Sammelthread Kaufberatung Mühlen

Diskutiere Sammelthread Kaufberatung Mühlen im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich könnte mir vorstellen, dass Du mit zwei Mühlen besser dran wärst. Zwischen zwei Filtermahlgraden zu wechseln ist womöglich besser zu Händeln,...

  1. #1941 Geschmackssinn, 22.09.2019
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.319
    Zustimmungen:
    3.064
    stimmt, das wäre auch im Budget...
    wenn elektrisch :
    für Filter eine Wilfa svart/baugleiche von Gastroback, oder die von Tchibo...
    für Espresso eine Lelit, oder Graef.

    falls Handmühle für Filter ok ist, dann die C40+ eine oben genannte Espresso Mühle
     
    cbr-ps gefällt das.
  2. #1942 Nostradamus, 22.09.2019
    Nostradamus

    Nostradamus Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    11
    Danke schon mal für die Antworten. So wie sich das Ganze darstellt wäre der Weg über zwei Mühlen wohl besser als ein fauler Kompromiss mittels halbherzigen Allrounder.

    Ich würde vermutlich erst einfach nur die C40 holen und sie sowohl für Frenchpress und Dilterkaffee testen. Ein kleiner Espresso Test sollte damit ja auch gehen. Vielleicht bin ich ja auch der Typ der überhaupt kein Unterschied schmeckt, dann hätte ich aber zumindest die c40 als gute Mühle fürs Büro und könnte da auch auf eigenen Kaffee umsteigen.
     
    Geschmackssinn und Brewbie gefällt das.
  3. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.357
    Zustimmungen:
    9.560
    Damit geht auch mehr als das.
     
  4. #1944 Inkognito, 26.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 26.09.2019
    Inkognito

    Inkognito Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2017
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    2
    Moin - ich bin am Ende aller Mühlen angekommen, jetzt fragt ein Freund, was er sich als günstige und gute Einsteigermühle kaufen soll, weil ich für den Urlaub meine Kinu zurück haben will.
    Ich stecke überhaupt nicht mehr drin, es muss doch inzwischen was besseres und günstigeres als eine Mazzer Mini geben.

    Anforderungen:

    Direktmahler für Espresso.
    Möglichst gute Ergebnisse für den geringstmöglichen Preis
    Ob es zwangsläufig elektrisch sein soll weiß ich gar nicht, aber wenn Handmühle, dann wohl eher ein Tischmodell, wobei die vermutlich dann wieder nicht günstig genug sind.

    Danke für die Mühe, bitte einfach mit dem Zaunpfahl in die richtige Richtung winken.

    Edit: Ich tendiere die Graef CM800 oder eine der neueren Varianten zu empfehlen. Die Iberital, gibt es die noch?
     
  5. #1945 rebecmeer, 26.09.2019
    rebecmeer

    rebecmeer Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2019
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    419
    Bezzera BB005 ohne Timer!
     
    iopete gefällt das.
  6. #1946 S.Bresseau, 26.09.2019
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.909
    Zustimmungen:
    5.705
  7. iopete

    iopete Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2018
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    113
    +1 (sehr stilvolle Lösung)

    +1 (Wenn man/frau ausschliesslich Espresso rmahlen möchte, würde ich die Bezzi favorisieren. Auch diese Mühle läßt sich ohne grossen handwerklichen Aufwand ordentlich verbessern; Skala, 3D-Auswurf.)

    Beiden Mühlen haftet an, das sie nicht den Bedienungskomfort, die nette Geräuschkulisse und die Singledosierfähigkeit der neuesten Mühlengeneration besitzen (Eureka New Mignon, Niche Zero, ...) besitzen - aber für kleines Geld solide und robust sind. Sie liefern zudem ein durchweg akzeptables Ergebnis in der Tasse.
    Viel Spass mit der Mühlenfindung ...
     
    rebecmeer gefällt das.
  8. #1948 rebecmeer, 26.09.2019
    rebecmeer

    rebecmeer Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2019
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    419
    @iopete

    Bin da ganz bei Dir!

    Die Empfehlungen von @S.Bresseau und mir sind Budget bezogen.
    Noch ein Hunderter drauf und man kann eine Spezalità kaufen.
    Die habe ich ja selbst und bin bisher zufrieden.

    Aber für manchen sind 100 € Mehrpreis sehr viel Geld.
     
  9. #1949 kleinandi, 02.10.2019
    kleinandi

    kleinandi Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hi.
    Ich bin aktuell auf der Suche nach einer Mühle und durch die bisherigen Recherchen und dem zu verfügung stehenden Budget bin ich zwischen folgenden drei Mühlen hin und her gerissen:

    Macap M2M R (Modell 2018, schwarz): 269€

    Eureka MIGNON (weiss): 282€

    Eureka MIGNON MANUALE (ohne Timer, schwarz matt): 247€

    Vom Aussehen und der Größe könnte ich mir alle drei gut Vorstellen, auch wenn ich bei der Mignon Manuale etwas skeptisch bin.
    aber nun zum eigentlichen: gibt es Empfehlungen für eines der drei Modelle (preislich, wie angegeben ja alle drei ähnlich)?
    Dass nur die Mignon einen Timer hat ist mir klar - konnte bisher aber ganz gut drauf verzichten (Pavoni Kube Mill). Ist mir also nicht so wichtig. Entscheidender wären eher Lautstärke (Manuale wohl besser wie die normale Mignon. Weiß jemand wie die Macap dazu im Vergleich ist?), Verarbeitung/Qualität, Mahlergebnis, Streuung, Verklumpung, Totraum...

    Freu mich über Meinungen und Antworten!
     
  10. #1950 hampshire, 14.10.2019
    hampshire

    hampshire Mitglied

    Dabei seit:
    14.10.2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    19
    Hallo zusammen,
    wie es aussieht werde ich bald einen ECM Zweikreiser (welchen frage ich in anderem Faden) haben. Nun kommt es ja auf die Mühle an. Wichtig ist mir ein gutes und leicht reproduzierbares Mahlergebnis (Menge und Mahlgrad), damit nicht nur ich, sondern auch meine Frau Freude an der Zubereitung findet bzw. sich von dem Prozedere möglichst wenig genervt fühlt. Kurz: Einfach und gut soll sie sein. Vorgeschlagen wurde mir die ECM S64Automatik. Irgendwie keimt in mir die Hoffnung, dass es ein sehr gutes Gerät auch etwas preisgünstiger gibt. Die Optik der S64 finde ich allerdings schon ziemlich klasse.
    Was schlagt Ihr vor?
    Welchen (Automatik-)Tamper soll ich dazu nehmen?
    Beste Grüße
    Max.
     
  11. #1951 Geschmackssinn, 14.10.2019
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.319
    Zustimmungen:
    3.064
    der Momentane Klassiker der hier empfohlen wird, wäre die Eureka Mignon Spezialita.

    die Mahlwerks Größe ist gerade beim 2kreiser nicht soooooo krass unterschiedlich (55 vs 64)
    ...passt schon und kostet weniger
     
  12. #1952 hampshire, 14.10.2019
    hampshire

    hampshire Mitglied

    Dabei seit:
    14.10.2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    19
    Danke! Sieht auch ganz gut aus und scheint in den Videos einfach zu bedienen. Unterschied 55 vs 64 werde ich mich mal reinlesen, ist mir noch unbekannt.
     
  13. #1953 hampshire, 17.10.2019
    hampshire

    hampshire Mitglied

    Dabei seit:
    14.10.2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    19
    Bin mit meiner Recherche nicht weit genug gekommen: worin liegt denn der Vorteil eines 64er gegenüber einer 55er?
     
  14. #1954 Geschmackssinn, 17.10.2019
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.319
    Zustimmungen:
    3.064
    mMn. Für dich momentan irrelevant.

    ansonsten könnte es sein, dass die Mahldauer etwas kürzer ist.
    außerdem sind es ja unterschiedliche Scheiben geometrien, die evtl. zu einer anderen Partikel Verteilung führen, dies hat dann Einfluss auf den Geschmack. (anders)

    jedoch nicht für jeden schmeckbar/ relevamt
     
  15. Buddy

    Buddy Mitglied

    Dabei seit:
    25.12.2013
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    13
    Im allgemeinen Zeichnen sich größere Mahlscheiben dadurch aus, dass Sie durch die höhere Relativgeschwindigkeit schneller Mahlen, einen höheren Durchsatz produzieren. Dadurch ist die Erwärmung des Mahlgutes geringer, was dem Geschmack zugute kommt. Zudem sind sie leiser.

    Auf der anderen Seite steigt der Totraum durch die größere Mahlkammer, wenn man dem nicht konstruktiv entgegen wirkt.
    Im Haushaltseinsatz mit geringem Durchsatz im Vergleich zum Gastrobetrieb gilt es die richtige Mischung zu finden.
     
    Konstantinos gefällt das.
  16. #1956 S.Bresseau, 18.10.2019
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.909
    Zustimmungen:
    5.705
    Das stimmt in der Allgemeinheit nicht, es kommt immer auf den Schliff und die Gehäusekonstruktion an, und ob die zusätzliche Erwärmung sich bei Direktmahlern auf den Geschmack auswirkt wage ich mal zu bezweifeln (wenn das Pulver in einem Dosierer vor sich hinoxidiert mag das anders sein)
     
  17. #1957 hampshire, 18.10.2019
    hampshire

    hampshire Mitglied

    Dabei seit:
    14.10.2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    19
    Vielen Dank für Eure Hilfe. Ich habe mir die Mignon Specialiata angesehen - abgesehen davon, dass ich die Unterschiede nur glauben kann fand ich die ECM S64 Automatik dann doch besser anzufassen und leiser im Betrieb. Es wird also die teurere ECM - wie ich aber auch gelesen habe soll das ebenfalls eine gute, wenngleich nicht Preis-Leistungsoptimierte Mühle sein. Als Einsteiger wird es sowieso viel mehr darauf ankommen was ich an Fertigkeiten entwickele bevor ich reproduzierbar exzellenten Espresso extrahiere. Als Maschine kommt dazu eine Mechanika IV Profi und passende ECM Tamper mit Tamperstation. Es geht also bald los mit der neuen Spielerei.
     
  18. Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    2.285
    Geräuschwahrnehmung ist sicher immer individuell, ich hatte die Specialita als leiser eingeordnet. Außerdem finde ich die Bedienung des Timers besser gelöst, insbesondere aber das Nachmahlen, wenn man nur einmal noch z.B. 0,5g braucht... Etwas handfester fast sich die ECM vielleicht an, in Summe, insbesondere für den Preis, wäre ich bei der Specialita gelandet.
     
    rebecmeer gefällt das.
  19. Buddy

    Buddy Mitglied

    Dabei seit:
    25.12.2013
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    13
    Nun, der Zusammenhang zwischen Mahlscheibengröße und Geräuschkulisse entsteht indirekt, weil größere Mahlscheiben in einem gehobenen Preissegment eingesetzt werden und in der Klasse mehr Wert auf Qualität Geräusch, klumpfreiheit, Bedienbarkeit etc gelegt wird.
     
  20. #1960 S.Bresseau, 18.10.2019
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.909
    Zustimmungen:
    5.705
    Stimmt so auch nicht, dieselben Ziele gibt es genauso im Heim Bereich.
    Bei Profigeräten, ganz gleich welcher Branche, kommt es neben der Qualität vor allem auf Zuverlässigkeit und Nutzungsdauer an, daher die stabiler ausgelegten Bauteile.
     
Thema:

Sammelthread Kaufberatung Mühlen

Die Seite wird geladen...

Sammelthread Kaufberatung Mühlen - Ähnliche Themen

  1. Gräf CM800

    Gräf CM800: Hi! Ihr könnt es vll schon nicht mehr hören aber ich komme mit bereits vorhandenen Threads nicht genau auf meine Problemlösung. Ich habe die...
  2. Frustrierte Zubehör-Suche Mühlen-Becher

    Frustrierte Zubehör-Suche Mühlen-Becher: Guten Abend liebe Community, ich habe im Five Elephant in Berlin das erste mal mein gesuchtes Zubehör gesehen , dann noch in einem youtube...
  3. Mühlen

    Mühlen: gibt es Erfahrungen mit den "Xenia-Mühlen"?
  4. Filter /Bialetti Quamar q50e behalten oder andere mühle

    Filter /Bialetti Quamar q50e behalten oder andere mühle: Servus Forum, werde meine bz10 verkaufen, da wir fast nur noch filter trinken. Jetzt hab ich eine quamar q50e und stelle mir die Frage ob ich die...
  5. Platine für Casadio Istantaneo Mühle

    Platine für Casadio Istantaneo Mühle: Suche defekte Hauptplatine für die Casadio Istantaneo Mühle.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden