Temperatur zu kalt - wie wird gemessen

Diskutiere Temperatur zu kalt - wie wird gemessen im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hi, ich habe seit kurzem eine S* B* Pro und alle Bezüge sind super sauer. Nachdem ich sehr vieles ausprobiert habe meine ich den Schuldigen...

Schlagworte:
  1. #1 pokerchu, 16.05.2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.01.2021
    pokerchu

    pokerchu Mitglied

    Dabei seit:
    16.05.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich habe seit kurzem eine S* B* Pro und alle Bezüge sind super sauer.

    Nachdem ich sehr vieles ausprobiert habe meine ich den Schuldigen gefunden zu haben: Die Temperatur des Wassers das aus der Maschine kommt.

    Ich habe ohne eingespannten Siebträger Wasser in eine vorgewärmte Tasse laufen lassen und dort die Temperatur gemessen. Auch wenn es ein Grillthermometer war, ist es doch recht schnell und genau. Die ersten paar Sekunden und Tropfen zeigt es kurz ca 80 grad fällt dann aber schnell (nach ca 5 Sekunden Bezug) auf ca 73 Grad in der Tasse ab. An der Maschine kann man die Temperatur nur relativ einstellen +-2 Stufen. Diese Temperaturen habe ich mit der heissesten Einstellung gemessen. Die niedrigste hat beide Werte dann nochmal ca 2 Grad drunter.

    Ist das noch normal oder ist die Maschine defekt? Auch wenn das Wasser ein paar Grad beim runtertropfen verliert müsste ich aber doch immer och min 88 Grad oder so am Anfang in der Tasse haben (ohne Siebträger) oder?

    Viele grüsse
     
  2. #2 siebträger--boy, 16.05.2020
    siebträger--boy

    siebträger--boy Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2017
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    134
    Hallo
    willkommen im forum,

    schau da bitte mal rein,
     
  3. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    2.177
    Zustimmungen:
    2.639
    Vergiss das messen, das geht so nur mit spezielerem Equipment.
    Aber die ca.80 Grad in der Tasse passen schon.
    Andere Fragen dazu:
    - Welchen Kaffee benutzt du (Bohnen?)?
    - Röstdatum (behelfsweise MHD)?
    - Maschine mit Siebträger gut durchgeheizt (mindestens 10-15 Minuten)?
    - Wieviel Mehl (in Gramm) zu Wieviel Getränk (auch in Gramm) in Welcher Zeit?

    (neutraler Hinweis nur falls es zu Moderation oder anderweitigen Diskussionen kommt:
    Wichtig - Guerilla-Marketing)
     
    yoshi005 gefällt das.
  4. #4 Bezzi-e-Christoph, 16.05.2020
    Bezzi-e-Christoph

    Bezzi-e-Christoph Mitglied

    Dabei seit:
    18.08.2016
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    83
    Immer und immer wieder diese Grill-Braten-Sonstwasküchenutensilien-Thermometer. Das ist nicht anwendbar, weil man das Wasser niemals richtig erwischt und auch nicht bei der richtigen Flußrate messen kann.
    Nicht ohne Grund geben Profis 300,- aufwärts für ein Scace Device aus.
     
  5. #5 yoshi005, 16.05.2020
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    4.458
    Zustimmungen:
    6.246
    Die Temperatur in der Tasse entspricht nicht der Brühtemperatur und ist zur Einordnung untauglich. Nutzt Du die Einwandsiebe? Mahlst Du fein genug, um eine Bezugszeit von 25 Sekunden hinzubekommen? Welchen Kaffee nutzt Du und wie alt ist er? Mach idealerweise mal ein Bezugsvideo, dann kann man mehr sagen.
     
  6. #6 pokerchu, 16.05.2020
    pokerchu

    pokerchu Mitglied

    Dabei seit:
    16.05.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Auch wenn es keine professionelle Messung ist, finde ich 73 Grad schon recht wenig nach ca 5 Sekunden Bezug in der Tasse ohne Siebträger etc dazwischen. Die Tasse habe ich davor sogar mit kochendem Wasser vorgeheizt damit sie sogar eher wärmer ist...
    Kaffee von Quijote: Oh harvey , Hase und Honighörnchen. Alle zwischen Ende märz und April geröstet. Einwandsieb.
    18g Pulver, ca. 40-50g out. Bezug ca. 23 - 30 s...Läuft teilweise sehr schön raus aber wie gesagt sauer wie hölle. Habe auch mal versucht mit Absicht einen bitteren Geschmack zu bekommen, also mal 40 sek bezogen, ist nur getröpfelt aber auch selbst der noch super sauer.
     
  7. #7 yoshi005, 16.05.2020
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    4.458
    Zustimmungen:
    6.246
    Wie gesagt, eine Thermometermessung ist untauglich, 80 Grad in der Tasse nicht wenig. Sonst kann ich so nichts beitragen ohne Video. Lässt sich die Temperatur erhöhen?
     
  8. #8 domimü, 16.05.2020
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    9.978
    Zustimmungen:
    5.820
    Was soll das über die Brühtemperatur aussagen, wenn du die Tasse ohnehin anders vorwärmst? So ohne Sieb etc . dazwischen hast du eh eine höhere Flussrate als mit einem Puck, und die Antwort, die du nicht gibst, ist, wie lang du die Maschine aufgewärmt hast. Das oben verlinkte Werbefilmchen kannst du dir sparen.
     
    NiTo gefällt das.
  9. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    2.177
    Zustimmungen:
    2.639
    Klingt soweit erstmal ok.
    Ich tippe gerade auf den Kaffee an sich, da die beiden Kaffees schon etwas mehr Säure haben könnten (als dir schmeckt). Hast du auch schonmal anderen, klassisch dunklen probiert? Beispielsweise den Ciocco oder etwas von Langen?
     
  10. #10 BrühBirne, 20.05.2020
    BrühBirne

    BrühBirne Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2019
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    51
    Hi @pokerchu ,
    bist du schon weitergekommen? Ich habe gerade exakt das selbe Problem. Ich benutze die delonghi 685 in der Graef-Modifikation mit Einwandsieb. Der Kaffee ist aus einer örtlichen Rösterei mit gutem Ruf und das Mehr (in Ermangelung einer eigenen Mühle) dort gemahlen.
    Wie bei dir ist es egal was ich mache: immer sauer

    ist bei mir auch so

    VG
    Birne
     
  11. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    32.792
    Zustimmungen:
    41.675
    Das wird nichts, so triffst Du nie den für dich korrekten Mahlgrad und das Ergebnis ist zufällig.
     
  12. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    32.792
    Zustimmungen:
    41.675
    Da stimme ich @Senftl zu, das sind schon rel. anspruchsvolle Röstungen für den Anfang. Wenn es Quijote und säurearm sein soll, würde ich eher den Dante empfehlen. Ansonsten eine der anderen immer wieder genannten Einstiegsröstungen.
     
Thema:

Temperatur zu kalt - wie wird gemessen

Die Seite wird geladen...

Temperatur zu kalt - wie wird gemessen - Ähnliche Themen

  1. ECM Technika II, Brühtemperatur zu kalt

    ECM Technika II, Brühtemperatur zu kalt: Hallo, ich habe seit längerem ein Temperaturproblem mit meiner Technika II. Vor kurzem habe ich sie deshalb entkalkt (100 ml Xavax auf 1 l Wasser...
  2. Gaggia CC - Zu kalte Bruehtemperatur

    Gaggia CC - Zu kalte Bruehtemperatur: Hallo Zusammen, Ich habe seit einiger Zeit eine Gaggia CC (aelteres Modell aus ende 90er. Aber irgendwie wird der Espresso gleichbleibend...
  3. Bezzera Mitica Top Austrittstemperatur zu kalt?

    Bezzera Mitica Top Austrittstemperatur zu kalt?: Hallo, ein Profibarista hat mir vor einigen Wochen vor Ort ein paar Tips gegeben. Und dabei auch die Austrittstemperatur gemessen und für zu kalt...
  4. ECM Technika Austrittstemperatur zu kalt - was nun?

    ECM Technika Austrittstemperatur zu kalt - was nun?: Hallo Freunde des heißen Kaffees, Schon seit geraumer Zeit brüht meine ECM Technika III eher sauer... Da das Einstellen des Mahlgrades auf...
  5. Temperaturstabilität von Einkreisern: PID, Pre-Infusion und kaltes Fluten.

    Temperaturstabilität von Einkreisern: PID, Pre-Infusion und kaltes Fluten.: Hallo! EDIT: Es gibt einen neuen Thread der alle hier diskutierten Themen neu erörtert und zusammenfasst, am besten gleich dort lesen:...