Restaurierung Gaggia TD 2-gruppig

Diskutiere Restaurierung Gaggia TD 2-gruppig im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; AW: Restaurierung Gaggia TD 2-gruppig Alle Dichtstellen die im Kaltbetrieb unter Druck stehen sind jetzt dicht. Wobei ein Nippel eine Stunde...

  1. #21 Ski_Andi, 29.03.2009
    Ski_Andi

    Ski_Andi Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    79
    AW: Restaurierung Gaggia TD 2-gruppig

    Alle Dichtstellen die im Kaltbetrieb unter Druck stehen sind jetzt dicht. Wobei ein Nippel eine Stunde genervt hat, tropfte doch tatsächlich immer leicht, so fest man auch anzog.
    Selbst den Sitz im Gegenstück ausschleifen und den Nippel selbst abschmirgeln (hatte schon eine tiefe Riefe an der Dichtstelle) brachte wenig Verbesserung.
    Erst dick Tefflonband so gewickelt, dass es auch am Dichtsitz des Nippels sitzt hats gebracht.

    Beim Aufheizen hatte es dann so ziemlich aus allen Löchern gepfiffen :shock:
    Alle Verschraubungen der Ventile für Dampf und Wasser vergessen anzuziehen.
    Und das Dampfdruckmanometer ist undicht. Auch Tefflonband brachte nichts.
    Zu allem Ärger muß man jedesmal die Dampflanze mit Ventil demontieren um mit dem Schlüssel an das Manometer zu kommen.

    Eine Sache kann ich mir noch nicht erklären:

    Nach Bezugsende bleibt der Druck (10Bar) am Brühdruckmanometer anstehen. Erst beim nächsten Anlauf der Pumpe geht der Druck etwas zurück, bis der Brühdruck wieder ansteht.
    Mit aufgeheizter Maschine ist es etwas besser, das Manometer geht auf etwa 7Bar zurück.
    Das ist mir bei keiner Maschine bisher aufgefallen. Da stellt sich mir die Frage wie der grundsätzliche Ablauf funktioniert wenn das Magnetventil arbeitet.
    Meinem Verständinis nach sollte es wie folgt sein:

    1. Magnetventil stromfrei, Pumpe stromfrei --> Kloben im Magnetventil drückt auf den Wasserzulauf und dichtet.
    2. Magnetventil bestromt, Pumpe bestromt --> Klobe wird zurückgezogen, gibt den Zulauf frei und dichtet den Ablauf ab. Der Bezug beginnt.
    3. Bezugsende: Pumpe aus, Magnetventil stromfrei --> Kloben geht nach vorne und dichtet Zulauf ab, der Ablauf wird freigegeben, das Wasser kann vom Puck in den Abfluss laufen.
    Wie kann die Druckanzeige überhaupt auf Leitungsdruck zurückgehen?
    Doch nur wenn

    1. Die Pumpe vor dem Magnetventil ausgeschalen wird.
    2. Der Kloben nicht zu schnell den Zulauf wieder abdichtet
    Kann das so sein? Der Pumpendruck darf das Magnetventil nicht öffen.

    Kann bei der Gaggia der Fehler sein, dass der Motor nachläuft?
    Wegen dem Rückschlagventil darf der Brühdruck ja auch nicht zur Pumpe zurücklaufen. Wo geht der Überdruck dann normalerweise hin? Kann doch nur über ein geeignet getimtes Magnetventil abhauen?

    Bin für Anregungen dankbar.


    Andi
     
  2. #22 Ski_Andi, 19.04.2009
    Ski_Andi

    Ski_Andi Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    79
    AW: Restaurierung Gaggia TD 2-gruppig

    Beim öffnen der Verrohrung ist erst mal ein langer Wasserstrahl rausgekommen. Es muss also Luft im System sein.

    Ich habe nun die Maschine auf den Rücken gelegt und die Verschraubung des HX aufgemacht, wo erst mal eine große Luftblase war.
    Also den HX mit der Spritzflasche aufgefüllt und alles wieder verschraubt. Pumpe an und Luft rausgedrückt aus den Brühgruppen, Manometer aufgeschraubt und Wasser mit der Pumpe rausgedrückt.

    Steht die Maschine wieder in der Wagrechten zeigt sie immer noch das selbe Symptom. Es kommt aber kaum noch Wasser beim öffnen einer Verschraubung raus. Der Druck fällt nach dem Bezug kaum ab, und steigt leicht an durch die Wasserausdehnung.
    Der Druck bleibt dann stehen, ein Zeichen dass die Verrohrung und der Rückschlagventil dicht sind.

    Hm, das kann doch nicht der Sollzustand sein?
    Zumal, wenn die Maschine horizontal steht, sind die HX Zu- Abläufe so konstruiert, dass immer Luft im HX ist. Das scheint also gewollt zu sein, sonst hätten die den Zulauf an den obersten Punkt gelegt.

    [​IMG]


    Leider habe ich an den anderen Maschinen kein gleiches Magnetventil, sonst würde ich mal ein anderes ausprobieren.

    Aber ich denke, die Maschine verhält sich eigentlich logisch. Wenn alles dicht ist, kann der Druck im Pumpenkreis nicht abgebaut werden nach dem Bezug. Es sei denn, die Elektronik macht das MV nochmal ohne Pumpenlauf auf, oder es ist kein Rückschlagventil verbaut.


    Hat noch jemand einen Rat?

    Andi
     
  3. Fritzz

    Fritzz Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    191
    AW: Restaurierung Gaggia TD 2-gruppig

    Hi

    Hatte auch deinen Post http://www.kaffee-netz.de/reparatur...kabbau-nach-bezug-funktioniert-nicht-tun.html gelesen und hab mir deine Bilder jetzt eine ganze Weile angeschaut und den Fluß des Wassers "verinnerlicht": schon seltsam...

    Würde ich die HXe luftleer haben wollen, hätte ich die Wasserzufuhr von unten herangeführt, ohne zuerst noch einen Bogen nach oben und dann wieder nach unten zu führen: nach meinem Verständnis muß sich bei dieser Leitungsführung im Bogen der Wasserzufuhr (zum HX) oben Luft ansammeln. Aber evtl. wird die Luft ja vom Wasser "mitgerissen" in den HX hinein.

    Auch im HX muß zwangsläufig Luft verbleiben, denn der Ablauf liegt nicht an der höchsten Stelle. Dort aber sammelt sich wohl auch Luft.
    Man müßte den Konstrukteur befragen können...

    Daß der Druck im System erhalten bleibt, erscheint mir unvermeidbar: er kann nirgens hin: wäre keine Luft im System, würde auch kein Wasser herausspritzen nach Lösen einer Verschraubung - da aber die Luft komprimiert wird, fungiert sie als Druckspeicher und nach Lösen der Verschraubung hast Du dann diesen Effekt.

    meint der "Fritzz"
     
  4. #24 Eduardo, 06.07.2009
    Eduardo

    Eduardo Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich habe eine TN, dh mit Nespresso Brühgruppe ersteigert und würde sie gerne zu einer TD umbauen. Kannst du mir die Explosionszeichnung der Brühgruppe schicken, wäre dir sehr dankbar.

    Eduardo
     
  5. #25 Ski_Andi, 06.07.2009
    Zuletzt bearbeitet: 03.10.2009
    Ski_Andi

    Ski_Andi Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    79
    AW: Restaurierung Gaggia TD 2-gruppig

    Aktueller Sachstand:

    Ich habe mit zwei Reparaturbetrieben gespochen. Einer (italienischer Monteur) wollte mir einreden, das liegt an der Pumpe, konnte aber keine Begründung liefern, ausser seiner Erfahrung !!! Ich meine, wenn sich der HX Druck über die Pumpe abbaut ist das Rückschlagventil hin.
    Der zweite hat dieses Verhalten bestätigt. Die TD misst immer den HX Druck, was ja auch nicht schlecht sein muss, da man gleich sieht, ob das Expansionsventil noch funktioniert. Bezweifle aber dass das Bedienpersonal vor solchen Maschinen soviel Verständnis hat. :cool:

    Ansonsten hat mich zwischendurch komplett die Lust verlassen, ausser zwei Bleche poliert habe ich mich lieber einer Bezzera BB105 Mühle zugewandt, die Erfolgsaussicht war einfach höher.
     
  6. Marco

    Marco Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restaurierung Gaggia TD 2-gruppig

    Hallo Andi.
    Bist Du inzwischen weiter gekommen mit Deiner Gaggia? Falls nicht: gib Dir einen Ruck, bist doch fast fertig und Deine Arbeit sieht ziemlich gut aus!

    Ich hab mir die Hydraulik an meiner eingruppigen TE vor einigen Tagen genau angeschaut. Der Druck kann tatsächlich nirgenwo hin. Ich hatte zuerst vermutet, dass der Druck über das Magnetventil an der Brühgruppe abgebaut wird, direkt nach dem Bezug. Kann aber nicht sein, da dort sonst fortwährend der Leitungsdruck Wasser durchdrücken würde.
    Der pemanente Brühdruck scheint also wirklich so gewollt zu sein.

    Gruss,
    Marco.

    PS: Ich möchte den thread nicht highjacken, möchte gern demnächst einen eigenen Restaurationsthread zur Gaggia TE aufmachen. Trotzdem ganz kurz: Kann mir jemand mit Ersatzteillisten, Schaltplänen, etc. weiterhelfen? Ich hab nur die Seiten von Nuova Ricambi. TIA!
     
  7. #27 Ski_Andi, 19.11.2009
    Ski_Andi

    Ski_Andi Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    79
    AW: Restaurierung Gaggia TD 2-gruppig

    Hallo,

    ja die TD ist eigentlich fertig, lief auch schon zwei Tage durch.
    Mir ist nur aufgefallen, dass der Brühdruck aus dem Tank nur bei 8bar lag. Wollte daraufhin bei Nuova Ricambi einige neue Bypassventile für die Rota bestellen.
    Und was meinst Du was mir passiert ist. Hab alle möglichen Teile bestellt nur die Ventile nicht. :evil:

    Hab jetzt aber wieder 200€ zusammen, diesmal mit den Ventilen, dann gehts wieder weiter.

    Schick mir mal Deine email Adresse, ich habe zu den TE/EDs einen ganzen Sack Dokumente gesammelt.

    Andi
     
  8. Marco

    Marco Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restaurierung Gaggia TD 2-gruppig

    Hallo.

    Wow, poste doch mal ein aktuelles Foto der bella :) Wie schmeckts?

    Weisst Du bestimmt, aber: Wenn das Expansionsventil hoch genug eingestellt ist und korrekt arbeitet, dann stimmt in dem Fall was mit dem Bypass-Ventil an der RotaPumpe nicht. Entkalken, Buchse polieren, Kolben mit lebensmitteltauglichen Silikonfett schmieren.
    Bei meiner TE sind die Bezugsdrücke immer unterschiedlich, schwankt von mal zu mal zwischen 7-11 bar. Ist auch das Bypassventil. Ich geh da jetzt aber nicht direkt bei, vorher wird komplett zerlegt, entkalkt und gereinigt.

    200€? Oh, was möchtest Du jetzt noch alles tauschen?

    Hab ich soeben gemacht. Super!

    Noch viel Erfolg für den Endspurt. Und halt uns auf dem laufenden.

    Gruss,
    Marco.

    PS: Hat Deine TD auch so ein Abdekblech ohne Löcher über der Brühgruppe? Ein verzinktes Blech, direkt unter der verchromten und gelochten Edelstahl Tassenablage. Nur oberhalb der Brühgruppe, hinten frei? Das sieht bei mir so selbstgedengelt aus, wie ein nachträglich angebrachter Schutz.
     
  9. #29 Ski_Andi, 19.11.2009
    Ski_Andi

    Ski_Andi Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    79
    AW: Restaurierung Gaggia TD 2-gruppig

    Ja die Pumpe war schon total zerlegt und entkalkt. Evtl. ist ja die Rota abgenutzt, hoffe aber es liegt am schlechten Sitz des Bypassschiebers.

    Die 200€ für NR hat man schnell zusammen, wenn noch zwei Mühlen und zwei Maschinen auf lange Winterabende warten.

    Andi
     
  10. #30 Ski_Andi, 19.11.2009
    Ski_Andi

    Ski_Andi Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    79
    AW: Restaurierung Gaggia TD 2-gruppig

    Meine hat kein Blech. Es gibt nur ein durchgängiges unpoliertes Edelstahlblech über die ganze Maschine. Das Blech ist allerdings gelocht und hat zwei Eingriffe.
    Auf diesem Blech liegen die drei polierten Gitter der Tassenablage.

    Wofür sollte ein Schutzblech nötig sein? Die Brühgruppe ist elektrisch beheizt und wird über Thermoschalter (Zweipunktregler) gesteuert.

    Andi
     
  11. Marco

    Marco Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restaurierung Gaggia TD 2-gruppig

    Wie bei mir.

    Die fehlen bei mir.

    Keine Ahnung, warum das gemacht wurde. Ist auch egal, ich bau es wieder auf original um.

    Gruss,
    MArco.
     
  12. #32 Ski_Andi, 02.01.2010
    Ski_Andi

    Ski_Andi Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    79
    AW: Restaurierung Gaggia TD 2-gruppig

    Beinahe hätte ich es noch vergessen.

    Bei der TD93 muss ich ja noch Vollzug melden.

    Über Weihnachten habe ich wieder mal Zeit gefunden die Maschine nun komplett fertig zu machen.

    Brühdruck passt nun mit 9,5bar vom Tank. War aber mit der alten Pumpe nicht hinzukriegen. Ich habe sie interessehalber zerlegt. Die Anlaufscheibe aus Graphit die den Rotor abdeckt war schon ziemlich eingelaufen und zerfurcht an der Stelle wo die Welle des Rotors ansteht. Die Flügelchen polieren hat nichts gebracht und die Anlaufscheibe planzuschrleifen war mir zu zeitaufwändig.

    Also eine andere Pumpe entkalkt und geprüft, brachte auf Anhieb 15bar aus dem Tank. So stelle ich mir das vor.

    Die Flussrate der beiden Gruppen war auch noch unterschiedlich. Die rechte hatte mit 65ml / 10s nur die Hälfte der linken Gruppe.

    Vom Aufbau der TD kann das nur am Brühkopf liegen. Nur Sch... um da ranzukommen muß man den Brühkopf ausbauen und die Tastatur ausbauen.

    [​IMG]

    Der Brühkopf wird über eine elektr. Heizpatrone erwärmt. Das Wasser muss durch eine lange 0,8er Bohrung durch den Giebel der Brühgruppe laufen. Diese Bohrung war wohl nicht richtig sauber entkalkt. Nach der Säuberung ist die Flußrate auch hier bei ca. 120ml/10s.



    [​IMG]

    So sieht sie von innen aus.

    [​IMG]

    Darüber das Abschlussblech als Wanne ausgebildet.

    [​IMG]

    Und komplett !! Den Rahmen um die Tassenablage hat mir ein Freund aus Kunststoff gebogen. Ich habe ihn noch in der selben Farbe als den Grundrahmen lackiert.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Sie hat innen zwar noch etliche Wasserflecken von der Inbetriebnahme und Pumpenwechsel, aber ch bin erst mal zufrieden mit dem Ergebnis.

    Andi
     
  13. #33 VladP, 03.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 03.01.2010
    VladP

    VladP Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    417
    AW: Restaurierung Gaggia TD 2-gruppig

    Herzlichen Glückwunsch zur neuen alten, Andi! Es hat ein paar Tage gedauert, es hat sich aber offensichtlich gelohnt > sehr gut gelungen, die Restauration! Viele leckere Espressi wünsche ich dir,
    V:lol:
     
  14. #34 Ski_Andi, 03.01.2010
    Ski_Andi

    Ski_Andi Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    79
  15. VladP

    VladP Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    417
    AW: Restaurierung Gaggia TD 2-gruppig

    ....dann kannst du deine Forum-Signatur anpassen! :-D
     
  16. galgo

    galgo Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    6.584
    Zustimmungen:
    8
    AW: Restaurierung Gaggia TD 2-gruppig

    nice video - das leise betriebsgeräusch klingt ja fast wie ne eisenbahn ;-)
     
  17. #37 Ski_Andi, 03.01.2010
    Ski_Andi

    Ski_Andi Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    79
    AW: Restaurierung Gaggia TD 2-gruppig

    Ja, der Gitterrost scheppert mit der Maschine auf meiner klappbaren Werkbank. Fällt aber in Realität nicht so auf
     
  18. #38 cosmatics, 04.12.2011
    cosmatics

    cosmatics Gast

    AW: Restaurierung Gaggia TD 2-gruppig

    Erstaunlich Job Andi! Ich habe vor kurzem bekam einen gleichen Einheit, und ich möchte fix it wie Sie. Können Sie mir helfen, alle Dokumente, die mir helfen? Thanks.

    Ich bin aus den USA und dont Deutsch sprechen, so entschuldige ich mich.

    email: [email protected]
     
  19. #39 CoffeeJones, 24.01.2012
    CoffeeJones

    CoffeeJones Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restaurierung Gaggia TD 2-gruppig

    Hallo Andi
    Bin neu im forum und habe eine gaggia td eingrupig bj 96 im guten zustand guenstig bekommen.Nun ein paar fragen beim bruehen des kaffes wird wasser in die auffangschale gepummt ist das zur saeuberung?Und ist es nochmal das uberschuessiges wasser beim bruehen abgepumpt wird?Gebrauchsanweisung waer ausch toll
    LG Jonas:cool:
     
  20. #40 Ski_Andi, 24.01.2012
    Ski_Andi

    Ski_Andi Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    79
    AW: Restaurierung Gaggia TD 2-gruppig

    Überschüssiges Wasser abgepumpt?
    Vermutlich läuft Wasser aus dem Überdruckventil in die Auffangschale.

    Wie hoch wird der Brühdruck angezeigt?
    Wenn der über 12-13bar ist muss dass Überdruckventil aufmachen, dann muss die Pumpe niedriger gestellt werden.

    Wenn der Brühdruck unter 12bar ist, ist das Überdruckventil undicht und die Dichtung muss erneuert werden.


    Wenn Du mir per PN eine emailadresse sendest kann ich Dir Unterlagen zukommen lassen.
     
Thema:

Restaurierung Gaggia TD 2-gruppig

Die Seite wird geladen...

Restaurierung Gaggia TD 2-gruppig - Ähnliche Themen

  1. 2 Kreiser entkalken, Kosten?

    2 Kreiser entkalken, Kosten?: Hallo Leute, hab eine gebrauchte Isomac Millenium gekauft, für einen guten Preis. Die Verkäuferin der Maschine hat gesagt das die Maschine vor...
  2. [Erledigt] [S] Gaggia Classic oder Lelit PL41 oder ähnlich

    [S] Gaggia Classic oder Lelit PL41 oder ähnlich: Hallo Alle. Nachdem ich nun auch auf den Geschmack von gutem Espresso gekommen bin, suche ich eine geeignete Siebträgermaschine für Einsteiger!...
  3. [Verkaufe] Zwei Baby Gaggia Siebträgermaschinen

    Zwei Baby Gaggia Siebträgermaschinen: Hallo zusammen, ich verkaufe zwei Baby Gaggia Siebträgermaschinen, die ich von einem Bekannten erhalten habe zur Restauration. Da ich leider nun...
  4. Anlegethermostat/Sicherheitsthermostat für klassischen 2-Kreiser mit E61 Brühgruppe / Maver Marte

    Anlegethermostat/Sicherheitsthermostat für klassischen 2-Kreiser mit E61 Brühgruppe / Maver Marte: Hallo Espressoexperten, ich habe als aktuelles Projekt eine Komplettrevision einer Maver Marte (bauähnlich zu BFC Junior Plus Levetta). [ATTACH]...
  5. Gaggia Classic ohne Dampf

    Gaggia Classic ohne Dampf: Hallo, ich weiß dass mein Thread hier gerade nichts neues ist, aber ich konnte leider noch keine passende Antwort finden. Ich habe hier eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden