1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gaggia wiederbeleben - Thermostat

Dieses Thema im Forum "Reparatur und Wartung" wurde erstellt von Tilla Pe, 8. Januar 2010.

  1. Tilla Pe

    Tilla Pe Mitglied

    Beiträge:
    21
    Ort:
    Südhessen
    Allem vorangestellt: Ich habe mich die letzten Stunden versucht schlau zu lesen, um meine Gaggia wieder in Betrieb nehmen zu können und bin fix und fertig ob der Fülle an Information und Hilfestellung!
    Dafür heißen Dank!

    Und damit bin ich auch gleich beim Thema: Meine Gaggia CC (dank der zahlreichen Bilder weiß ich jetzt anscheinend, welche es ist) hat vor etwa einem Jahr den Geist aufgegeben. Erst heizte sie viel zu hoch, dann hat sie sich mit einem Knall und einer herausgeworfenen Sicherung verabschiedet.

    Von Euren Beiträgen ermutigt habe ich sie jetzt aufgemacht und es sieht so aus, als wäre der "Coffee-Thermostat" abgebrannt. Also er hängt verkokelt im Inneren der Maschine.
    Wenn ich mich jetzt daran mache, das Maschinchen komplett auseinanderzubauen, worauf muss ich achten? (Mal abgesehen davon, keine Schrauben zu verbummeln)
    Wie bekomme ich heraus, welche Ersatzteile ich brauche?
    Warum ist der Thermostat abgekokelt, wo muss ich noch schauen, damit das nicht wieder passiert?
    Ist es gewagt, eine solche Unternehmung anzugehen, wenn man für zwei linke Hände verschrien ist?

    Danke schon mal für Eure Hilfe,
    Tilla
     
  2. florenz-k

    florenz-k Mitglied

    Beiträge:
    729
    Ort:
    im schönen Wiesental
    AW: Gaggia wiederbeleben - Thermostat

    Hallo Tilla und willkommen im Kaffee-Netz,

    wie(so) sich ein Thermostat verabschiedet, weiß ich auch nicht - ihn zu ersetzen ist allerdings ziemlich leicht. Wenn du auf Nummer sicher gehen (bzw. doppelte Versandkosten sparen) willst bestellst du am besten gleich alle Thermostate für die CC neu (z.B. bei espressoxxl) und tauscht sie aus.
    Die Temperatur steht (sinnigerweise) auf der Unterseite Ansonsten würde ich die Kabel und Stecker/Kabelschuhe auf offensichtliche Beschädigungen untersuchen und ggf. auch durch geeignete ersetzen.
    Ganz wichtig: vor Öffnen der Maschine, diese vom Netz trennen. Wenn es in der Wohnung eine Steckdose gibt, die durch einen FI-Schutzschalter (auch RCD genannt) gesichert ist (meist im Bad - in neueren Installationen Pflicht) würde ich die Maschine zum Testen an dieser anschließen.
    Viel Erfolg
    Frank
     
  3. Tilla Pe

    Tilla Pe Mitglied

    Beiträge:
    21
    Ort:
    Südhessen
    AW: Gaggia wiederbeleben - Thermostat

    Hallo Frank,
    danke für Deine schnelle Reaktion!

    Dummerweise hat dieses kleine, schwarze kaputte Teil keine Unterseite.:cry:
    Hab ich mich zu doof ausgedrückt und das Teil heißt anders?

    Grüße,
    Tilla

    P.S. Ich bin zwar Fotografin, arbeite aber nicht digital, deswegen kann ich gerade kein Foto einstellen....
     
  4. florenz-k

    florenz-k Mitglied

    Beiträge:
    729
    Ort:
    im schönen Wiesental
    AW: Gaggia wiederbeleben - Thermostat

    Also, in diesem Beitrag http://www.kaffee-netz.de/reparatur-und-wartung/23127-rancilio-audrey-noch-zu-retten.html#post246690 ist am Ende ein Foto von Thermostaten (ausgebaut) zu sehen - so müssten auch die der CC aussehen, wenn ich mich nicht irre (kann gerade nicht in meine reinschauen).
    Woher hast du die Bezeichnung "Coffee-Thermostat"?
    Im kaffeewiki sind Fotos einer CC - http://www.kaffeewiki.de/index.php?title=Datei:Gaggia_cc_innen.jpg kannst du das Teil erkennen?
    Gruß
    Frank
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2010
  5. nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    AW: Gaggia wiederbeleben - Thermostat

    Darf ich helfen? der Brühthemostat (107°C) sieht so aus:

    [​IMG]

    nK
     
  6. Tilla Pe

    Tilla Pe Mitglied

    Beiträge:
    21
    Ort:
    Südhessen
    AW: Gaggia wiederbeleben - Thermostat

    Aha! :) Nee, ich meinte was anderes.
    Auf diesem Schaltplan das Teil mit der Nummer 4.

    Grüße,
    Tilla
     
  7. florenz-k

    florenz-k Mitglied

    Beiträge:
    729
    Ort:
    im schönen Wiesental
    AW: Gaggia wiederbeleben - Thermostat

    Danke,
    logisch der Alukessel der Gaggia hat natürlich Einschraub- und keine Anlegethermostaten...
    Steht die Temperatur denn auf der Seite?
    Gruß
    Frank
     
  8. Tilla Pe

    Tilla Pe Mitglied

    Beiträge:
    21
    Ort:
    Südhessen
    AW: Gaggia wiederbeleben - Thermostat

    Das kommt dem sehr nahe :)
    Ist allerdings nur die Hälfte an den Kabeln, der Rest steckt noch am Kessel (ich glaube zumindest, dass das der Kessel ist)
     
  9. Tilla Pe

    Tilla Pe Mitglied

    Beiträge:
    21
    Ort:
    Südhessen
    AW: Gaggia wiederbeleben - Thermostat

    Jammer - ich hab doch keine Seite, das Teil hat es gesprengt! *schnief*
     
  10. nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    AW: Gaggia wiederbeleben - Thermostat

    Ja, offensichtlich hat es den Thermostaten zerbröselt. Aber kein Problem, der Thermostat (Nr. 4 im Schaltschema) hat den Wert von 107°C. Einfach den Rest aus dem Kessel schrauben, und den neuen Thermostat reinschrauben. Zuvor etwas Wärmeleitpaste auf die Auflagefläche geben, damit die Temperatur gut weitergegeben wird.

    nK
     
  11. Tilla Pe

    Tilla Pe Mitglied

    Beiträge:
    21
    Ort:
    Südhessen
    AW: Gaggia wiederbeleben - Thermostat

    Und mit dem "direkt antworten" - das bekomme ich auch noch ordentlich hin, versprochen :)

    Also, es ist wohl der Brühthermostat, allerdings bekomme ich den Teil der noch am Kessel hängt, nicht ab. Muss man den von innen abschrauben? Die Zeichnung lässt mich das vermuten...

    Aber ihr macht mir Mut - vor zwei Wochen hätte ich das Maschinchen beinahe vor lauter Frust entsorgt! :-D
     
  12. nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    AW: Gaggia wiederbeleben - Thermostat

    Ist ganz einfach. Entweder den Button links "Antworten" klicken, oder rechts "Zitieren", indem die eine Vorlage geliefert wird, wo die Quote-Tags bereits drinstehen.

    Nein, mit einem 17er Steckschlüssel gefühlvoll lösen. Keine Gewalt, denn wenn Dir das Gewinde abbricht, hast Du ein Riesenproblem. Es ist ein Gewindebolzen aus Messing, der in einem in den Alukessel geschnittenen Gewinde sitzt.

    nK
     
  13. Tilla Pe

    Tilla Pe Mitglied

    Beiträge:
    21
    Ort:
    Südhessen
    AW: Gaggia wiederbeleben - Thermostat

    Ganz schlecht :( An meinem Kessel sitzt nur etwas schwarzes Rundes, also nichts, wo der 17er Schlüssel greifen könnte. Kein Messing. Nur schwarz. Direkt außen an der Kesselwand. *seufz*
     
  14. todow

    todow Mitglied

    Beiträge:
    1.019
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Gaggia wiederbeleben - Thermostat

    das war dann der Thermostat.


    das wird/kann die Heizung gewesen sein. ich will Dir den Mut nicht nehmen, aber es kann sein das der Thermostat nur die Ursache war.
     
  15. Tilla Pe

    Tilla Pe Mitglied

    Beiträge:
    21
    Ort:
    Südhessen
    AW: Gaggia wiederbeleben - Thermostat

    Und wenn die Heizung auch hin ist, kann ich sie auf den Müll werfen? Oder wie jetzt? Mach misch nisch traurisch!!!!
     
  16. todow

    todow Mitglied

    Beiträge:
    1.019
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Gaggia wiederbeleben - Thermostat

    nö, das kesseloberteil mit Heizung kostet ca. 34Euro bei espressoxxl. zu wegwerfern ist die zu Schade
     
  17. nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    AW: Gaggia wiederbeleben - Thermostat

    Ich fürchte, es wird doch Zeit, ein Bild einzufügen. Möglicherweise ist es doch keine CC. Wie Bilder einfügen? Guckstu hier.

    Nein, anders als todow bin ich nicht der Meinung, dass es zwangsläufig die Heizung genommen hat. Ein Lichtbogen in einem nicht mehr korrekt schaltenden Thermostat genügt, um das kleine Plastikteil zu sprengen. Wenn Du ein Multimeter hast, kannst Du die beiden Heizungshälften durchmessen. Der Messwert sollte sich im Bereich von 18Ω bewegen, oder bei einem runden Kessel (nur ein Heizwendel) von 36Ω.

    nK
     
  18. florenz-k

    florenz-k Mitglied

    Beiträge:
    729
    Ort:
    im schönen Wiesental
  19. Tilla Pe

    Tilla Pe Mitglied

    Beiträge:
    21
    Ort:
    Südhessen
    AW: Gaggia wiederbeleben - Thermostat

    Das klingt ganz hervorragend und super! Danke.
    Ich habe eben mal in der offenen Maschine herumgekruschpelt und denke, ich muss da das ein oder andere Teilchen eh ersetzen. Die Kabelschuhe (?) sind alle brüchig und die Gummischläuche, die in dem Wassertank wohnen, können auch mal ausgetauscht werden. Ich denke, ich werde es angehen so wie Luzi !
     
  20. Tilla Pe

    Tilla Pe Mitglied

    Beiträge:
    21
    Ort:
    Südhessen
    AW: Gaggia wiederbeleben - Thermostat

    Ja, schon, aber eben ohne das Messingstück. An der Stelle hat der Kessel so eine Art Rohrnase nach außen und da sitzt der schwarze Rest des Thermostats drauf.
    Hier sitzt zwischen der Rohrnase und dem schwarzen Rest eben noch das Messingteil, an dem man einen Gabelschlüssel ansetzen könnte.
     

Diese Seite empfehlen