Timemore Handmühle

Diskutiere Timemore Handmühle im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hat schon jemand mit der Timemore Handmühle Erfahrung gemacht? [MEDIA] (auf das Bild klicken) Kostet nur 136 €: Timemore - Chestnut Manual...

  1. #1 autosub, 29.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.2017
    autosub

    autosub Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2011
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    315
  2. #2 exprezzo_CAP, 29.11.2017
    exprezzo_CAP

    exprezzo_CAP Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Noch eine Handmühle: Timemore Chestnut G1

    MYY47 Aerolite portable steel grinding core High quality handle design super manual coffee mill Dulex bearing on Aliexpress.com | Alibaba Group

    The handgrinder is of really high quality. I got it with GS1 italian style/modern burr set (ask the seller for offer). It takes me about 45sec for 15g of fine espresso grind an 25sec for same amount for drip filter usage. The step size of coarseness is a bit high (if it took about 25sec for an espresso in one setting it will take maybe 15sec one click coarser) , so it will be hard to use it as all-day grinder with a portafilter machine. The bearings are very good and the axis has no play. Unfortunately the hole on the wooden handle isn't centered perfectly and it wobbles. There is no bearing on the wooden handle but anyways it operates smoothly (it is connected by a magnet to the rod).
     
    autosub gefällt das.
  3. #3 Mr. Crumble, 07.03.2018
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Gast

    Ich bin eigentlich recht überzeugt von den Timemore Produkten. Leider sind sie nicht ganz so leicht zu beschaffen. Aber neben den beiden Drippern (Crystal Eye, MomoCat), dem Drip-Stand Woody, dem Fish-Kettle, Papierfilter..habe ich mir nun die kleine Handmühle (Nano in schwarz) von Timemore beschafft. Unsere "Liebe" ist aber noch frisch; heute erst gekommen und erst für ca. 8 Brews genutzt.

    Insgesamt bin ich (noch) nicht ganz so überzeugt von der Handmühle. Die Verarbeitung ist okay und das Produkt ist wirklich sehr klein. Theoretisch kann man 15g mahlen, aber ich habe bei meinen Tests auch des öfteren 16g verwendet..ging ohne Probleme rein. Problematisch ist nur die aufzubringende Kraft, die man bei light roasts an den Tag legen muss. Das geht bei den mir bekannten (und auch günstigeren) Alternativen deutlich leichter. Unabhängig davon geht die Mahlgradeinstellung schnell von der Hand. Es wird "geklickt". Die Ergebnisse haben mich bisher nicht überzeugt. Noch werden viel Fines produziert und die Ergebnisse im Papier sind extrem schlammig. Je gröber man den Mahlgrad dann anpasst, so kann man feststellen, dass die Partikel nicht wirklich homogen sind. Aber ich gebe ihr noch etwas Zeit zum Einmahlen und dann kann man das besser beurteilen ;)
    Was ich etwas negativ empfinde..der Deckel sitzt nicht wirklich fest auf und hat "Spiel" nach allen Seiten, so dass die die Achse ebenso nicht ganz so starr (trotz Doppellagerung) sitzt.

    Bilder und ein Nachbericht zur Mahlgradqualität kann ich dann zu gegebener Zeit einstellen *bei Bedarf*. Aus jetziger Sicht würde ich den Nano Grinder -bei einer Preislage von ü 100 Euro- nicht weiterempfehlen. Vielleicht ist es ja mit der G(S)1 besser?! Das kann ich aber nicht beurteilen.

    Mr. Crumble
     
    quick-lu und autosub gefällt das.
  4. #4 autosub, 07.03.2018
    autosub

    autosub Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2011
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    315
    Socraticcoffee hat übrigens vor drei Tagen einen Partikelgrößenverteilungsvergleich mit der Comandante veröffentlicht:
     
    quick-lu und Mr. Crumble gefällt das.
  5. #5 Mr. Crumble, 08.03.2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.03.2018
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Gast

    @autosub das deckt sich leider mit meinen Ergebnissen. Ist dir eventuell bekannt, ob die gr. Schwester bessere Ergebnisse bei den Partikeln liefert? Würde mich ja interessieren.
    Heute morgen habe ich die Nano erst zwei mal verwendet. Jeweils in der Aeropress mit einem Schön Kaffee (Indien). Die Ergebnisse waren angenehm und das Mahlen ging im Vergleich zu den light roasts um einiges leichter. Sehr schnell ist die Handmühle; gefühlt schneller als Helor und Comandante..müsste ich mal austesten, aber auch lauter und mit mehr Kraftaufwand zu betreiben. Im Gros kann ich die Mühle halt nur für die AeroPress empfehlen. Für Handfilter taugt sie nicht und über FP braucht man hier nicht wirklich nachdenken. Schade ums Geld. Die bessere (und auch günstigere) Alternative ist die Aergrind, wenn man mobil etwas Kleines mitnehmen möchte.
    Vielleicht gönne ich mir dennoch die gr. Chestnut..aber nicht heute und nicht morgen ;)

    Mr. Crumble
    Screenshot_20180308-062506_Instagram.jpg

    20180308_125857.jpg 20180308_125826.jpg 20180308_125809.jpg
     
    autosub gefällt das.
  6. #6 autosub, 08.03.2018
    autosub

    autosub Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2011
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    315
    Nein, leider nicht.
     
    Mr. Crumble gefällt das.
  7. #7 gummipferd, 09.03.2018
    gummipferd

    gummipferd Mitglied

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    241
    Von mir stammte der erste Thread über die Chestnut G1.
    Ich hatte ja damals schon geschrieben, dass ich sie nicht weiter verwendet habe weil ich bessere Alternativen hatte.

    Die Mühle ist super verarbeitet und hat keinerlei Spiel. Umso weniger habe ich verstanden wieso das Mahlgut so unterirdisch war (mit den „traditional burrs“).
    Es war nicht nur so dass das Mahlgut im Filter schlammig war. Der Chemex-Filter hat sich mitten im Brühvorgang komplett zugesetzt so dass kein Tropfen Wasser mehr durchging.

    Die Mühle steht jetzt bei meiner Freundin, die ganz zufrieden scheint. Allerdings mahlt sie damit fürs Herdkännchen und der Vergleich ist Schwarzwild-Kaffee auf der Mühle vs vorgemahlener Lavazza (oder so). Daher kann man keine große Aussage treffen.
    Wenn ich sie besuche rücke ich mit Aeropress und Feld- oder aergrind an (und bin dankbar nicht mal ein liebevolles Augenrollen zu kassieren ;) ). Daher kann ich geschmacklich auch nicht viel zum Bialettikaffee sagen. Wir haben auch kaum drüber geredet. Ich kann sie aber mal fragen...
     
    Mr. Crumble gefällt das.
Thema:

Timemore Handmühle

Die Seite wird geladen...

Timemore Handmühle - Ähnliche Themen

  1. Handmühle bis ca. 50€

    Handmühle bis ca. 50€: Suche eine günstige Handmühle, vorwiegend für meine Siebträgermaschine im Büro. Würde mir eine Hario Mini Mill + kaufen, aber vielleicht hat ja...
  2. [Maschinen] Rok Grinder

    Rok Grinder: Hallo Forum... Ich würde gerne den Rok Grinder nebenbei testen und eventuell als Bastelprojekt verwenden. Laut den meisten Tests ist die Mühle...
  3. Handmühle für den Urlaub

    Handmühle für den Urlaub: Hallo zusammen, Ich habe zuhause eine Bezzera Unica und eine Mahlkönig Vario als Mühle und komme mit diesem Setup super zurecht. Leider ist es mir...
  4. Ist eine Handmühle eine sinnvolle Ergänzung

    Ist eine Handmühle eine sinnvolle Ergänzung: Moin! Setup ist seit Jahren unverändert eine ECM Casa zur Classika II. Unter der Woche - morgens vornehmlich - trinken wir Lungo. Als Grundlage...
  5. [Zubehör] Suche Aergrind

    Suche Aergrind: Hello, ich suche eine Aergrind/Feldgrind im Raum München. Falls jemand seine loswerden möchte, ich nehme sie gerne ab.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden