Wie entkalkt man eine E61 Maschine?

Diskutiere Wie entkalkt man eine E61 Maschine? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich muss jetzt doch mal nachfragen, da es da unterschiedliche Empfehlungen gibt: Espressomaschinenladen: Pulver bzw. Zitronensäure in den Tank...

  1. #1 Espressogenießer, 03.09.2014
    Espressogenießer

    Espressogenießer Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2014
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    162
    Ich muss jetzt doch mal nachfragen, da es da unterschiedliche Empfehlungen gibt:

    Espressomaschinenladen: Pulver bzw. Zitronensäure in den Tank schütten, später mit viel Wasser nachspülen

    Youtube, Beitrag eines amerikanischen Espressoladens: Dieses Pulver in den Tank schütten, wenn der Kessel damit vollgelaufen ist (Wasser zapfen, so dass der Kessel mit dem Wasser + Pulver aus dem Tank gefüllt wird). Maschine ausschalten, schräg stellen, so dass alle Stellen im Kessel mit der Flüssigkeit in Kontakt kommen, mit Wasser nachspülen

    Youtube, Kommentar von einem Laden in Dubai (?): Am Kessel gibt es oben einen Anschluss für einen elektrischen Kontakt, der anscheinend misst, wie voll der Kessel ist. Dieses Kabel ausstecken, Tank mit Pulver füllen, dann wird der Kessel mit der Flüssigkeit gefüllt und zwar komplett, da der Füllstandsmesser ausgesteckt ist. Mit viel Wasser nachspülen

    Kaffee-Netz: Die Beträge, die ich gefunden habe, empfehlen alle die Maschine zu demontieren. Das sollte also womöglich im Laden geschehen und nicht daheim.


    Was ist denn jetzt die beste Methode? Vermutlich komplett demontieren, da ich davon ausgehe, dass ihr euch besser auskennt als der Rest?
     
  2. #2 memo771, 03.09.2014
    memo771

    memo771 Mitglied

    Dabei seit:
    29.04.2007
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    7
    Demontieren und Einzelteile entkalken - is leider aufwändig aber auch am effektivsten bzw. sichersten.
     
  3. #3 Espressogenießer, 03.09.2014
    Espressogenießer

    Espressogenießer Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2014
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    162
    Ist das leicht daheim zu bewerkstelligen oder lässt man das lieber einen Experten machen? Wie entkalken? Zitronensäure? Dieses Pulver, was auch immer da drin ist?
     
  4. #4 dharbott, 03.09.2014
    dharbott

    dharbott Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    773
    So pauschal kann man das nicht beantworten. Kommt auf die Maschine und deren Zustand an.

    Verwendete Entkalkungsmittel.
    Amidosufitsäure, Zitronensäure, Salzsäure; bei aluminium bitte nur Weinsteinsäure verwenden. Schau mal unter Wartung und reperatur. da machen viele das auch Zuhause.

    Durchlaufentkalkungen gehen schnell bergen aber auch das Risiko das kalkbrocken irgendwas verstopfen, das hast du bei einer vollständigen Demontage natürlich nicht.
     
  5. #5 Espressogenießer, 03.09.2014
    Espressogenießer

    Espressogenießer Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2014
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    162
    Geht aller Voraussicht nach um eine Bezzera Magica. Gibt noch paar Details zu klären, aber mit etwas Glück habe ich sie schon am Freitag. (Entkalken hat also noch Zeit, aber ich informiere mich lieber zu früh als zu spät.)
     
  6. #6 Iskanda, 03.09.2014
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    12.379
    Zustimmungen:
    9.814
    Das hat sicher der Praktikant gesagt. 1. Arbeitstag.

    Nutze Kalkfilter und wechsel sie regelmäßig. Wie ist eure Wasserhärte ?
     
  7. #7 Espressogenießer, 03.09.2014
    Espressogenießer

    Espressogenießer Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2014
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    162
    Nein, das war die Ladenbesitzerin. ;)

    Sehr hart, wohnen in München. Genauen Wert müsste ich auch erst nachschauen. Kalkfilter wird aber zum Einsatz kommen, wahrscheinlich eine FIlterkanne mit Kunstharz.
     
  8. #8 Iskanda, 03.09.2014
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    12.379
    Zustimmungen:
    9.814
    Achso, aber bei ihr der 1. Arbeitstag ?

    Ich bin doch etwas von den Socken, dass der Vorgang so bagatellisiert wird. Aber gut, im Verkaufsgespräch soll der Fluss durch sowas Unschönes vielleicht nicht ganz so gestört werden. Harmonie ist ja auch was wert...
     
  9. #9 Espressogenießer, 03.09.2014
    Espressogenießer

    Espressogenießer Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2014
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    162
    Wie gesagt, dass erklären viele so:





    Vielleicht haben die auch nie den Kessel von innen gesehen und meinen deswegen, dass das ausreicht?
     
  10. #10 Gandalph, 03.09.2014
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    10.258
    Zustimmungen:
    10.266
    es gibt sozusagen zwei Methoden...
    1. Das Zerlegen und vollständige Entkalken von allen wassserführenden Teilen, ( dies wird im Forum priorisiert ) oder,
    2. eine regelmäßige , in bestimmten Zyklen durchgeführte Durchlaufenkalkung beider Kreisläufe.
    - vorsorglich verwenden die meisten aber einen Kalkschutz in Form von Tisch oder Untertischfiltern, wenn das Wasser zu hart ist. In München brauchst du mit Sicherheit einen Filter, um ständiges Entkalken zu vermeiden!
     
  11. #11 DieBärenmarke, 03.09.2014
    DieBärenmarke

    DieBärenmarke Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2013
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    2.934
    Außer das Kalkbrocken etwas verstopfen können, hast du keine Kontrolle ob der Kalk wirklich komplett abgelöst wurde. Und, was ich noch viel wichtiger finde, du bekommst den Entkalker nie ganz raus.

    @Gandalph Wir sind uns aber schon einig das solche Filter eine Verkalkung auch nicht 100% verhindern. Also irgendwann muss es sein.
     
  12. #12 Iskanda, 03.09.2014
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    12.379
    Zustimmungen:
    9.814
    So ist es.

    Den Entkalker bekommt man schon raus. Es ist nur die Frage wie viel Wasser man verschwenden mag.
     
  13. #13 DieBärenmarke, 03.09.2014
    DieBärenmarke

    DieBärenmarke Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2013
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    2.934
    Naja du verdünnt ja quasi immer nur wieder, zumindest im Zweikreiser der Dampfteil ist echt schwierig.

    Aber das hier ist so n Thema das man gebetsmühlenartig immer wieder sagen kann, und trotzdem wird immer wieder Durchlauf entkalkt.
     
  14. #14 Gandalph, 03.09.2014
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    10.258
    Zustimmungen:
    10.266
    ja - muss sein!
    wenn die Brocken, wo auch immer Brocken herkommen sollten, bei zyklischer Entkalkung, was verstopfen, kann man immer noch zerlegen - dann muss es sein!
    wenn du reglelmäßig, im Turnus zu deinem Durchsatz entkalkst, dann werden sich aber kaum Brocken bilden - ECM Heidelberg empfiehlt diese Vorgehensweise auch!
    Ich hab vor Kurzem auch erst nur den Brühkreislauf entkalkt - eine Durchlaufentkalkung, weil der Thermosiphon verkalkt war. Die Gruppe wurde nicht mehr heiß, nur noch lauarm, und der espresso war nicht mehr so heiß, obwohl der Kessel auf Druck war. Seit der Durchlaufentkalkung ist wieder alles paletti - die Arbeit, die Maschine zu zerlegen, kann ich mir immer noch antun, wenn`s wirklich komplett nötig ist ;)
    Wenn man 1,5%igen Sulfaminsäureentkalker nimmt, dann kristallisiert der auch nicht aus, und er sorgt für sichere gute Entkalkung. Selbst wenn ein verdünnter Rest zurückbleibt wird man ihn nicht schmecken, da er geschmacksneutral ist, und dann auch noch erheblich verdünnt, je nachdem halt - wie oft, und ausgiebig, man den Kessel, und den HX, spült.
    Nach 3-5 Mal Spülen ist das auch ok... ;)
    - ich hab jedenfalls bei meiner Entkalkung nichts geschmeckt, außer, dass der espresso seither wieder besser ist :)
    - als Entkalker hab ich da den Spezial-Entkalker von espresso.xxl für Alukessel genommen, den ich noch rumstehen hatte. Er basiert auf Zitronen - und Sulfaminsäure, sowie Korrisionsinhibitoren, und einem Farbindikator.
     
  15. #15 Espressogenießer, 03.09.2014
    Espressogenießer

    Espressogenießer Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2014
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    162
  16. #16 dharbott, 04.09.2014
    dharbott

    dharbott Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    773
    Hmm bei den Hx Maschinen hatte ich bisher immer das gefühl das sie Hx stärker verkalkt waren als die Dampfkessel, deswegen finde ich die Idee einer reinen Durchlaufentkalkung garnicht so blöd.... Natürlich setzt sich Kalk auch im Dampfkessel ab, und irgendwann ist dann eine Komplettentkalkung notwendig.
    Es sei den Neptun segnet einen mit perfektem Leitungswasser.

    Aber dieser Zeitpunkt dauert viele Monde.
    Du kannst den Entkalker ja auch neutralisieren....
     
  17. #17 Gandalph, 04.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2014
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    10.258
    Zustimmungen:
    10.266
    eben.....
    ... - mir war das echt zu blöd, nur wegen des Thermosiphons die Maschine zu zerlegen! Vielleicht das nächste, oder das übernächste Mal ?! :rolleyes:
    - der HX, insbesondere der daran hängende Thermosiphon, ist meiner Meinung nach auch am stärksten betroffen. Da fällt`s auch schneller auf, als wenn`s im Service-Kreislauf verkalkt ist, und da hauptsächlich der Kessel und die Heizung betroffen sind, und das andere drum rum weniger ;)
    - achja! Man sollte nur vorsorgen, dass beim Entkalken des Brühkreislaufs der Servicekessel voll ist, und die Pumpe nicht nachpumpt! Daher ist es ganz gut, entweder aus kaltem Zustand heraus zu entkalken, der Kessel pumpt beim Einschalten voll, und heizt dann erst auf, oder vom heißen Kessel entsprechend Wasser ablasssen, damit kaltes Wasser nachgepumpt wird, damit bei der anschließenden Entkalkung nicht Nachgepumpt wird - sonst kann es passieren, dass die Entkalkerflüssigkeit auch in den Service-Boiler gelangt!
    Alternativ ließe sich auch das Magnetventil abklemmen.
     
  18. #18 Selaron, 07.09.2014
    Selaron

    Selaron Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2013
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    22
    Finde das mit dem zurückbleibenden Entkalker eher unproblematisch: nach einigen Spülungen ist der dermaßen verdünnt, dass er allenfalls noch homöopathische Wirkung zeigt und damit zur Glaubensfrage wird. Placebo-Effekt halt *duck*

    Ich hab das mit dem Durchlaufentkalken 1x wenige Monate nach maschinenkauf und nie wieder gemacht .. Das regelmäßig zu machen wäre viel zu viel Aufwand: ca. 9 Liter Wasser auf 120°C bringen kostet auch gut Strom und das Risiko von Kalk Brocken kann man sich sparen. Also einfach weiches Wasser verwenden, Maschine sonst gut pflegen und genießen [emoji4]
     
  19. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.747
    Zustimmungen:
    992
    War es mit der homöopathische Wirkung nicht so, je größer die Verdünnung, je stärker die Wirkung :D
     
  20. #20 Stregare, 07.09.2014
    Stregare

    Stregare Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    315
    Genau. Deshalb wirkt am stärksten, was gar nicht drin ist. Ursache und Wirkung sind daher so schwer zu erkennen. Man weiss ja nicht was da jetzt gewirkt hat, von dem was gar nicht drin war. :)

    Gestern sagte der Hirschhausen: Der Bauer geht ja auch nicht aufs Feld, pfurzt und sagt dann: "So, jetzt ist gedüngt!".
     
Thema:

Wie entkalkt man eine E61 Maschine?

Die Seite wird geladen...

Wie entkalkt man eine E61 Maschine? - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Suche Quickmill Thermoblock Maschine

    Suche Quickmill Thermoblock Maschine: Ich suche eine Quickmill TB Maschine, bevorzugt einfach die 0820. Andere Modelle wären aber auch interessant. Wenn ihr da was passendes habt,...
  2. Kennt jemand den Torr Toys Nano Siebträger?

    Kennt jemand den Torr Toys Nano Siebträger?: Hallo Netz, kennt jemand den Torr Toys Siebträger mit Nano Beschichtung für E61? Macht sich das Nano bemerkbar oder sieht das nur schick aus?...
  3. Suche Schaltplan für eine Faema E61 Bj 1965

    Suche Schaltplan für eine Faema E61 Bj 1965: Hallo zusammen ich hab mir vor zwei jähren eine E61 gekauft die auf die Restauration wartet leider sind zwei Faema FP Mühlen dazwischen gekommen...
  4. Wer erkennt die Maschine?

    Wer erkennt die Maschine?: Hi zusammen, Bin momentan dabei, Netflix leerzuschauen. Habe Nachtdienste und da ich tagsüber weder richtig schlafen noch sonst was Konstruktives...
  5. [Maschinen] Faema E61

    Faema E61: Hallo Zusammen ... Suche eine Faema E61 ... Viele Grüße Fabian
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden