Temperatursurfen mit Gaggia Classic

Diskutiere Temperatursurfen mit Gaggia Classic im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo! Bekanntlich verliert die Gaggia während längerer Bezüge an Brühtemperatur (weshalb der Espresso sauer werden kann). Ich möchte dieses...

  1. michlw

    michlw Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    2
    Hallo!
    Bekanntlich verliert die Gaggia während längerer Bezüge an Brühtemperatur (weshalb der Espresso sauer werden kann).

    Ich möchte dieses "Problem" mittels Temperatursurfen in den Griff bekommen (über den Dampfschalter).

    Daher meine Frage an alle Gaggia Classic Besitzer, ob jemand Erfahrungen gesammelt hat, wie man da am besten vorgeht?

    Derzeit mache ich es so:
    1) ST ausklopfen
    2) ST mit Dusche auswaschen + abtrocknen
    3) Tasse mit Brühwasser füllen
    4) ST füllen + Tampern + einspannen
    5) Dampfschalter anschalten, 10 sekunden warten, ausschalten (währenddessen Tasse leeren+abtrocknen)
    6) Kaffee beziehen

    Ist aber bei Doppiomenge noch etwas sauer...
     
  2. Anna

    Anna Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2007
    Beiträge:
    949
    Zustimmungen:
    4
    AW: Temperatursurfen mit Gaggia Classic

    Ich glaube dein ST ist noch etwas zu kalt. Mein Algorithmus:
    * ST wohnt in geputztem Zustand eingespannt
    * durch den ST Wasser beziehen zum Tassenvorwärmen (10s)
    * Kaffee in den ST tun (schon locker 16g rum), tampern, einspannen
    * 1 Sek Wasser auf Kaffee lassen, dann Pumpe aus.
    * Wenn Heizlampe aus, dann warten bis sie angeht und dann Dampftaste drücken; wenn sie an ist, gleich Dampftaste drücken.
    * Je nach Kaffeesorte 3-8 Sek Dampftaste anlassen; in der Zwischenzeit das Tassen-Wärmwasser wegschütten
    * Dampftaste aus, Bezug.

    Und natürlich hat die Maschine mindestens 15-20 min vorher aufheizen dürfen!
     
  3. #3 Herr H. aus EF, 29.08.2008
    Herr H. aus EF

    Herr H. aus EF Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2008
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    2
    AW: Temperatursurfen mit Gaggia Classic

    Genauso mache ich's auch - lasse die Dampftaste allerdings immer lediglich 3 Sekunden gedrückt. Seit dem gibts auch keinen sauren Espresso mehr, hatte allerdings kurzzeitig Probleme damit, nachdem ich einen neuen Kessel eingebaut hatte - der hat sich aber offenbar "eingelaufen"...

    Gruß
    Dirk
     
  4. michlw

    michlw Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    2
    AW: Temperatursurfen mit Gaggia Classic

    das mache ich dann ja ähnlich...trotzdem war´s sauer...

    ich habe inzwischen versucht, etwas länger vorzuheizen (15 sek) - und das ergebnis ist nun PERFEKT.
    100% arabica-bohnen, tigerstreifen beim bezug, gescheckert auf der dunkelbraunen crema, geschmack toll.

    was auf jeden fall hilft ist die sogenannte weiss distribution technique (WDT, gefunden bei home barista): das kaffeemehl im ST mit einer duennen nadel "zerbröseln" und so gleichmässiger im ST verteilen. dadurch hat sich das channeling massiv reduziert, ohne tamperdruck oder mehlmenge zu ändern! - einfach mal ausprobieren!
     
  5. Anna

    Anna Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2007
    Beiträge:
    949
    Zustimmungen:
    4
    AW: Temperatursurfen mit Gaggia Classic

    *totlach* WDT? Cool. Dann benenne ich mein ohne Vorbild einfach intuitiv erfundenes Rumstochern mit einer Pralinengabel im Sieb, waehrend ich schon den Kaffee reinmahle bzw danach als FDT. Inklusive einmaliges Aufklopfen des ST auf der Tischplatte vor dem Tampern. Ist schon beim Patentamt angemeldet. Also wer das ohne Lizenzzahlungen probiert, wird sofort verklagt.

    Also mal ernsthaft, es empfiehlt sich immer, vor dem Tampern den Kaffee im Sieb einigermassen gleichmaessig zu verteilen. Dann hat man hinterher einen homogenen Puck, und das verhindert Channeling. Tampern verdichtet naemlich vor allem, homogenisiert aber nur wenig. Schiefer Kaffee vor dem Tampern fuehrt m.E. zu einer sehr dichten und einer zu lockeren Seite; Klumpen u.ae. beguenstigen lokale Hoehlengebilde und damit kleine Loecher samt Channeling. Durch bisschen Stochern und Aufklopfen werden solche Ungleichmaessigkeiten schnell und unaufwendig ausgeglichen.
     
  6. michlw

    michlw Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    2
    AW: Temperatursurfen mit Gaggia Classic

    ja, die nehmen das wohl sehr ernst, drueben...:-D

    zu der angesprochenen technik gehört auch die idee, das kaffeemehl ueber einen abgeschnittenen plastikbecher in den ST zu befördern und ihn während des herumstocherns dort drin zu lassen - beschleunigt alles etwas weil man nicht aufpassen muss (vor allem bei dem overdosing, was die USAler gerne betreiben...)

    ich finde aber trotzdem, dass es einen unterschied macht, mit einem etwas dickeren ding wie zB einem holz-zahnstocher herumzustochern oder nur mit einer nadel (habe meine provisorisch in einen korken gesteckt:cool:) - das ergebnis ist wesentlich homogener und wie gesagt sehr gut gegen channeling-probleme...
     
  7. Anna

    Anna Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2007
    Beiträge:
    949
    Zustimmungen:
    4
    AW: Temperatursurfen mit Gaggia Classic

    Ich kann dieses Gerät nur wärmstens empfehlen:
    [​IMG]

    Feine aber stabile Zinken, minimierte Verlier- und Verletzungsgefahr, und der Griff optimal zum Rumprokeln in der Mühle. :) Das mit dem Plastikbecher ist eine nette Idee; wird bei mir allerdings durch das Arbeiten über einer Tupperdose ersetzt. Das hilft auch schon gegen einen Großteil der Sauerei beim Mahlen, Tampern, usw.
     
  8. #8 Largomops, 31.08.2008
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    15.245
    Zustimmungen:
    3.226
    AW: Temperatursurfen mit Gaggia Classic

    oha, der Kaffeeteufel ist unter uns.
     
  9. Paddl

    Paddl Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2008
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    2
    AW: Temperatursurfen mit Gaggia Classic

    Ich benutze auch immer einen Plastikbecher, so ein 0,2l Einwegbecher. Hat bei mir den Hauptvorteil das ich keine Sauerrei mache beim Befüllen des ST. Vor dem umfüllen in den Siebträger schwenke ich immer noch ein wenig den Becher, dann wird das Mehl gut durchgemischt und die Klumpen gehn auch zurück.

    Das mit dem Temperatursurfen werde ich jetzt auch mal ausprobieren.
     
  10. #10 gunnar0815, 14.03.2009
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    14.726
    Zustimmungen:
    727
    AW: Temperatursurfen mit Gaggia Classic

    @michlw Punkt 2 und 3 reist die Temperatur im Kessel extrem runter. Bzw. bringst du das Gleichgewicht ganz schön durcheinander. Weswegen du auch so lange den Dampfschalter drücken musst. Mein PID braucht dann relativ lange um wieder nachzuheizen. Vielleicht sollte man den Siebträger nach dem Bezug schon unter dem Wasserhahn sauber machen und ihn wieder einspannen. Die Tassen könnte man auch mit von dem Entlüften heißen Wasser anwärmen oder mit einen Wasserkocher.
    Um den Temperaturabfall während des Bezuges aufzufangen könnte man ein paar Sek. den Dampfschalter in den Bezug gedrückt lassen. Ohne genaue Temperaturmessung wohl aber schwierig.
    Gunnar
     
  11. #11 bluebean, 14.03.2009
    bluebean

    bluebean Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    AW: Temperatursurfen mit Gaggia Classic

    Heyo, hier ein bisschen eigenwerbung ;-) :
    Hab mich heute ein bisschen durch den schaltplan der cc gewühlt und eine recht einfache möglichkeiten gefunden die heizung per hand auch während des bezugs einzuschalten.
    (mit dem dampfschalter, was normalerweise nicht geht )

    habs hier mal gepostet:
    http://www.kaffee-netz.de/reparatur...ggia-cc-heizung-manuell-schaltbar-machen.html

    was meint ihr?

    ich finde aber dass das ganze gesurfe ohne vernünftige temperaturanzeige ziemlich schwer zu kontrollieren ist, aba ich denke das ist auch übungssache...
     
  12. #12 gunnar0815, 14.03.2009
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    14.726
    Zustimmungen:
    727
    AW: Temperatursurfen mit Gaggia Classic

    Ach geht das bei der Gaggia gar nicht. Bei der Brugentti geht es. Der zweite Thermostatschalter überbrückt einfach den ersten. Ganz einfach aufgebaut. Dachte die wären alle so einfach aufgebaut.
    Die Brugnetti überschwingt aber wenn die Heizung den ganzen Bezug läuft. Mit PID geht die Temperatur während eines Einer Bezuges um 5°C runter. Schalte ich die Heizung schon 3 Sek. vorher auf volle Leistung lasse sie insgesamt ca. 10 Sek. an (danach wieder PID) hab ich nur 2°C Abfall
    Gunnar
     
  13. #13 meeresrauschen, 18.01.2010
    meeresrauschen

    meeresrauschen Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    AW: Temperatursurfen mit Gaggia Classic

    Ich hab mal hier ne blöde Anfängerfrage (tut mir auch leid, daß ich jetzt einen Uraltbeitrag zitiere...):

    Wenn Ihr die Dampftaste drückt, öffnet Ihr das Dampfventil auch, oder nur die Taste, ohne daß Dampf entweicht?

    Danke und sorry!
     
  14. Anna

    Anna Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2007
    Beiträge:
    949
    Zustimmungen:
    4
    AW: Temperatursurfen mit Gaggia Classic

    Immer nur die Dampftaste.
    Beim Extra-Heizen baut sich in den paar Sekunden noch kein merklicher Dampfdruck auf... wenn man bis zur Dampfentwicklung heizen würde, würde das den Kaffee verbrannt schmecken lassen.
     
  15. #15 meeresrauschen, 18.01.2010
    meeresrauschen

    meeresrauschen Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    AW: Temperatursurfen mit Gaggia Classic

    Ah, danke für die schnelle Antwort!!
    Leider ist der Espresso irgendwie trotzdem noch bitter...hmm...manchmal mehr, manchmal weniger. Muß wohl noch ein wenig rumprobieren.
     
  16. #16 Juergen, 18.01.2010
    Juergen

    Juergen Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    1
    AW: Temperatursurfen mit Gaggia Classic

    bitter oder sauer?
    Das macht nämlich einen Unterschied....

    Bitter: zu heiß
    Sauer: zu kalt

    (Um das mal nur auf Temperatur einzugrenzen - ich gehe mal davon aus daß die restlichen Parameter ungefähr stimmen? Einfachste Kontrollmöglichkeit ist die Bezugszeit: 25ml / 50ml in 25 sec. Wenn Du da deutlich daneben liegst, liegt wahrscheinlich hier das Hauptproblem)

    Jürgen
     
  17. #17 HerrTobi, 04.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.2012
    HerrTobi

    HerrTobi Mitglied

    Dabei seit:
    25.12.2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    AW: Temperatursurfen mit Gaggia Classic

    falsche Stelle
     
Thema:

Temperatursurfen mit Gaggia Classic

Die Seite wird geladen...

Temperatursurfen mit Gaggia Classic - Ähnliche Themen

  1. Temperatursurfen Gaggia CC

    Temperatursurfen Gaggia CC: Bis zum Eintreffen des Auber PID bin ich noch auf das Temperatursurfen bei der CC angewiesen. Habe hier allerdings nun diverse Arten gelesen und...
  2. GaggiaCC - Temperatursurfen - Dampftaste

    GaggiaCC - Temperatursurfen - Dampftaste: -----
  3. Rancilio Lucy Temperatursurfen und bodenloser Siebträger Problem

    Rancilio Lucy Temperatursurfen und bodenloser Siebträger Problem: Hallo an das KN-Forum, ich bin schon eine Weile stiller Mitleser und habe mich durch die vielen tollen Beiträge für eine gebrauchte Lucy...
  4. Temperatursurfen für Quickmill 0820: niedrigere Temperaturen erwünscht

    Temperatursurfen für Quickmill 0820: niedrigere Temperaturen erwünscht: Hallo zusammen, mal eine Frage an die erfahrenen QM-Nutzer: mit meiner 0820 praktiziere ich das Temperatursurfen, das @Sebastiano mehrfach...
  5. Umbau Quickmill 3004 Richtung Quickmill 3000 - Temperatursurfen/Temperaturmessung

    Umbau Quickmill 3004 Richtung Quickmill 3000 - Temperatursurfen/Temperaturmessung: Hallo! Ich bin mir nicht zu 100% sicher ob ich im richtigen Unterforum gelandet bin und im Moment ist es auch noch eine etwas wage Idee die in...