Rancilio Silvia - kein Druck mehr

Diskutiere Rancilio Silvia - kein Druck mehr im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, mein Schätzchen wird offenbar altersschwach. Seit einigen Tagen kommt beim Kaffeebeziehen nicht mehr viel Wasser, es kommt auch nur...

  1. #1 wagner136, 18.07.2018
    wagner136

    wagner136 Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    mein Schätzchen wird offenbar altersschwach. Seit einigen Tagen kommt beim Kaffeebeziehen nicht mehr viel Wasser, es kommt auch nur tröpfchenweise und das Pumpengeräusch ist irgendwie sanfter geworden.
    Hat jemand eine Idee, wie ich vorgehen könnte?
    Ich habe wahrscheinlich die Ur-Silvia, Bau- bzw. Kaufjahr ist 2001.
    Freue mich über Tipps, bzw. parallele Erfahrungsberichte.
    Viele Grüße!

    Roland
     
  2. #2 cbr-ps, 18.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2018
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    5.560
    Zustimmungen:
    3.661
    Meine erste Idee wäre „verkalkt“.
    Was für Wasser, regelmässig entkalkt, falls Wasser nicht weich und wenn ja, wie?
     
  3. #3 Cappu_Tom, 18.07.2018
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    468
    Das sehe ich auch so, das 'sanftere' Pumpengeräusch deutet sehr auf ein 'Hindernis' im Wasserweg zwischen Pumpe und Gruppe.
     
  4. #4 Fischers Panda, 18.07.2018
    Fischers Panda

    Fischers Panda Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    412
    Hast du hier schon gesucht?
    Ich hatte vor ein paar Monaten eine relativ neue Silvia vom Kollegen auf der Werkbank mit ähnlichen Symptomen. Obwohl ich den Fehler beim Magnetventil vermutet habe lag es am leicht verkokten Bezugsschalter. Muss dann anhand des Stromlaufs überprüft werden (am Magnetventil lag beim Bezug keine Spannung an).
     
  5. #5 wagner136, 18.07.2018
    wagner136

    wagner136 Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Hmm, eigentlich entkalke ich regelmäßig, das letzte Mal liegt nur ein paar Wochen zurück. Allerdings haben wir hier sehr kalkiges Wasser. Ich schraube also auf und schaue mir mal den Weg des Wassers an...
    Melde mich, Danke schonmal!
     
  6. #6 horo, 19.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2018
    horo

    horo Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    220
    Hi,

    gerade letztens den "kleinen Kalkservice" gemacht:

    1. Strom aus.
    2. Duschsieb der Brühgruppe entfernen.
    3. Blech hinter der Tassenablage abschrauben.
    4. Plastikteil unter dem Magnetventil entfernen.
    5. Sechskantmutter unter dem Magnetventil ab.
    6. Magnetspule abziehen.
    7. Ventilkörper abschrauben, bei mir zweimal Inbus.
    8. Das Magnetventil ausklopfen/ausspülen.
    9. Das Steigrohr (die hintere der beiden Öffnungen, die vom Magnetventil verdeckt waren) mit einen geeigneten Werkzeug (z.B. einem passenden Kabelbinder) vorsichtig von unten freistochern, da kann sich einiges ansammeln.
    10. Den Kanal zur Brühgruppe (das vordere Loch) durchstochern (hier bewährt sich der flexible Kabelbinder, der vom seitlichen Loch der Brühgruppe aus eingeführt wird).
    11. Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge.

    siehe Bilder der (demontierten) Brühgruppe und des Magnetventils in diesem Beitrag und jenem Beitrag.

    Und hier das Wassersystem der Silvia:
    [​IMG]

    Ciao, Martin

    EDIT: Arbeitsschritt „Demontage Duschsieb“ hinzu.
     
  7. #7 wagner136, 19.07.2018
    wagner136

    wagner136 Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Wahnsinn, ich bin sehr froh, dass ich noch nicht angefangen hatte... Genial. Vielen Dank!!
     
  8. #8 wagner136, 15.09.2018
    wagner136

    wagner136 Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ok, bin jetzt endlich mal zum Reparieren gekommen. Habe Schritt 1-10 oben durchgeführt. Es war schon bei der Arbeit spür- und sichtbar, dass da nicht viel „vermockt“ ist, sieht alles sehr gut aus.
    Eingebaut, Punmpe läuft, zieht aber kein Wasser.
    Was wäre ein guter nächster Schritt?
     
  9. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    161
    Dampfventil aufdrehen und die Luft aus dem Kessel lassen.
    Wenn nach wenigen Sekunden kein Wasser aus der Dampflanze kommt schalte die Maschine komplett aus, ansonsten brennt dir die Heizung durch da zu wenig Wasser im Kessel ist.

    Alternativ kurz die Heizung abklemmen.
     
  10. #10 wagner136, 15.09.2018
    wagner136

    wagner136 Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Kommt kein Wasser.
    …und was mache ich, dass wieder Wasser in den Kessel kommt?
     
  11. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    161
    Du hast bis jetzt nur das Magnetventil gereinigt und den Kessel nicht geöffnet, oder?
    Entweder ist die Pumpe defekt oder der Zulauf zum Kessel durch Kalk verstopft.
    Lass die Pumpe Mal etwas länger laufen (Heizung abgeklemmt) möglicherweise ist im Schlauch eine Luftblase die das Ansaugen behindert. Du könntest auch mit einer Spritze nachhelfen indem du den Schlauch komplett füllst.

    Der Schlauch ist knickfrei?
     
  12. #12 wagner136, 15.09.2018
    wagner136

    wagner136 Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    3376704C-8D17-485B-989D-A1DA1E4EFAAB.jpeg Das mit Wasser im Schlauch habe ich schon vorher gecheckt.
    Habe die Maschine jetzt ganz offen. Der kleine Schlauch zwischen Pumpe und Kessel liegt im Zitronensäurebad.
    Da, wo dieser Schlauch an das dicke drei-Wege-Metallstück angeschlossen ist, das oben am Kessel verschraubt ist (wo auch bei Überdruck Wasser zurück in den Tank geführt wird) - dieses kleine Anschluss-Stück (ein Ventil?) scheint verkalkt zu sein. Ich kriege es aber nicht abgeschraubt... habe es in ein Schnapsglas mit Entkalker getaucht.
    Weiß jemand, wie man das frei kriegt?
     
  13. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    161
    Das Expansionsventil ist nur schwer vom Kessel zu lösen, insbesondere wenn dieser noch eingebaut ist. Anschließend müsstest du es wieder mit Loctite in Position bringen.
    Es ist besser den Kessel auszubauen und zu öffnen dann kannst du von Innen entkalken.
    Ansonsten bekämpfst du weiter nur Symptome.
     
    Cappu_Tom und wagner136 gefällt das.
  14. #14 wagner136, 16.09.2018
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.2018
    wagner136

    wagner136 Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    2B9FE4CB-5FB8-4898-AA46-0B7BEF4A5C98.jpeg
    Hat mich überzeugt. Baue gerade den Kessel ab - nicht ganz einfach nach 17 Jahren intensiver Nutzung.Und der Befund bestätigt -Dune- (Danke!). Hat sich schon einiges angesammelt....

    Mein Gefühl sagt, da sollte nach dem Entkalken ein neuer (roter) Dichtungsring rein. Obwohl er eigentlich noch recht fit aussieht.
    Ersetzen? Und wenn ja, wo krieg ich den her?
     

    Anhänge:

    -Dune- gefällt das.
  15. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    161
    Na das hat sich doch gelohnt!
    Bei dieser Verkalkung und 17 Jahren würde ich ihn auf jeden Fall tauschen. Sonst ärgerst du dich alles erneut auseinander zu nehmen oder es leckt irgendwann ohne das du es bemerkst und der Rahmen verrostet.

    Zum Beispiel hier:
    DICHTUNG O-RING - KESSELDICHTUNG | ø 74x3,53 mm | FÜR RAN

    Eine neue Siebträger Dichtung ist vielleicht auch angebracht. Hast du noch das 110°C Thermostat? Die Gradzahl müsste auf der Unterseite stehen.
     
  16. #16 wagner136, 16.09.2018
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.2018
    wagner136

    wagner136 Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    5FFA8805-B946-4996-814F-2B692A913B7D.jpeg 65C518B8-4F99-4FA1-B51F-289EDC67B7D3.jpeg

    Vielen Dank schon mal für die tolle Begleitung hier!
    Ok, weiter gehts! DieEinkaufsliste wächst:
    - Kabelschuhe
    - Kesseldichtung
    - Schlauch von Pumpe zu Kessel
    - Siebträgerdichtung

    Jetzt zum Thermostat: ich kann die Temperatur nicht erkennen (siehe Bild)... Aber da die Silvia Baujahr 2001 ist, wird es ein Altes sein. Soll ich einfach ein neues bestellen?
    110 Grad würde das Fauchen und die sehr langen Cooling Flush Phasen erklären, die Sie braucht.

    Ich überlege, ob ich bei der Gelegenheit PID einbauen sollte... oder kann man ein Thermometer anbringen, das die Brühtemperatur anzeigt? Das würde mir reichen...

    EDIT sorry, ich habe das Sicherheitsventil fotografiert... Jetzt habe ich die Thermostate gefunden. Zu kaufen gibt es Anlege-Thermostate mit 100 und mit 140 Grad. Ist es sinnvoll, eines der Thermostate zu ersetzen? Oder beide?
     
  17. #17 wagner136, 16.09.2018
    wagner136

    wagner136 Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Noch ein kleines Problem: Das Entkalken des Kessels ging zunächst ganz gut, jetzt aber hat sich das Kalk blau verfärbt. Wie kriege ich das von der Heizspirale und der Innenwand ab, zumal die Zwischenräume ja recht eng sind....?
     
  18. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    161
    Meinst du einen Flexschlauch?
    Die Zahl müsste an der Unterseite, also der Kontaktfläche zwischen Kessel und Thermostat stehen. Das Brühthermostat ist das hellgraue mit dem roten Punkt. Wahrscheinlich kannst du die Zahl nicht lesen da sie von der Wärmeleitpaste verdeckt wird.
    Es spricht aber vieles dafür dass es noch das Alte ist.
    Du brauchst nur das eine 100°C Thermostat neu.

    Das kannst du natürlich machen und das Geld für ein neues Thermostat sparen.
    Ein einfaches Thermometer mit einem Kabel und Temperaurfühler das du am Kessel befestigst gibt dir zumindest einen Anhaltspunkt wie heiß das Wasser ist.
     
  19. #19 wagner136, 30.09.2018
    wagner136

    wagner136 Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    So, jetzt komme ich zum Zusammenbau und sehe, dass der Flexschlauch nicht passt.
    An der einen Seite ist statt eines Innengewindes ein Außengewinde. So kann ich das nicht mit dem Kessel verbinden...
    Kennt jemand das Problem? Da, wo ich bestellt habe, gibt es nur diesen Flexschlauch...
     

    Anhänge:

  20. #20 wagner136, 30.09.2018
    wagner136

    wagner136 Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    ehe gerade, dass die Expansionsventile, die man kaufen Ann, anders aussehen, als meines. Der Anschluss zur Pumpe ist geändert worden, kann das sein? Expansionsventil.jpg Anschluss.jpg
     
Thema:

Rancilio Silvia - kein Druck mehr

Die Seite wird geladen...

Rancilio Silvia - kein Druck mehr - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Suche Rancilio Silvia (PID opt.)

    Suche Rancilio Silvia (PID opt.): Hallo, ich habe Interesse an der Silvia eher neueren Baujahres. Falls jmd. eine gut erhaltene Maschine verkaufen will, benachrichtigt mich bitte....
  2. Seaco HD8834 erzeugt keinen Milchschaum mehr

    Seaco HD8834 erzeugt keinen Milchschaum mehr: Hallo liebe Gemeinde, unsere Seaco HD8834 spinnt seit heut früh. Das Problem: es wird kein Milchschaum mehr produziert. Es wurde alles gereinigt...
  3. Rancilio Rocky

    Rancilio Rocky: Hallo. Mein Händler versucht seit zwei Monaten verzweifelt mir eine Kaffee Mehl Aufang Schale für meine Mühle, es ist die Ausführung ohne...
  4. Durchlaufzeit zu tief, jecoch hoher Druck

    Durchlaufzeit zu tief, jecoch hoher Druck: Guten Tag zusammen. Folgende Rahmenbedingung - Quickmill Orione - Mühle Graef CM800 - Einzelsieb mit ca. 9g frischem Kaffee - Mahlgrad sehr fein...
  5. Rancilio Silvia reparieren oder nicht?

    Rancilio Silvia reparieren oder nicht?: Hallo zusammen, ich hab in der Arbeit eine ca. 5 Jahre alte Rancilio Silvia in sehr gutem Zustand. Leider ist letzte Woche wohl die Heizung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden