Walzenmühlen

Diskutiere Walzenmühlen im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ausgehend von einer Favorite Walzenmühle hat sich zu dem Thema eine Diskussion entwickelt, die besser in einem eigenen Thread weitergeführt werden...

  1. #1 mechanist, 07.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 07.08.2018
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    452
    Ausgehend von einer Favorite Walzenmühle hat sich zu dem Thema eine Diskussion entwickelt, die
    besser in einem eigenen Thread weitergeführt werden sollte.

    Walzenmühlen für Kaffee gibt es schon lange, heute aber nur noch in Grossröstereien, weil sie ein besonders
    homogenes Mahlgut produzieren und eine vergleichsweise riesige Mengenleistung haben. Mir sind keine Walzenmühlen für den Hausgebrauch bekannt. Ich kenne kleinere Walzenmühlen für Apotheken, mit denen dort Salben hergestellt werden - ob diese für die Vermahlung von Kaffee geeignet sind, weiss ich nicht.

    Ich weiss auch nicht, in welchen Stufen der Kaffee in den Walzenmühlen gemahlen wird und aus welchem
    Material die Walzen sind. Durch die Mehrstufigkeit gibt es nicht nur einen, sonderen mehrere hintereinander-
    geschaltete Zerkleinerungsprozesse. Experimente, bei denen in Getreidemühlen mit Steinscheiben Kaffee gemahlen
    wird, gab es schon einige. Hauptproblem war das zügige Verkleben der Steinscheiben - ich denke diese
    Mühlen sind für Kaffee ungeeignet.

    Ausserdem dürfte bei Walzenmühlen das Gewicht der Walze eine Rolle spielen, ob man eine industrielle
    Walzenmühle also ohne weiteres verkleinern kann, scheint mir fraglich.

    Interessant bleibt die Frage, warum das Mahlgut aus den Walzenmühlen so deutlich homogener ist und
    eine andere / höhere Extraktion ermöglicht.
     
    infusione, embrya, amno81 und 2 anderen gefällt das.
  2. #2 mechanist, 08.08.2018
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    452
    embrya gefällt das.
  3. amno81

    amno81 Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2016
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    45
    Dann wirds Zeit für ein kickstart Projekt "Walzen Mühle @home"
     
  4. #4 embrya, 08.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 08.08.2018
    embrya

    embrya Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2002
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    263
    Wenn´s so einfach wäre...
    Ich vermute mal, dass die Umsetzung einfach sehr aufwändig und teuer ist, da mehrere Walzen aufeinanderfolgend präzise ausgerichtet und in der Geschwindigkeit abgestimmt eingebaut werden müssen. Zitat aus oben verlinktem Bericht:
    "Das erste Walzenpaar wird direkt von oben aus einer stufenlos einstellbaren Produktzuführeinrichtung gespeist, deren Genauigkeit und Effizienz von entscheidender Bedeutung für das Mahlergebnis ist.
    Das Produkt wird je nach Erfordernis direkt weiteren Mahlpassagen zugeführt, bis die gewünschte Endfeinheit erreicht wird. Die Prozessparameter können mit einem Laborwalzwerk ermittelt werden und ein Scale-up ist aufgrund identischer Walzendurchmesser problemlos möglich. Um eine enge Kornverteilung mit minimalem Feinanteil zu erreichen, sind insbesondere die Parameter Walzenoberfläche, Absolut- und Relativgeschwindigkeit der Walzen sowie der Walzenspalt von entscheidender Bedeutung."

    Wobei das Laborwalzwerk wohl nur eine Walze hat, um die Prozessparameter zu ermitteln, also wohl doch nicht dasselbe wie eine komplette Walzenmühle. Und die Walzengröße ist bei dem Laborgerät identisch...
    :D
    Die ganze Kaffeeszene weiss, dass die Teile das Nonplusultra sind, aber es gibt keine bezahlbaren Geräte für die Kaffeeszene - nur für die Großröstereien (soweit ich weiss nutzt Nespresso Walzenmühlen).
    Da wir nur spekulieren können, ob es überhaupt möglich wäre, habe ich Neuhaus Neotec mal angeschrieben, bin gespannt ob und was sie antworten...
     
  5. #5 timo.helfer, 08.08.2018
    timo.helfer

    timo.helfer Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    30
    Ich arbeite zurzeit für einen bekannten Hersteller von Industrie-Dreiwalzwerken aus der Schweiz. Für die Kaffeevermahlung hat diese Firma jedoch eine eigene Produktelinie, die nicht mit den von mir entwickelten Dreiwalzwerken zu tun hat. Die Funktionsweise ist jedoch ähnlich.

    Ich denke eine Skalierung auf Haushaltgrösse ist nicht ohne weiteres möglich, aufgrund der folgenden Punkte:

    -Die Walzenverstellung pneumatisch oder hydraulisch zu regeln, fällt bei der Grösse sowieso raus. Es bleibt demnach nur eine statische,mechanische Verstellmöglichkeit übrig.
    -Die Walzen sind nicht, wie man denken würde, perfekt zylindrisch, sondern werden zur Mitte hin bauchiger, um den Anpressdruck kompensieren zu können. Dieses Wissen über die Zylinderform lassen sich die Firmen gut bezahlen, da dies direkte Auswirkung auf die Homogenität und somit die Qualität des Mahlguts hat.
    -Die Kühlung der Walzen könnte man aufgrund der haushaltsüblichen Mengen denke ich noch am ehesten weglassen.

    Ohne Positions- oder Druckregelung der Walzen müsste man eine sehr steife Konstruktion anfertigen und die Walzen müssten extrem präzise gefertigt und gelagert werden. Ganz ausschliessen möchte ich nicht, dass eine funktionierende Lösung möglich wäre, aber die selbe Mahlqualität wäre wohl schwierig zu erreichen.

    Das ist mein Input dazu. Ich bin selbst nicht Technologieexperte, sondern entwickle lediglich die Steuerungen für diese Maschinen.

    Gruss - Timo
     
    -Dune-, zteneeffak, Piezo und 4 anderen gefällt das.
  6. #6 yazerone, 08.08.2018
    yazerone

    yazerone Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    80
    Würde denn eine Variante á la Angel Juicer in diese Kategorie passen? Also eine konisch zulaufende Doppelwalze, die den Kaffee durch ihre Form vorwärts befördert?
     
  7. #7 infusione, 08.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 08.08.2018
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    2.850
    Zustimmungen:
    1.491
    Ich hatte mal vor Jahren mit einem Hersteller von kleinen Walzenmühlen gesprochen.
    Der meinte damals, dass seine Mühlen bei EUR 80.000 anfangen. Damit wurden Farbpigmente hergestellt.
    Ich muss mal schauen, ob ich den Hersteller noch rauskriege.....

    P.S.
    ... bekomme ich nicht mehr raus.

    Aber bei Alibaba:
    Stainless Steel Manual Coffee Grinder Grain Roller Mill - Buy Grain Roller Mill,Stainless Steel Manual Coffee Grinder,Manual Coffee Grinder Product on Alibaba.com

    Understanding Mesh Sizes
    Für $580 (plus wahrscheinlich etwas Versand) und Partikelgrößen 20-200 Mesh, Entsprechend 840-74 µm.

    Das passt doch genau.
     
  8. #8 DaBougi, 08.08.2018
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    609
    Ich könnte mir vorstellen, dass das Hauptproblem in der Mischung aus notwendiger Toleranz und der Eigenart, dass die aufzufangende Krafteinwirkung direkt auf die Walzenlager nach "aussen" (sie werden auseinander gedrückt) wirkt.
    Das stelle ich mir wesentlich kniffliger vor (zumal genau dort auch noch verstellt werden muss) als bei rotationssymmetrischen Lösungen (Scheibe und Kegel).
    Mein Gedankliches Äquivalent wäre eine konische Mühle, die immer nur zur Hälfte des Umfangs genutzt wird (wie auch immer das zu erreichen wäre ist egal, es ist ja nicht erstrebenswert sondern nur meine Gedankenkrücke)
    Somit fiele der (trotz Lagerung hilfreiche) selbstzentrierende Effekt weg, und die Lagerung würde (ich sage mal exponentiell) nochmals wichtiger als ohnehin schon.
    Nur als Laie laut gedacht (so laut man per Text denken kann)
     
    embrya gefällt das.
  9. embrya

    embrya Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2002
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    263
    @infusione Preislich passt es, aber 20-50 kg/h ist nicht ganz für unsere Bedürfnisse
     
  10. #10 Kaspar Hauser, 08.08.2018
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    2.238
    Zustimmungen:
    764
    Rechne mal nach!

    Ist halt schnell, aber noch lange nicht *zu* schnell.
     
  11. #11 mechanist, 08.08.2018
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    452
    Meinem Eindruck nach ist das eine Scheibenmühle mit Mahlstein, also keine Walzenmühle.
    Die können viel schreiben, wenn aber nach einigen Mahlvorgängen der Stein verklebt ist, kann ich das Ding dann wieder zurückgeben?
     
    embrya gefällt das.
  12. #12 embrya, 10.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2018
    embrya

    embrya Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2002
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    263
    Neuhaus Neotec hat mir auf meine Anfrage geantwortet, dass ihr kleinstes Mahlwerk (500 kg) Drehstrom mit mind. 20kW benötigt und man es technisch nicht für durchführbar hält für Heimanwender eine Walzenmühle zu bauen (Zitat "das müssten ja dann Walzen sein, die in eine Puppenstube passen"... ;-) und selbst wenn es ginge, sie das wegen kompletter Auslastung eh nicht entwickeln könnten (und man das wohl auch nicht als Markt für sich sieht).
     
    braindumped und S.Bresseau gefällt das.
  13. #13 braindumped, 11.08.2018
    braindumped

    braindumped Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    83
    laut webseite:

    Labormahlwerk LWM 100
    - Für Leistungen von wenigen kg bis zu 0,5 t/h
    Anschlusswert 2 x 2.2 kW / 4x 2.2 kW

    Vor der Größe her könnte sie in die evtl vorhandene Speisekammer neben der Küche passen :D

    [​IMG]
    endlich Totraum mal in kg messen :rolleyes:
     
    embrya, Wrestler, S.Bresseau und einer weiteren Person gefällt das.
  14. #14 mechanist, 11.08.2018
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    452
    Geht ja schon in die richtige Richtung, hat aber nur zwei Walzenpaare...
    und der Trichter unten müsste für single-dosing noch etwas modifiziert werden,
    sonst muss man den Siebträger im Mehlhaufen suchen.

    Die oben erwähnten Apothekenmühlen kann man auch vergessen, die Verarbeiten nur pastöses Material in einer Mischung aus kneten und zerkleinern. Es gibt einfach zu viele Gründe, warum es keine haushaltstauglichen
    Walzenmühlen gibt, die kann man nicht aus dem Weg räumen, leider.

    Nächste Frage: Hat mal jemand in einer Kugelmühle Kaffee gemahlen - die gibt es nämlich in küchentauglicher
    Grösse, ich hätte fast mal eine in der Bucht erworben.
     
    braindumped und embrya gefällt das.
  15. #15 infusione, 12.08.2018
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    2.850
    Zustimmungen:
    1.491
    @mechanist: Jetzt musste ich erstmal Kugelmühle in der Wikipedia nachschauen. Die sehen ja fast so aus, wie die Maschinen, in denen Saxophone poliert werden.
     
  16. #16 S.Bresseau, 12.08.2018
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    3.900
    Kugelmühlen kannte ich auch noch nicht. Ich vermute, dass sie viel zu viele fines produzieren.

    Walzenmühlen fand ich immer interessant, weil man so gut wie nichts über sie lesen konnte, obwohl sie vermutlich den Großteil des in DE getrunken Kaffees mahlen. Die Frage ist, ob es sie im Kaffeebereich wegen des Homogenität gibt oder wegen des hohen Durchsatzes, bzw. im Umkehrschluss weil riesige Scheibenmühlen teurer wären.

    Obwohl es hier nicht direkt reinpasst: ghost burrs wie die der Apex finde ich interessanter. Die gibt es ja bereits in kleinem Maßstab als E-Mühle. Mich wundert, dass es hier so wenig Erfahrungen insbesondere im Vergleich zur EK43 gibt.
     
    infusione gefällt das.
  17. #17 infusione, 12.08.2018
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    2.850
    Zustimmungen:
    1.491
    Sowas: Fuji Royal R-220 - Grinders - Page 6
    Das wäre aber einen eigenen Thread wert. Wenn die OE Apex auf den Markt kommt, werden sicher auch Erfahrungen mit Ghost Burrs gepostet.
     
  18. #18 mechanist, 12.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.2018
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    452
    Habe ich vor einem halben Jahr in der Hand gehabt - die Mühle war schauerlich schlecht verarbeitet mit meiner Auffassung nach schlechten Stahlqualitäten.
    Die "Ghost"-Scheiben aus Guss finde ich spannend, gab es vor vielen Jahren in den MK Getreidemühlen schon mal, irgendwo habe ich noch welche. Erstaunlich, was alles wieder ausgegraben und als neue Entwicklung verkauft wird.
     
    embrya gefällt das.
  19. #19 mechanist, 13.08.2018
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    452
    Ich gehe zunächst mal von ersterem aus. Ein Problem der Scheibenmühlen ist die Wärmeentwicklung bei Dauerbetrieb, selbst bei den grossen Walzenmühlen
    müssen die Walzen mit durch die Walzen geleiteter Flüssigkeit gekühlt werden. Bei Zwanger war der Typ 3 die grösste Scheibenmühle, danach kamen dann
    aber nicht die Walzenmühlen, sonderen Kegelmühlen wie die K6 und die KKASB - da wurde das Mahlwerksgehäuse durch ein Gebläse luftgekühlt:
    Favorite Muehlen
     
    embrya gefällt das.
Thema:

Walzenmühlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden