Upgrade - Der nächste „logische“ Schritt nach der Gaggia CC

Diskutiere Upgrade - Der nächste „logische“ Schritt nach der Gaggia CC im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo liebes Kaffee-Netz Nach ein paar Wochen mit meiner gebraucht erworbenen Gaggia CC und unzähligen gelesenen Forenbeiträgen packt mich doch...

  1. #1 caffesito, 01.12.2015
    caffesito

    caffesito Mitglied

    Dabei seit:
    01.10.2015
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    44
    Hallo liebes Kaffee-Netz

    Nach ein paar Wochen mit meiner gebraucht erworbenen Gaggia CC und unzähligen gelesenen Forenbeiträgen packt mich doch schon (viel zu früh) das Upgrade-Fieber. Gar nicht mal wegen des Ergebnisses in der Tasse – damit bin ich meist sehr zufrieden, eher wegen folgender Punkte:

    -Bei der CC stört mich schon sehr, dass sie irgendwie sehr klapprig wirkt und auch keine wirkliche Schönheit darstellt.

    - Zweitens lässt die Temperaturstabilität doch sehr zu wünschen übrig und mit Temperatur-Surfen kann und will ich mich irgendwie nicht anfreunden. Zumal wir auch gelegentlich Gäste haben und dann auch mal 4-10 Espressi am Stück zubereitet werden wollen und da ist der Kessel doch arg klein.
    - Drittens: der Alu-Kessel.

    Was klar für die CC spricht ist die Kompaktheit, die guten Ergebnisse, die schnelle Aufheizzeit und die einfache Reparatur (musste kürzlich das MV reinigen und das war wirklich leicht - im Nachhinein ;-)

    Deswegen bin ich auch auf der Suche nach einer edleren Variante der Gaggia CC und nicht nach einem fetten Chromboliden - die zwar optisch sehr schön sind, aber für die weder Platz, Geld noch Zeit vorhanden ist. Und die eigentlich für unsere Trinkgewohnheiten völlig überdimensioniert sind.

    Wir sind zu 95% reine Espressotrinker, weswegen ich ziemlich stark zu einem Einkreiser tendiere. Ist aber kein Muss, einem kleinen Zweikreiser kann ich auch etwas abgewinnen, wobei die Vorteile eines Einkreisers bei unserem Trinkverhalten doch überwiegen würden. Eine E61-Brühgruppe muss es auch nicht unbedingt sein – im Gegenteil.

    Außerdem sollte die Maschine möglichst klein und kompakt sein.

    Die Maschine sollte also absolut temperaturstabil sein, gerne auch über ein PID verfügen. Mein Budget liegt irgendwo zwischen 400 und maximal 1000 EUR, wobei der Focus ganz klar und eindeutig auf dem Ergebnis in der Tasse liegt. Als Mühle habe ich eine Compak K3 – die sollte auch erst einmal reichen.

    Folgende Maschinen kommen nach tagelangem Studium für mich in Betracht:

    Preisklasse über EUR 800:
    Bezzera Unica PID
    Lelit PL 91T
    Quickmill Silvano

    Preisklasse bis 800:
    SAB Pratika
    Bezzera BZ09
    Ascaso-Steel Uno PID Pro
    Lelit PL41Plus T (PID)
    Quickmill Cassiopea
    ISOMAC Venus
    Quickmill Orione
    Lelit PL41Plus

    Alle Maschinen haben sicherlich ihre Vor- und Nachteile: die QMs mit ihrem Thermoblock, die Lelits mit dem Wassertank und der schon sehr leichten Bauweise und und und

    Welche der Maschinen liefert Eurer Meinung nach das beste Ergebnis (Espresso, Doppio, Ristetto)?

    Hier haben sicherlich einige von Euch ebenfalls mit einer Gaggia CC angefangen. Welchen Schritt seid ihr gegangen und welchen Fehler sollte ich nicht machen.

    P.S. und Milchschäumen ist wirklich kein Thema bei uns, dafür schmeckt mir Espresso viel zu gut, als dass ich ihn mit Milch verlängern würde…


    Lieben Dank an Euch.
     
  2. mrdiri

    mrdiri Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    8
    Ich würde nach ein paar Wochen der Gaggia noch eine Chance geben. Wesentlich verbessern kannst Du die Maschine mit der Nachrüstung einer PID und evtl. einer Messingduschplatte und einem neuen Duschsieb. Das hat bei mir sehr viel gebracht, vor allem die Temperaturregelung ist für mich eine Offenbarung gewesen. Danach hat bei mir die genaue Arbeitsweise (frische Bohnen mit einer guten Mühle frisch mahlen, abwiegen, gleichmäßig verteilen und ebenso tampern) und ein Mühlenupgrade sehr viel gebracht.

    Das Argument mit dem Alukessel kann ich nachvollziehen, das nagt bei mir auch. Aber mit Volvic o. ä. hat man auf lange Sicht kein Problem mit Kalk (der ja im Übrigen auch eine Schutzschicht gegen das möglicherweise korrodierende Alu darstellt)...

    Ansonsten schau Dir bei einem Händler die Maschinen an (gerade in Düsseldorf gibt es da doch einen guten Laden, wenn ich mich nicht irre), damit kommst Du sicherlich weiter! ;)
     
  3. #3 caffesito, 01.12.2015
    caffesito

    caffesito Mitglied

    Dabei seit:
    01.10.2015
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    44
    Danke - das mit dem PID nachrüsten muss ich mir mal tatsächlich überlegen - obwohl dass die Dame nicht gerade hübscher macht ;).
    Duschsieb habe ich auch schon ausgetauscht und Duschplatte kommt wohl als nächstes.
    Als Wasser verwende ich stilles Wasser von Lidl. Ist absolut kalkarm und kostet ein Bruchteil vom Volvic. Der Tipp kam übrigens von besagtem Händler aus Düsseldorf.
     
  4. kaschi

    kaschi Mitglied

    Dabei seit:
    29.01.2015
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    31
    Ich habe mir das stille Wasser von Lidl (Saskia Quelle in Jessen) auch angeschaut. Wenn man nur die Calcium und Magnesiumwerte nimmt, wäre es o.k. Es hat aber leider einen Hydrogencarbonat (HCO3)-Wert von über 200 mg/l. Vielleicht ist es bei Dir aus einer anderen Quelle?
    Soweit ich das hier im Forum gelesen habe, sollte der HCO3 Wert unter 100 mg/l sein.
    Ich verwende derzeit Volvic und verschneide auf 7 GdH, schaue aber auch immer mal wieder auf die Analysewerte anderer Quellen.

    http://www.kaffee-netz.de/threads/wasser-wasser-wasser.29840/page-3#post-1174404
     
  5. #5 caffesito, 01.12.2015
    caffesito

    caffesito Mitglied

    Dabei seit:
    01.10.2015
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    44
    Manchmal lebt es sich besser unwissend :confused:.
     
    HansWurst gefällt das.
  6. #6 Kaffeesack, 01.12.2015
    Kaffeesack

    Kaffeesack Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2006
    Beiträge:
    3.491
    Zustimmungen:
    1.048
    Du solltest die ECM Casa IV noch mit auf deine Liste nehmen.
    0,4 Liter Kessel und bsd kleine Stellfäche mit BxT 21,0 x 35,0 cm. EX Ventil im Kaltwasserbereich und wimre Brühdruck von außen verstellbar
    Mit evtl PID Nachrüstung dann aber am oberen Ende deines Budgets.
     
  7. #7 mr.smith, 01.12.2015
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.656
    Zustimmungen:
    751
    Edler Einkreiser = Vibiemme Domobar !
    - sehr schön
    - sehr temperaturstabil
    - sehr kompakt
    - kann total easy auf PID umgerüstet werden
    - u. hat die beste Abwasserlade ever !

    Gruß
    Jürgen
     
  8. #8 Melitta, 01.12.2015
    Melitta

    Melitta Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    212
    Kostenloser Mehrwert: Man sich mit den Schnittkanten aller Blechteile hervorragend rasieren. Gleiches gilt auch für Isomac.
    /M
     
    nolch gefällt das.
  9. #9 S.Bresseau, 01.12.2015
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.861
    Zustimmungen:
    5.664
    das muss ja nicht so gelöst werden wie in 99% der Fälle, bei denen der Controller rechts oder links ans Gehäuse angeklebt wird.
    • Den Controller kann man auch hinten am Gehäuse ankleben, mit dem Display nach oben, bündig zum Kunststofftrichter.
    • Man kann ihn ins Gehäuse, ebenfalls hängend in der linken Seite des Trichters, einbauen.
    • Sehr chic, aber "etwas" aufwändiger ist es, den Controller ins Gehäuse hinter dem EInfülltrichter einzubauen, mit einem Ausschnitt im Edelstahl-Gehäuse.
     
  10. #10 caffesito, 03.12.2015
    caffesito

    caffesito Mitglied

    Dabei seit:
    01.10.2015
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    44
    Hab noch einen interessanten neuen Einkreiser aus dem Hause Quickmill entdeckt:
    Quickmill Pippa http://www.stoll-espresso.de/quick-mill-pippa-4100.html oder http://www.quickmill.it/deu/haushal...-kaffeemaschinen-quick-mill-modell-pippa.aspx

    Sehr interessant:
    mal kein Thermoblock sondern großer Boiler mit 0,45 l
    - ausreichend für den gelegentlichen Milchaufschäumer
    - sollte auch ohne PID ausreichend temperaturstabil sein - oder kann man das so generell nicht sagen?

    Gibt leider noch wenig Infos dazu aber für EUR 629 klingt's nicht schlecht.
     
  11. #11 nobbi-4711, 03.12.2015
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.448
    Zustimmungen:
    1.198
    Die 0,45l dürften genauso "geschönt" sein wie bei allen anderen, die die Brasilia Club Einheit verwenden. Reichen tut sie sicher. Aber die Temp schwankt recht stark, wie es eben typisch für thermostatgesteuerte Einkreiser ist.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  12. #12 caffesito, 03.12.2015
    caffesito

    caffesito Mitglied

    Dabei seit:
    01.10.2015
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    44
    Ja, Passen tut die auf alle Fälle - ist aber auch nicht gerade ein Schnäppel bei der Ausstattung. Und es gibt sie leider auch äußerst selten gebraucht.
     
  13. #13 caffesito, 03.12.2015
    caffesito

    caffesito Mitglied

    Dabei seit:
    01.10.2015
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    44
    Ja, die wurde mir schon mehrfach empfohlen.
    Hat aber eine e61-Brühgruppe und darauf war ich eigentlich nicht aus, da ich sie bei meinem Trinkgewohnheiten (morgens 2 Doppio, abends 2 Espressi und am WE doppelte so viele) überdimensioniert finde.
    Und sie ist zwar schön schmal aber die Tiefe von über 41 cm ist auch nicht ohne...
     
  14. #14 Kaffeesack, 03.12.2015
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2015
    Kaffeesack

    Kaffeesack Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2006
    Beiträge:
    3.491
    Zustimmungen:
    1.048
    Du hattest Gebrauchtkauf nicht erwähnt- da würde sich ntürlich die Vorgängerin Casa II anbieten, mit PID dann ca € 400.
    Haben meine Eltern als Nachfolger für die Gaggia CC von mir bekommen- ist sogar noch einen Tick schmäler :cool: Und wertiger als zB eine Isomac Venus.
    Allerdings musste ich das Edelstahlgehäuse erstmal ordentlich dämmen, die Geräuschkulisse war nicht tragbar..:eek:

    QM Pippa wär mir zu breit mit 28,5 für die Ausstattung..Heizleistung erscheint mir etwas schmalbrüstig mit 800 Watt

    Hat zwar keine hohe Prioriät bei deinem Trinkerprofil, aber für mich ist eine Dampflanze mit Plastepanarello ein Auschlußkriterium.Bei Metall kannst du mit Glück sogar div Düsen bekommen, zumindest aber mit der Lochanzahl des Originals experimentieren (Zahnstocherstopfmethode). Die CC meiner Eltern hatte die Sivia Lanze..Dampfpower war aber immer mau. Die Espressoqualität selbst top, was die Entscheidung für eine würdige Nachfolgerin erschwert
    Deshalb an dieser Stelle der sachte Hinweis: Evtl kommt mit adäqatem Schaum ja auch die Lust auf
    (also auf Milchmixgetränke..:oops:)

    Zur Breite: Schmale Maschine aber Wassertankzugang auf der Seite, mögl Konfliktpotential:rolleyes:

    Hatte eben gesehen, das die QM Cassidingi über 2Kw hat: Bei üblicher Absicherung mit 16A ist da nicht mehr viel Reserve-Toaster, Mühle, Wasserkocher, Waschmaschine, Geschirrspüler etcpipi am WE gleichzeitig..:eek: Kenne natürlich deine E-Installation und Verbraucher nicht en detail..

    Die Frage ist ja, willst du basteln oder fertig kaufen? Mit /ohne PID? Budget? Thermoblock/Boiler? Optik?
    Je flexibler du bist, desto schwieriger wirds eine spezielle Empfehlung auszusprechen.

    In deiner angestrebten Klasse wirst du ohne PID wohl immer Temp surfen..
     
  15. #15 caffesito, 03.12.2015
    caffesito

    caffesito Mitglied

    Dabei seit:
    01.10.2015
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    44
    Gebraucht ist auf alle Fälle ein Thema - leider gibt's halt die interessanten Maschinen nicht sehr oft zu kaufen. Die Maschinen mit nachgerüsteten PID find ich persönlich fast alle überhaupt nicht schön (außer man bekommt es hin, dass die nicht nur außen irgendwie angepappt sind)

    Auf der QM schreiben die was von 1000 Watt und nach Panarello sieht's die auch nicht aus. Aber zur Pippa gibt's halt noch gar nichts - da sollte man in der Tat noch was warten.
    Entweder schmal, oder breiter, dann aber nicht tief :eek::oops:o_O- ich gebe dir recht - gibt ne Menge Konfliktpotentiale... und Wassertankzugang ist eher sekundär.

    Naja ab und zu kommt vielleicht ja ein Milchmix dazu. Aber für die 3-4 pro Monat würde mir locker ein Einkreiser reichen. Aber eine kompakter Zweikreiser mit kleinem Kessel würde ich auch nehmen. Aber was soll ich 1,5 Liter Wasser vorheizen, wenn ich 50 ml benötige.

    Ich glaube die 2000 W kommen daher, dass die beide Thermoblöcke addieren. Sollte e-technisch bei uns aber kein Problem sein (hoffe ich :rolleyes:)

    Haha, du stellst die richtigen Fragen. Bin eigentlich total flexibel bis auf ... ... ... :D. Scherz beiseite. Deswegen tue ich so schwer, weil ich eigentlich gar nicht festgelegt bin.
    Basteln muss eigentlich nicht sein, außer wenn es wirklich simpel ist und die Maschine dadurch nicht verschandelt wird.
    Mein Gefühl sagt mir, dass PID eigentlich schon recht interessant für mich ist. Zum einen weg. der Temperatur-Stabilität zum anderen da ich doch auch Spaß am Probieren verschiedener Bohnen-Sorten hätte.
    Thermoblock oder Boiler ist mir eigentlich egal. Tja und Budget - irgendwas zwischen 400 und 700 - wenn es der absolute Kracher ist auch etwas drüber - dann sollten aber keine großen Kompromisse mehr nötig sein.

    Ich habe aber zum Glück keinen Zeitdruck, da ich grundsätzlich mit meiner CC sehr zufrieden bin. Ich warte einfach mal ab und schaue, was es für Angebote gibt.
    Bei Isomac werden eine ganze Menge neuer Maschinen vorgestellt (z.B. die Venus mit PID).
    Ich vermute in den nächsten Wo und Monaten werden eine Menge neuer Maschinen auf den Markt kommen, wovon viele mit PID ausgestattet werden. Entweder werde ich da aktiv oder schlage bei den Auslaufmodellen dann zu:D
     
  16. #16 Mirsei87, 03.12.2015
    Mirsei87

    Mirsei87 Mitglied

    Dabei seit:
    06.08.2011
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    84
  17. #17 caffesito, 03.12.2015
    caffesito

    caffesito Mitglied

    Dabei seit:
    01.10.2015
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    44
    Danke - die Letits stehen bei mir auch ganz vorne auf der Favoriten-Liste (einzige Wehrmutstropfen sind der frickelige Wassertank und die "Leichtbauweise"). Ansonsten sehr schöne, kompakte und wertig wirkende Maschinen. Leider gibt's hier keinen Händler, um die mal in Natur anzuschauen.

    Die beiden neuen aus der VIP-Reihe klingen auch wirklich sehr interessant, aber ich habe die Befürchtung die gehen ein wenig so in Richtung Gastroback - für meinen Geschmack fast schon zu viel Technik. Hier wird sich noch zeigen müssen, was die können und ob die so eine Lebensdauer haben, wie so manch anderes Maschinchen.

    Ansonsten ist die Lelit PL 41 PLUST PID momentan klarer Favorit.
    Gute alternative wäre die Ascaso Steel Uno PRO PID. Beide preislich absolut in Rahmen.
    Warum den beiden Maschinen kein Manometer spendiert wird, ist mir allerdings schleierhaft -soviel Mehrkosten dürfte das auch nicht verschlingen.
     
  18. #18 mr.smith, 03.12.2015
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.656
    Zustimmungen:
    751
    VIBIEMME Domobar ...
    Why ??? o_O
    inwiefern ist eine E61 überdimensoierter als andere BG's ?
    oder meinst du den größeren Kessel ?
    (aber auch da lasse ich "überdimensoiert" erst ab 3L gelten)

    - Tiefe - klar hat Sie ! :cool:
    aber wo ist da das Problem ? - willst du noch die Mühle davor stellen ?

    Aber egal - wenn sie's nicht sein soll soll sie's eben nicht sein
    Gruß
    Jürgen
     
  19. #19 Kaffeesack, 03.12.2015
    Kaffeesack

    Kaffeesack Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2006
    Beiträge:
    3.491
    Zustimmungen:
    1.048
    So langsam kristallisiert da was ;)

    ad1) mehr Masse=bessere TempStabilität oder eben PID
    Bin mit/ohne E61 und HXKessel nie richtig zufrieden gewesen; Temp Surfen war die Regel,
    lieber gleich Dualboiler
    ad2) erst Marktübersicht verschaffen und dann entscheiden, bist ja auf gutem Weg
    ad3) spricht für PID

    Quäl dich! :p
     
  20. #20 schraubohne, 03.12.2015
    schraubohne

    schraubohne Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    541
    nächste „logische“ Schritt wäre mmn. ein gebraucher (mglw. gastro-) zweikreiser.
    dann hast du einen quantensprung zur cc und genügend zeit, dir deine erstmal optimale maschine auszusuchen bzw. darauf zu sparen. oder dir dazwischen eine bessere mühle zu kaufen.
    etwas upgradegelüst sollte man bei der sache schon mit einkalkulieren:)
     
Thema:

Upgrade - Der nächste „logische“ Schritt nach der Gaggia CC

Die Seite wird geladen...

Upgrade - Der nächste „logische“ Schritt nach der Gaggia CC - Ähnliche Themen

  1. Gaggia Classic - wie Dampfventil lösen?

    Gaggia Classic - wie Dampfventil lösen?: Liebe Gemeinde, ich muss das ausgeschlagene Dampfventil wechseln, neues Erstzteil liegt schon vor. Deckel der kalten Gaggia geöffnet, Boiler noch...
  2. Coffee Gaggia, Kein Dampf mehr

    Coffee Gaggia, Kein Dampf mehr: Hallo, ich bin Besitzer einer alten weißen Coffee Gaggia aus den 80ern. [GALLERY]Folgendes Problem: > Wenn ich Dampf über die Dampflanze...
  3. Upgrade von CM80 / Zweitmühle

    Upgrade von CM80 / Zweitmühle: Hallo, ich habe momentan eine Graef CM80 die ich vor einiger Zeit gebraucht gekauft habe. Ich trinke Espresso aus dem Siebträger. Nun hat meine...
  4. Gaggia Classic MV mit Silvia Lanze: plötzlich blubbert und spritzt Milch :(

    Gaggia Classic MV mit Silvia Lanze: plötzlich blubbert und spritzt Milch :(: Hallo zusammen, ich habe eine Gaggia CC, noch die alte mit MV, wenig gebraucht gekauft und die Dampflanze der Rancilio Silvia nachgerüstet....
  5. [Zubehör] Schalterblock Gaggia Classic

    Schalterblock Gaggia Classic: Hallo, ich suche den Block mit den drei Schaltern der Gaggia Classic. Freue mich über Angebote :-) Grüße
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden