Beginn einer Reise mit 500€ zum Siebträger

Diskutiere Beginn einer Reise mit 500€ zum Siebträger im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Nabend zusammen, Ich suche, als Anfänger, eine gute Siebträgermaschien sehr gerne auch gebraucht. (Mühle ist nicht bei den 500 Schekel dabei) Im...

  1. #1 Subleex, 30.09.2022
    Zuletzt bearbeitet: 30.09.2022
    Subleex

    Subleex Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2022
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    11
    Nabend zusammen,


    Ich suche, als Anfänger, eine gute Siebträgermaschien sehr gerne auch gebraucht. (Mühle ist nicht bei den 500 Schekel dabei)
    Im Schnitt denke ich wird es wohl bei 3-5 Tassen bleiben. Am Nachmittag noch einen Cappuccino. Meine Frau trinkt zwar auch mal nen Cappuccino oder Latte, jedoch muss der super mild sein, nicht bitter und nicht sauer.

    Mir wäre nur wichtig, dass es nich Ewigkeiten braucht bis sie warm ist, Einkreiser, Zweikreiser oder Dualboiler bin ich offen für alles.
    Der Platz ist limitiert, daher auch eher ein kleinere Maschiene
    Da ich gebraucht nur bei mir in der Umgebung kaufen würde, ist das ganze wohl etwas langwieriger.
    achso und 500€ heist bis zu, dass darf auch gerne weniger sein

    Bisher habe ich immer sehr gute Beratung erhalten


    Beginnen wir mit Machiene 1
    Zu folgender Maschiene kann ich noch nichtmal wirklich Infos finden geschweige denn Infos wie teuer die mal war. Sie schaut zwar gut aus und wird wohl gepflegt, bin mir aber doch sehr unsicher, gerade was Ersatzteile, Anleitungen und Hilfe betrifft im Zusammenhang mit Anfänger

    Was für ein Preis wäre den gerechtfertigt?

    IZZO Berta My Way E61
     
  2. Orang

    Orang Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2017
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    91
    Also zu der von dir genannten Maschine (und allen anderen mit einer E61-Gruppe) muss gesagt werden, dass sie mindestens 30 Minuten aufheizen sollten. Das passt nicht wirklich in dein Anforderungsprofil.

    Wenn wenig Milchschaum benötigt wird, würde ich zu einem Einkreiser tendieren, damit bist du am günstigsten und wärmst nicht einen ungenutzten Dampfboiler auf.

    Zu deinen Budget-Überlegungen gehört auch noch eine Mühle, soll die in deinem Budget mit enthalten sein? Hier lieber nicht sparen, das macht nur Ärger.
     
  3. #3 Kaffee_Eumel, 30.09.2022
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    2.469
    Kleiner Lelit EK mit PID, dazu eine gute Handmühle und das Budget wird nur knapp überschritten. Mit allem anderen wird es sehr eng.
     
    Ondra und FRAC42 gefällt das.
  4. #4 Subleex, 30.09.2022
    Subleex

    Subleex Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2022
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    11
    Budget ist ohne Mühle, muss aber nicht ausgeschöpft werden. Da könnte es nächste Woche eine Super Jolly wernden

    Guter Einwand bzgl. Vorlieben. Vielleicht wirds auch mehr Cappucnio und weniger Esspresso, Ich weiß es ncht, vielleicht muiert meine Frau auch.

    Eventuel sollte ich weniger Fokus auf Aufheizzeit legen. Aktuell hocke ich 4v5 Tagen im HO und zukünftig wird es bei 3v5 bleiben.

    Beudeuted lange Aufheizzeit auch hoher Stromverbrauch? bzw lange Abkühlzeit?
     
  5. Eric00

    Eric00 Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2020
    Beiträge:
    2.012
    Zustimmungen:
    3.872
    Das wichtige Thema Totraum hast du im Blick?

    3-5 Espressobezüge und einmal Milch pro Tag? Klingt absolut nach Einkreiser.

    Alternativ auch Dualboiler mit abschaltbarem Dampfboiler, dann musst du vormittags nicht den Dampfboiler sinnlos mitheizen. Die Option eliminiert sich aus Budgetgründen jedoch selbst. Ab und zu sieht man mal eine Lelit Elisabeth für ca 700€ gebraucht, günstiger wird es aber keinesfalls.

    Hier würde ich einfach sagen Lelit PL41TEM und fertig. Hat alles was man braucht um tollen Espresso zu ziehen und liegt neu im Budget.

    Händlergarantie ist besonders zum Erlernen des Handwerks nützlich - sollten plötzlich nach 2 Wochen Zweifel aufkommen, ob der gebrauchte, fast schon zu günstige E61 Zweikreiser auch das macht was er soll, kann die Sache sehr schnell teuer und / oder frustrierend werden.

    Bei der Lelit bist du was das angeht mit einer neuen und häufig vertretenen Maschine auf der sicheren Seite unterwegs. Mit der Maschine kannst du top Espresso produzieren.

    Die Super Jolly mit ihrem riesen Totraum würde ich auch nicht unbedingt als erste Mühle nehmen. Budget für die sollte ja etwa 200€ sein - wenn du das mit den 500€ für die Maschine zusammen ziehst, kriegst du für 700€ glatt ein Bundle aus Lelit PL41TEM und Lelit PL72 oder Eureka Mignon Silenzio. Da musst du dich nicht mit der 18 Jahre alten Super Jolly aus deinem anderen Thread herum schlagen.

    Lelit PL41TEM Anna + Lelit William PL72 - Rimprezza.de
    Lelit Anna PL41TEM + Eureka Mignon Silenzio Schwarz 15BL - Rimprezza.de
     
    yoshi005, FRAC42, Subleex und einer weiteren Person gefällt das.
  6. #6 benötigt, 01.10.2022
    Zuletzt bearbeitet: 01.10.2022
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    6.823
    Zustimmungen:
    5.476
    Deine Anforderungen werden ziemlich genau von einer Quickmill 3000 oder 0820 erfüllt. Schnell, dadurch energieeffizient, robust, einfache Wartung, immer frisches Wasser für die Bezüge, klein und platzsparend.
    Nicht optimal ist, dass Du bei der Serie ohne PID etwas mit den Temperaturen beim Bezug spielen musst (Temperatursurfen) und dass das Schäumen gemütlicher läuft, als bei einem dicken Boiler. Wenn man beides verstanden hat, geht das alles super.
    Wenn ich bei Deinen Anforderungen lese, dass Du eine Izzo Berta in Betracht ziehst, frage ich mich, ob so ein 25 Kilogramm-E61-Ungetüm wirklich clever ausgesucht ist. Weder klein, noch schnell, noch energiesparend. Lässt Du DIch da nur vom Preis locken?

    Maschinen kannst Du beim Gebrauchtkauf kaum von Innen beurteilen. Insodern ist es nett gedacht, nur in der Umgebung zu kaufen, aber es schützt nicht vor Enttäuschung. Wenn Du eine Maschine aus verlässlicher Quelle online bekommst, kann die oft besser sein. Auch musst Du einen Zusammenhang immer beachten: Je geringer der aufgerufene Preis gegenüber dem Zeitwert einer Maschine ist, desto wahrscheinlicher ist Wartungsstau. Du kannst Dir schnell ein Restaurierungsprojekt zulegen, bei dem Du dann lange in Reparaturen investieren musst, ehe alles läuft. Das macht Dir jeden Schnäppchenpreis kaputt.
    Bei der Berta, nach der Du vermutlich gerade schaust, wäre ich nach der Beschreibung gleich skeptisch. Dichtungen werden sicher fällig sein, Entkalken dürfte vermutlich auch anstehen, was bei einem Zweikreiser dann auch noch erheblich umständlicher ist. Das Gerät is weder für Dich geeignet, noch klingt es nach einer Empfehlung.

    Ja, lange Aufheizzeit = höherer Stromverbrauch. Solange das Gerät heizen muss, wird Energie verbraucht.

    Dafür, dass der Espresso nicht bitter wird, muss der Barista sorgen, Das hat nichts mit der Maschine zu tun. Hier musst Du an Deinem Können arbeiten, damit alles gelingt.
     
    La Cristalina und Subleex gefällt das.
  7. #7 yoshi005, 01.10.2022
    Zuletzt bearbeitet: 01.10.2022
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    3.538
    Zustimmungen:
    4.226
    Bei der Izzo musst du die 25min Aufheizzeit und den hohen Energieverbrauch einrechnen. Ansonsten ist das eine solide Maschine, für die du problemlos Ersatzteile bekommst. Neupreis würde ich knapp über 1.000 EUR schätzen. Wie gesagt, ist der Zustand wichtig. Für meinen ersten Zweikreiser habe ich damals 450 EUR ausgegeben, nach einem halben Jahr wurde ein Komplettservice für 300 EUR fällig. Danach war sie wie neu. Muss man einkalkulieren…
     
    Subleex gefällt das.
  8. #8 yoshi005, 01.10.2022
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    3.538
    Zustimmungen:
    4.226
    GregorH gefällt das.
  9. iceman

    iceman Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2005
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    796
    Die Mühle ist fix: (Gebrauchte) Mazzer super jolly automatic für normalen Kaffe ;)

    Wenn du dir einen Exoten an Maschine zulegst, dann musst du auch erst mal jemanden finden, der dir die Maschine im Notfall auch wartet. In München ist es gar nicht so einfach. Ich weiß nicht wie es in Deiner Gegend ausschaut. Ich würde daher eher auf eine der bekannten Marken sitzen. Gerade als Anfänger.

    Ob die Maschine alt ist oder nicht, spielt erst mal keine Rolle. Sie muss halt nur gut gewartet und gepflegt sein. Von der Wartung gibt es halt Rechnungen, und wenn diese beigelegt werden können, dann ist das in Ordnung. Gibt es keine, dann würde ich halt eher auf ein Preisabschlag setzen und das Risiko einpressen in den Kauf.
     
  10. #10 Kaffee_Eumel, 01.10.2022
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    2.469
    Aber im Gegensatz zu den kleinen Lelits ohne OPV, finde ich gerade für Anfänger suboptimal.
     
  11. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    1.359
    Zustimmungen:
    1.292
    Bei dem knappen Budget sollte man vielleicht auch noch wissen ob das notwendige Zubehör damit auch schon abgedeckt sein soll...
    Für Abschlagkasten, Tamper, Reinigungsmittel, Waage, Dosiertrichter und das erste Kilo Kaffee sind schnell 100€ weg...

    Ich finde die kleinen PID Lelits auch ganz spannend. Auf dem Papier haben die alles was man für den Anfang braucht und bei der geringen Quote an Milchgetränken wird im Vergleich zu einem kleinen 2Kreiser auch nicht viel fehlen...
     
    Kaffee_Eumel gefällt das.
  12. #12 benötigt, 01.10.2022
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    6.823
    Zustimmungen:
    5.476
    Abwägungssache, finde ich.
    Muss man aber für sich selber entscheiden. Absolut ideal und vorbehaltsfrei zu empfehlen sind die günstigsten Einsteigergeräte alle nicht. Es gibt nur den besten Kompromiss für die individuellen Ansprüche.
    Wollte nur explizit nicht die Lelit als Nonplusultra stehen lassen. Gerade, weil die Anforderungen des TE von anderen Geräten besser erfüllt werden. Pluspunkte gibt es für Lelit wegen Preis, OPV, PID.
     
    La Cristalina, joka1972, Kaffee_Eumel und einer weiteren Person gefällt das.
  13. Eric00

    Eric00 Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2020
    Beiträge:
    2.012
    Zustimmungen:
    3.872
    .. sind in den Rimprezza Bundles bereits enthalten.
    • 57mm Motta Tamper = 20€
    • Einfacher Abklopfbehälter = 15€
    • Waage mit 0,1g Auflösung und Timer = 15€
    • Dosiertrichter wird mMn am Anfang nicht unbedingt benötigt. Sonst ca einen 10er einplanen.
    • Ein einfaches 350er Milchkännchen für ca 7€ noch einplanen.
    = ca 57€ werden auf den TE für eine Basisausstattung noch mit dazukommen. Falls mit Trichter, 67€.
     
    benötigt und Subleex gefällt das.
  14. #14 Subleex, 01.10.2022
    Subleex

    Subleex Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2022
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    11
    Sorry für die lange Antwortzeit, am Handy zu zitieren ist aber sehr müßig, daher musste erstmal der PC her.


    Und beim Profil bin ichz mir nicht sicher ob sich das am Ende doch nochmal komplett ändert

    Wie schaut so ein Komplettservice aus und was sind Kostentreiber? und 300€ selber machen oder machen lassen

    Nein, weiter im Norden.

    Ist es so eine Kunst so ein Teil zu warten? Ich stell mir den mechanischen und elektrischen Aufbau recht einfach vor.

    Also die Quickmills sind uoboptimal

    Zubhör zählt nicht mit rein, Kaffe sowieso nicht, Waage muss es die Küchenwage sein und dann eben Bohnenzählen. Abschlagkasten kann ich selber bauen, genug Holz hab ich hier und den Tamper lass ich von meinem Nachbarn drehen, der hat sich jetzt ne kleine Drebank gekauft.



    Ist man mit einer Zweikreiser nicht flexibler, wenn sich herausstellt, dass es doch mehr von allem wird. Sind hier moderne Zweikreiser sparsamer? Welche neue Maschine als Zweikreiser wäre dieser Gleichzustellen
    Lassen wir mal Strom, Platz Kaffetrinkvorlieben und Häufigkeiten mal bei die Fische. Ist es ein guter Preis für diese Maschine optisch schaut sie sehr gut aus.
    Und in den Kessel kann ich bei wohl bei sehr sehr wenigen reinschauen. Lokal hab ich die Möglichkeit bei den Leuten im Haus mich "umzuschauen" und mit den Leuten zu reden.

    ja die Mühle ist eigentlich so gut wie fix, vorausgesetzt, es geht noch bissl was am Preis.

    Mein Ziehl ist es aber in diesem Fall so wenig zu investieren und das Maximum rauszubekommen, ob man dann nochmal ein wenig für Instandhaltung ncahschießen muss ist für mich nicht so wichtig.

    ich habe nur bei Werkzeug jetzt schon einige Male die Erfahrung gemacht, dass ich besser gleich zum größeren/teureren/besseren Teil gegriffen hätte.
    So geschehen mit meiner Kappsäge, die mir bereits nach einem halben Jahr zu klein geworden ist. Dann hab ich mich 1,5 Jahre damit rumgeärgert und am Ende eine große Maschiene mit 305mm Blatt gekauft mit der ich bisher rund um zu Frieden bin, Sowas möchte ich hier vermeiden
     
  15. #15 Kaffee_Eumel, 01.10.2022
    Zuletzt bearbeitet: 01.10.2022
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    2.469
    Der nächste Schritt IMHO wären kleine Dualboiler. Je nach Prioritäten wären das

    Lelit Elizabeth (PI mit Dampfdruck, P/L Wunder)
    Profitec Pro 300 (MiG)
    Rancilio Silvia Pro (X) (größter Dampfboiler).

    Darüber geht es dann los mit Rotationspumpen und Volumetrik oder aber DualTBs a la Quickmill Sunny und Ascaso Duo PID. Das sehe ich aber bei deinem Bedarf eher nicht.

    Moderne ZK gibt es in meinen Augen nicht viele, Xenia ist hier die große Ausnahme. Alle systembedingten Nachteile von ZK kann aber auch diese nicht ablegen.

    Meineserachtens wird die Lelit für dich aber ausreichen. Der Wiederverkaufswert ist auch gut.
     
    shadACII, Subleex und Eric00 gefällt das.
  16. #16 benötigt, 01.10.2022
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    6.823
    Zustimmungen:
    5.476
    Meiner Ansicht nach falscher Ansatz. Du solltest kaufen, was zu Deinem Profil passt. Nicht, was Dir irgendwie günstig vorkommt, oder worauf Du weiteren Rabatt verhandeln kannst. Das ist genau das Kappsägenthema. Auf den Preis fokussiert und falsch gekauft schreit immer nach einem baldigen Upgrade.
    Naja, ein Edelstahlkasten lässt sich einfach polieren...
    Ich zitiere aus dem Angebotstext: "Guter Zustand, überholt, entkalkt und noch in Gebrauch. Die Maschine funktioniert einwandfrei!". Ich übersetze, was daraus zu lesen ist: Guter Zustand = Man sieht die Probleme nicht auf den ersten Blick und weil ich um diese weiss, verspreche ich mal besser nicht zu viel. Überholt = was allerdings schon wieder 8 Jahre her ist. Entkalkt = aber mit dem falschen Mittel und immer nur als Durchlaufentkalkung, was für einen ZK bekannterweise Mist ist. Noch in Gebrauch = Das wird meine Ausrede, sobald Du die ersten Macken feststellst, weil "bei mir hat alles noch geklpappt". Und ich habe auch keine Lust, sie noch einmal zu reinigen. Wenn Du also alten Kaffeeschmodder findest, darfst Du den behalten. Gerade im Nachsatz zu "entkalkt" ist diese Aussage ein klarer Hinweise, dass sie längst wieder verkalkt ist. Funktioniert einwandfrei = Allerdings schmeckt der Erspresso schon eine Weile nicht mehr, aber solange irgendwas raus kommt und ich noch keinen Dummen gefunden habe, der kauft, muss das Teil noch herhalten.
    Viellecht formuliert der Verkäufer nur nicht bewusst, oder ihm kommen einfach keine besseren Worte in den Kopf, weil die Umstände wie vermutet sind. Damit die Gedanken nicht als üble Nachrede auszulegen sind, beteure ich, dass es sich nur um generelle Beobachtungen zu Verkaufsangeboten allgemein handelt, die auf das spezielle Angebot natürlich überhaupt nicht zutreffen müssen. Kannst Du versuchen, alles durch genaue Nachfragen zu klären.
    Ohne dass die Bedenken ausgeräumt werden könnten, wäre mir der Preis schlicht und einfach zu hoch. Das wäre nur für eine frisch gewartete Maschine in tadellosem Zustand gerechtfertigt. Den genauen Produktionszeitraum der dicken Bertas kenne ich nicht, denke aber, dass die schon eine ganze Weile vom Markt sind. Aber ich wäre mir sicher, dass sie eine Überholung braucht. Die Technik ist kein rocket science und Ersatzteile gut verfügbar. Aber Du darfst erst mal ranklotzen, bevor der Espresso läuft. Mach, was Du willst. Sag später nicht, es hätte nicht auch kritische Stimmen gegeben.
     
    niceness, La Cristalina, Kaffee_Eumel und 2 anderen gefällt das.
  17. #17 Greenhousen, 01.10.2022
    Greenhousen

    Greenhousen Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2022
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    67
    Genau so sieht es aus!
     
    benötigt gefällt das.
  18. #18 Kaffeejunkie01, 01.10.2022
    Kaffeejunkie01

    Kaffeejunkie01 Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2022
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    71
    Puuh, das ist aber auch eine ziemlich negativ ausgelegte Übersetzung des Angebotes, auch wenn es natürlich sein kann.

    Kurz zu Quickmill 0820 und 3000.
    Ich persönlich würde mir die 0820 nicht nochmal kaufen, da zu Inkonsistent ohne OPV, kein PID und 2,3 kleine Punkte, die im Betrieb nerven. Die 3000er ist die gleiche nur in hübscher.

    Kleine Lelit oder kleiner Dualboiler, wobei letztere überm Budget liegen.
     
    Salamander, shadACII, Kaffee_Eumel und 2 anderen gefällt das.
  19. #19 Synchiropus, 01.10.2022
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    1.527
    Von der Küchenwaage kann ich nur abraten. Die hat typischerweise eine Genauigkeit von 1g. Das reicht nicht aus. Eine Feinwaage mit 0,1g Genauigkeit (das ist so etwa das, was eine einzelne Bohne wiegt), bekommt man bereits für 10-15 Euro. Gerade am Anfang dürfte eine solche Waage eine der sinnvollsten Anschaffungen überhaupt sein. Damit kann man dann auch während des Bezugs wiegen und nach Gewicht abbrechen.
     
    niceness, La Cristalina, NiTo und 5 anderen gefällt das.
  20. #20 yoshi005, 01.10.2022
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    3.538
    Zustimmungen:
    4.226
    300 EUR FÜRS Machenlassen. Kostentreiber ist das Auseinanderbauen, also Arbeit.
     
Thema:

Beginn einer Reise mit 500€ zum Siebträger

Die Seite wird geladen...

Beginn einer Reise mit 500€ zum Siebträger - Ähnliche Themen

  1. Beginn einer monatelangen Odyssee: Espresso immer sauer

    Beginn einer monatelangen Odyssee: Espresso immer sauer: Hallo Forumsmitglieder und Maschinenexperten, nachdem ich bereits monatelang(!) auf der Suche nach der Ursache bin, bin ich im Moment richtig...
  2. Casadio Umbau - der Beginn einer neuen Freundschaft?(Elektrobaster bitte reinschauen)

    Casadio Umbau - der Beginn einer neuen Freundschaft?(Elektrobaster bitte reinschauen): Hallo liebe Gemeinde, wie schon in einem anderen Thread geschrieben bin ich jetzt Besitzer einer Casadio GC98. Einem konischen...
  3. Silvia und Ich - Beginn einer langen Freundschaft?! - eine Frage hab ich auch gleich

    Silvia und Ich - Beginn einer langen Freundschaft?! - eine Frage hab ich auch gleich: Hallo an alle, auch ich bin ein Neuling hier, und nach einigem stillen Mitlesen und Informieren (Kaffee-Netz, KaffeeWiki, den einschlaegigien...
  4. Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft..

    Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft..: Hallo, Mein Name ist Markus, ich bin 22, neu hier und studiere an der LMU in München. In den wenigen Tagen, die ich hier im Board rumgeklickt...
  5. Bullet - things I wish I knew at the beginning

    Bullet - things I wish I knew at the beginning: Ich bin recht neuer Besitzer eines Bullets. Hier gibt es ja schon einige Nutzer die lange dabei sind. Hat schon jemand mal eine Liste gemacht mit...