Arduino-Mod für Gene

Diskutiere Arduino-Mod für Gene im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Moinmoin, weil ich den Aritsan-Thread mit meinem noch nicht einmal wirklich begonnenen Bastelthema nicht weiter zumüllen möchte, denke ich, dass...

  1. #1 Dale B. Cooper, 28.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.2012
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.903
    Zustimmungen:
    1.851
    Moinmoin,

    weil ich den Aritsan-Thread mit meinem noch nicht einmal wirklich begonnenen Bastelthema nicht weiter zumüllen möchte, denke ich, dass die Dokumentation meiner Planungen und Ergebnisse am besten hier aufgehoben sein werden. Außerdem passt dann so die Überschrift besser und ich erhoffe mir eine regere Beteiligung. :)

    Problem beim Rösten mit dem Gene:

    • Wenn das Gerät einfach so benutzt wird, muss man alles mitprotokollieren, um überhautp irgendwie eine Chance zu haben, aus den Ergebnissen zu lernen. Das hat für mich so nicht funktioniert...
    • die von Ingo festgestellte Regel "Güte" der eingebauten Regel-Elektronik scheint gelinde gesagt mies zu sein [1], eine Dimmerlösung sieht vielversprechend aus [2].
    Ziele des Umbaus

    • So viel wie möglich soll mit protokolliert werden. Derzeitig stelle ich mir die drei Parameter vor: Leistung der Heizung, Lufttemperatur vor dem Bohnenbehälter und Lufttemperatur nach dem Behälter
    • Regelung: in irgendeiner Art und Weise soll der Röstprozess semiautomatisiert geregelt werden.
    Derzeit beschrittener Pfad

    • Leistungsregelung / -steuerung mit Kemo Phasenanschnittsdimmer
    • Steuerung des Dimmers mit dem Kemo DC und Pulskonverter
    • Temperaturerfassung mit Arduino, MAX6675ISA+ [4], bzw. MAX31855KASA+ [3] und K-Typ Sensoren
    • die Elektronik soll in ein externes Gehäuse, ob der Kemo Dimmer mit in den Gene wandert, ist noch nicht ganz klar, vermutlich schon
    • am liebsten würde ich alles mit 230V in den Gene verdammen..
    Einkaufsliste

    • Arduino Uno Board SMD Edition R2 (28,50€) (amazon)
    • Kemo LEISTUNGSREGLER 110-240 V/AC, 4000 VA (18,41€) (amazon)
    • Kemo M150 DC und Puls Converter (12,61€) (amazon)
    • zwei MAX31855KASA (nach Registrierung über Firmenaccount 2 Samples angefordert) [3], [4]
    • SMD Euro-Laborplatine SU527858 bei Conrad [5]
    Einkaufsliste - Planung

    Fortschritt und nächste Ziele

    • Arduino und IDE funktionieren (ok)
    • Arduino misst irgendwas (ok)
    • PC verdaut Arduino-Signale über serielle Verbindung (ok)
    • Artisan versteht Arduino-Signale (nok)
    • grafische Ausgabe zweier / dreier Messerwerte auf dem PC / rudimentärstes Röst-Loggen (ok)
    • Test Gene + Kemo Dimmer (mit Poti) (tbd)
    • Test Arduino + M150 DC und Puls Converter (wje eigentlich?) (tbd)
    • Test Gene + Kemo Dimmer + Arduino + M150 DC und Puls Converter (tbd)
    • Schaltung für die beiden ICs (tbd)
    • Temperaturmessung mit den beiden ICs(tbd)
    • alles in ein Gehäuse (tbd)
    • statischer PID-Test (tbd)
    • dynamische PID-Programmierung (alles, was irgendwie in Richtung Sollkurve geht) (tbd)
    Aktuelle Fragen

    • leider scheint der Kemo DC und Pulskonverter auch mit 230V herumzuhantieren - ist im Gene noch genügend Platz? Die Kabel zwischen Dimmer und Pulskonverter sollten nicht länger als 1m lang sein. PWM oder Gleichspannung, was geht besser?
    • Artisan! Bin gestern verzweifelt. Das Ding frisst die Daten noch nicht mal, wenn sie vom PC erzeugt werden und über stdout an die Konsole gehen... was kann man denn daran falsch machen..? Hab dazu was in den Artisan-Thread geschrieben. [6]
    Sonstiges

    Die Sinnhaftigkeit des Projekts bitte nicht weiter diskutieren, ich tue das nicht nur, um besser rösten zu können, sondern programmiere gerne etwas, finde das Arduino-Konzept großartig und wollte damit schon immer mal etwas realisieren. Meine Zeit und Motivation ist unterschiedlich, wenn ich dazu komme und Lust habe, werde ich weiter basteln und alle Ergebnisse hier berichten. Ich bin kein ausgewiesener Bastler, habe eine rechte und eine linke Hand. :)

    Den Anspruch auf eine pefekte Anleitung habe ich nicht, alldieweil aktuell weder ein detaillierter Plan besteht noch (für mich) alle technischen Fragen geklärt sind. Dokumentieren möchte ich das Vorhaben aber und wenn das Resultat nur darin bestehen sollte, ein paar € in Plastikmüll investiert zu haben, habe ich hoffentlich wenigstens für Unterhaltung gesorgt.. :)

    Dieses Posting soll Anforderungen und Arbeitsfortschritt dokumentieren, sämtliche technische Detaillösungen, etc. werde ich dann anhängen und den Status hier updaten.

    Beste Grüße,
    Dale.

    Literatur und links:

    [1] - http://www.kaffee-netz.de/vom-rohkaffee-zum-selbstr-ster/37187-gene-cbr-101-dimmer-umbau.html
    [2] - http://www.kaffee-netz.de/vom-rohka...urmessungen-im-vergleich-mit-der-anzeige.html
    [3] - MAX31855 Cold-Junction Compensated Thermocouple-to-Digital Converter
    [4] - MAX6674 Cold-Junction-Compensated K-Thermocouple-to-Digital Converter (0C to +128C) - Ordering Info
    [5] - SMD Euro-Laborplatine SU527858 (L x B) 160 mm x 100 mm Rastermaß 2.54 mm Epoxyd im Conrad Online Shop
    [6] - http://www.kaffee-netz.de/vom-rohka...-beta-r-stlogging-software-32.html#post695833
     
  2. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    651
  3. #3 Mark_Twain, 28.01.2012
    Mark_Twain

    Mark_Twain Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    960
    Zustimmungen:
    27
    AW: Arduino-Mod für Gene

    Interessantes Projekt - viel Erfolg! :) Vielleicht habe ich es auch überlesen: Wenn du schon dabei bist, könntest du auch noch die Lüfterdrehzahl erfassen bzw. regeln. Serienmäßig scheint der Gene zumindest zwei Drehzahlen zu beherrschen.
     
  4. #4 Dale B. Cooper, 28.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.2012
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.903
    Zustimmungen:
    1.851
    AW: Arduino-Mod für Gene

    @ Ingo: danke - aber die Preise? Ich will ja auch nicht bis 1000°C messen... Hatte eher an so etwas gedacht: B & B Thermotechnik Temperatur-Fühler K-Typ (NiCrNi) Miniatur-Thermoelement-Stecker Thermoelement - 50 bis +260 °C im Conrad Online Shop

    /edit: Ah - hab gerade erst den zweiten Link gesehen, da gibt's ja echt viel. Danke!!

    @Mark-Twain: sehr guter Punkt - eigentlich. Ich glaube, dass der Gene beim Rösten lüftertechnisch eh Vollgas gibt. Das möchte ich eigentlich nicht weiter anfassen - aus Sicherheits-, Regel- und Faulheitsgründen. :) Hab's in den Ami-Foren aber auch gelesen - der TC4-Arduino von denen hat ja in der Steuersoftware dafür auch einiges vorgesehen. Wenn man den bestellt hätte, würde man sich den Ärger (Spaß?) mit den Maxim-Bausteinen und dem SMD-Löten auf jeden Fall ersparen...

    Möchte auf keinen Fall an den beiden Parametern Luftstrom und Heizleistung gleichzeitig irgendwie regeln..

    Grüße,
    Dale.
     
  5. locobo

    locobo Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    267
    AW: Arduino-Mod für Gene

    @ Dale

    super Idee!

    Ich werde auf jeden Fall kräftig mitlesen weil ich was ähnliches gerne für meinen Hottop realisieren möchte. Also manuell/automatische Reglung der 1. Heizung 2. des Luftstroms 3. Dauer des Röstvorgangs...

    Nur leider bin ich technisch nicht so bewandert und habe wenig Zeit. Ich wollte alles erstmal nur manuell mit Dimmer regelbar machen und das Hottop eigene Heizprofil umgehen... Aber mit Arduino ist das ganze natürlich NOCH interesannter...

    Gruß TIm
     
  6. #6 Mark_Twain, 28.01.2012
    Mark_Twain

    Mark_Twain Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    960
    Zustimmungen:
    27
    AW: Arduino-Mod für Gene

    Ich bilde mir zumindest ein, dass das Lüftergeräusch mal lauter, mal leiser wird, aber du hast natürlich recht: Um kein Überhitzen zu riskieren ist es besser (vorerst) den Lüfter in Ruhe zu lassen. Wenn dann alles läuft, kannst du es dir ja nochmal überlegen :)
     
  7. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    651
    AW: Arduino-Mod für Gene

    Wenn du es ganz billig haben willst, kaufst du dir Xm Thermodraht und läßt die Enden verschweißen. Ich mache das mit 4 400V Elkos a´470µF geladen über ein Netzteil und gedrehtem Trafo ....das knallt sag ich dir :lol:
    Aber die Trefferquote ist bescheiden und für gute Verschweißungen ist das nichts.
    Macht dir aber jede Schlosserei die WIG Schweissen kann.
    Meter liegt so um 0,70 - 1,50 je nach Dicke und ich würde 2x0,5 nehmen.
    Das hier ist nichts anderes
    http://www.tcdirect.de/deptprod.asp?deptid=180/20

    ..

    http://www.temperatur-shop.de/index.php?list=KAT90
     
  8. locobo

    locobo Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    267
  9. #9 Dale B. Cooper, 29.01.2012
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.903
    Zustimmungen:
    1.851
    AW: Arduino-Mod für Gene

    Moinmoin,

    den TC4 kenne ich schon - klar - die Sofware ist halt Artisan auf dem PC und eine entsprechende Arduino-Software. Hab ich auch schon mit herumexperimentiert, ließ sich aber nicht so ganz ohne weiteres herunterstrippen. Muss ich mir mal im Detail angucken. Hab mich auch schon geärgert, dass ich den nicht einfach gekauft habe.. :) Hab's aber glaube ich in dem Artisan-Thread erwähnt und nicht hier..

    Danke noch mal für die Links,
    Dale.
     
  10. #10 Dale B. Cooper, 31.01.2012
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.903
    Zustimmungen:
    1.851
    AW: Arduino-Mod für Gene

    Ganz kurzes Update:

    - Maxim hat mir tatsächlich heute 2 mal 2 Temperatursensoren geschickt. Also zwei MAX6675ISA+ und zwei MAX31855KASA+ - sehr erfreulich.

    - Die Conrad-Platine passt und ist schon vorverzinnt. Auch nicht uncool.

    Bin allerdings echt etwas entsetzt, wie klein das alles ist. Am WE wird gelötet.. Bezüglich der Programmierung der seriellen Schnittstelle bin ich echt kirre geworden, hab seitenweise Code erzeugt, weggeschmissen, was Neues gebaut und so weiter.. :-/

    Das Beste ist vermutlich wirklich, den Arduino erst auf Abfrage die Werte schicken zu lassen, damit das ganze nicht durcheinander gerät... Weiß nur nicht, ob ich das so cool finde, weil das arme Ding ja auch noch messen und Regeln muss... (?)

    Nicht besonders lustig: ich hab heute Email von Amazon bekommen, dass die beiden Kemo-Bausteine noch NICHT verschickt worden sind - wenig hilfreich.. :D :D

    Grüße,
    Dale.
     
  11. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    651
    AW: Arduino-Mod für Gene

    Ja hast du daran gezweifelt?
    Warum schreib ich dir das wohl :cool:
     
  12. #12 Dale B. Cooper, 01.02.2012
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.903
    Zustimmungen:
    1.851
    AW: Arduino-Mod für Gene

    :D :D :D Jajaja..

    Hab auf jeden Fall nicht gedacht, dass die das per Express aus UK innerhalb von so kurzer Zeit auf die Reihe bekommen. Wirklich edel. Hoffentlich verbrate ich die Teile nicht.. ;)

    Grüße,
    Dale.
     
  13. #13 Dale B. Cooper, 01.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.2012
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.903
    Zustimmungen:
    1.851
    AW: Arduino-Mod für Gene

    Mein primitives Messprogramm läuft.

    Dargestellt werden halt die Daten, die der Arduino analog misst und über die serielle Schnittstelle schickt. Power ist natürlich fiktiv - das könnte hoffentlich mal die Leistung für den Kemo werden.. :D Insgesamt war es trickreicher als erwartet, ohne den Arduino mit dem PC zu synchronisieren.. Geht inzwischen sogar, ohne dass Datenpunkte verschwinden.. :smile: Oder irgendwelcher Blödsinn auf dem Com-Port (Arduino-Reset) zu einem Fehler führt..

    [​IMG]

    Wen der ganze Quelltext interessiert , gerne melden. Weil's vielerorts im Netz falsch steht, serielle Eingabe über VB.net ist easy:

    Code:
     
     serialport1 = New Ports.SerialPort
     serialport1.PortName = "com4"
     serialport1.BaudRate = 9600
     serialport1.DataBits = 8
     serialport1.Parity = Parity.None
     serialport1.StopBits = StopBits.One
     serialport1.Handshake = Handshake.None
     serialport1.Encoding = System.Text.Encoding.Default 
     serialport1.Open()
     msgbox(serialport1.readexisting())
     serialport1.Close()
    Und zur Motivation mal der Arduino-Code. Das ist wirklich so einfach..
    Code:
    void setup() { 
       Serial.begin(9600);
    }
    
    void loop() {
          String stringOne = "";  
          for (int i=0; i <= 20; i++){
                stringOne = "";
                stringOne = stringOne + '(';
                stringOne = stringOne + analogRead(A0);
                stringOne = stringOne + ',';
                stringOne = stringOne + analogRead(A1);
                stringOne = stringOne + ',';
                stringOne = stringOne + i;
                stringOne = stringOne + ')';
                Serial.println(stringOne);  
                delay(1000);
       } 
    } 
    Die ganze VB.net IDE zum selber Frickeln gibt's hier kostenlos: http://www.microsoft.com/germany/express/ Sehr fair.

    Grüße,
    Dale.
     
  14. #14 Dale B. Cooper, 10.02.2012
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.903
    Zustimmungen:
    1.851
    AW: Arduino-Mod für Gene

    Die Kemo-Dinger sind endlich geliefert worden.. :)

    Aufgrund meiner neuen Esperssomaschine, die jetzt tatsächlich schon 2 Wochen früher da sein wird, verzögern sich die Basteleien ein wenig.. Juchuu!

    @Ingo: Meinst du, dass in dem Röster zwei solcher Kemo-Module Platz finden? Das wäre super.. :)

    Grüße,
    Dale.
     
  15. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    651
    AW: Arduino-Mod für Gene

    [​IMG]

    Hmmm...könnte wohl knapp werden :D
     
  16. #16 Dale B. Cooper, 11.02.2012
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.903
    Zustimmungen:
    1.851
    AW: Arduino-Mod für Gene

    hmm.. ok - DA schon mal nicht.. Naja, das zweite Teil wird halt nicht wirklich heiß, mal gucken, ob man's irgendwo unterbringen kann.... Im Röster wäre mir am liebten.

    Grüße,
    Dale.
     
  17. #17 Heinzelmann, 28.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.2012
    Heinzelmann

    Heinzelmann Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    9
    AW: Arduino-Mod für Gene

    Tag zusammen,
    da es hier keine Vorstellungsthreads gibt, an der Stelle also ein Hallo von mir, Daniel, (noch) Student, aus dem schönen Bayern..
    War längerer Zeit nur Mitleser, bin leidenschaftlicher Kaffeetrinker (eh klar), dh von Espresso, Filterkaffee, Mokka, French Press etc.. liebe die Abwechslung..

    Um ohne Umwege zum Thema zu kommen: Plane zzT auch einen kleinen Röster mit ca 300-400g, Konstruktionspläne stehen zum großen Teil, Material ist teils vorhanden, Elektronik in Planung..
    Evtl mach ich wenns ans Eingemachte geht einen eigenen Thread auf, kann denn auch gerne die Konstruktionspläne veröffentlichen, könnte den einen oder anderen Interessieren, die Investitionen dürften sich nämlich "nur" um die 100€ belaufen(natürlich sollte man handwerklich einigermaßen klarkommen), ohne Abstriche in der Funktionalität zu machen. Das war auch mit ein Grund für die Eigenentwicklung, fast alle erhältlichen Röster haben den ein oder anderen Nachteil (vom Preis ganz zu schweigen ;) )

    Genug geschwafelt, da meine Steuerung technisch ähnlich mit der in diesem Thread vorgestellen sein wird (Arduino+K-Typ-Sensor+Leistungsregler) hoffe ich einfach mal auf Ideenaustausch und dergleichen..

    Kann leider zzT noch nicht allzuviel beitragen, da ich noch auf manche Komponenten warte, werde dann aber gern auch meine Arbeit zur Verfügung stellen..

    daher erstmal die Frage @ Dale: gibt es schon Fortschritte?
    Welchen Max benutzt du nun für dein Projekt? Hab den alten MAX6675 leider nicht mehr bekommen und der Nachfolger den sie dir auch mitgeschickt haben läuft mit 3,3V Signalspannung, dh der muss per LevelShifter angepasst werden, was aber hoffentlich nicht zu aufwändig sein dürfte..
    Die Ansteuerung dürfte aber keinen Unterschied machen denke ich mal, da die Ein/Ausgänge ja die selben sind..

    soweit von mir, wenn ich alles beisammen hab, werd ich das ganze Projekt mal vorstellen..
    auf ein gutes Miteinander, liebe Kaffee-Netzler..:cool:

    Edit: Habe übrigens mit dem klassischen umgebauten Vital-Grill begonnen, welcher mich aber ziemlich schnell überzeugte was "gscheits" zu basteln, da hier was grundlegendes fehlt, nämlich die Möglichkeit der vernünftigen Temperaturerfassung (sprich Bohnentemp) und ein Umbau hier aufgrund der weiteren Nachteile kaum rentiert, zudem muss ich dem gestiegenen Kaffeeverbrauch herr werden ;)
     
  18. #18 Dale B. Cooper, 28.02.2012
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.903
    Zustimmungen:
    1.851
    AW: Arduino-Mod für Gene

    Moinmoin,

    coole Sache das! Zu den Temperatursensoren:

    - mein Arduino (UNO) hat nen 3.3V-Ausgang. Max 50mA - das reicht für den MAX31855 dicke - siehe auch: Arduino - ArduinoBoardUno

    - wollte aber den MAX6675 verwenden, weil man über den einfach mehr findet

    Projektfortschritt noch keiner seitdem ich mit der Software rumgespielt habe. Bin kaffeetechnisch erst mal mit meiner neuen Asotria beschäftigt und hab mit ner Rossi rumgespielt, die ich mir für's Büro gegönnt habe. Wird in der Tat aber langsam Zeit, mal etwas zu basteln. Ans Löten traue ich mich eher so mittelmäßig - machst Du das auch selber? Hab irgendwie Angst, den Käfer zu schrotten...

    Beste Grüße aus Hamburg,
    Dale.
     
  19. #19 Heinzelmann, 28.02.2012
    Heinzelmann

    Heinzelmann Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    9
    AW: Arduino-Mod für Gene

    Das ging ja schnell! :)

    Scheinbar geht es beim MAX nicht um die 3,3V Spannungsversorgung die der Arduino eben ja hätte, sondern um die Signalspannung, siehe hier:MAX31855 with 5V - McLEng
    Wird sich rausstellen wie, aber zumindest dürfte es kein Problem sein..

    Löten wird bei mir das geringste Problem, zumindest hab ich schon SMD-Teile (erfolgreich) verlötet, für kleine Teile hab ich mir vor langer Zeit mal das zugelegt:
    Lötnadel + SMD-Lötdraht, und dann zuvor mal lieber keinen Kaffee trinken, zwecks Ruhe ;-) denn isses eigl halb so schlimm.. Zumindest fällt hier schonmal die Gefahr der Überhitzung weg, da der Lötkolben recht wenig Leistung hat, ansonsten kann eigl kaum was passieren..

    Denn bin ich mal gespannt wann meine Bestellung eintrifft und bei wem das Ganze zuerst läuft :)
    Achja hab mir noch ein LCD-Display mitbestellt, bin mir aber noch nicht sicher obs das braucht wenn eh wahrscheinlich der Laptop nebenher läuft?!
     
  20. #20 Dale B. Cooper, 28.02.2012
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.903
    Zustimmungen:
    1.851
    AW: Arduino-Mod für Gene

    Uaaa - du hast recht. Na dann gucke ich mal, dass ich meine beiden Chips besser mal heile lasse oder auch mit so nem level Shifter herumhantieren muss... :-/ Warum geht Pin12 nicht auch durch den 4050-Baustein? Das ist der Max31855-output, oder? 3,3V wird als high verstanden?

    Ah für den 31855 gibt's ja auch ne Library - ist dann ja alles nur halb so wild. https://github.com/ryanjmclaughlin/MAX31855_Library

    Grüße,
    Dale.
     
Thema:

Arduino-Mod für Gene

Die Seite wird geladen...

Arduino-Mod für Gene - Ähnliche Themen

  1. Gene Cafe CBR 101 Motor defekt?

    Gene Cafe CBR 101 Motor defekt?: Hallo, bei meinem Gene Café Röster dreht sich die Trommel nicht mehr..... Es begann damit, dass die Drehung immer langsamer wurde, bis sie sich...
  2. "BilloJoe" - Klarstein Vitair Mod - Tutorial und Erfahrungsbericht

    "BilloJoe" - Klarstein Vitair Mod - Tutorial und Erfahrungsbericht: Liebe Kaffeenetzler, ich bin wie die meisten von euch seit längerer Zeit mit dem Kaffeefieber infiziert. Nachdem ich im letzten Jahr meine SOLIS...
  3. Gene Röster

    Gene Röster: Hallo, ich möchte gerne mit dem Rösten Zuhause experimentieren. Ich suche einen Gene Röster. Vielen Dank Manuel
  4. 20€ Silvia PID Mod

    20€ Silvia PID Mod: Hallo zusammen, ich hab die letzten 2 Tage ein kleines Projekt verfolgt und möchte gerne meine Erfahrungen teilen sollte jemand etwas ähnliches...
  5. Schwache dampfleistung Bezzera BZ09

    Schwache dampfleistung Bezzera BZ09: Hallo! Meine Eltern haben seit Jahren eine BZ09 deren Dampfkapazität von vornherein nicht mit der meiner Gaggia Classic mithalten konnte. Auch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden