Beratung Gasherd

Diskutiere Beratung Gasherd im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Hallo liebe KN-Gemeinde, ich gebe zu, ich habe mich lange nicht mehr im KN blicken lassen, denn ich habe mich irgendwann eher auf die reine...

  1. osti

    osti Mitglied

    Dabei seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    13
    Hallo liebe KN-Gemeinde,

    ich gebe zu, ich habe mich lange nicht mehr im KN blicken lassen, denn ich habe mich irgendwann eher auf die reine Zubereitung konzentriert, als jeden Tag stundenlang im KN rumzusurfen ;-)

    da ich aber weiß, dass hier einige Hobby-Köche unterwegs sind, hätte ich mal wieder eine Frage. Mir ist nun (endlich) mein oller Einbau-Herd mit Ceran-Feld kaputt gegangen und auch einige weitere Küchenmöbel verdienen es ausgetauscht zu werden.

    Da ich direkt neben meinem Herd den Gasanschluss für die Heizung habe und laut dem Heizungsinstallateur nix dagegen spricht noch einen Herd anzuschließen, würde ich mir gerne einen Gasherd zulegen. Da mir mein 60cm Ceran-Kochfeld derzeit schon arg klein ist, dann auch gerne direkt einen großen mit ca 90cm Breite und 5 Kochstellen. Aus räumlichen Flexibilitäts- und optischen Gründen würde mir ein freistehender Herd sehr zusagen und ich hatte mich auch innerlich bereits mit dem Framtid CG7 von Ikea (Whirlpool) angefreundet. Dieser ist allerdings wohl seit einigen Wochen aus dem Programm und ein Nachfolger nicht in Sicht. Auf der Suche nach Infos im Netz fand ich heraus, dass der Framtid/Whirlpool auch garnicht so toll ist, V.a. Backofen und Ersatzteilversorgung wurden immer wieder bemängelt. Die Leistung sowie Anordnung der Brenner wurden ebenfalls häufiger negativ bemängelt.

    Ich hocke nun schon den ganzen Tag vorm Rechner und stöbere im Netz, aber mittlerweile sehe ich den Wald vor lauter Bäumen (oder besser Herden) nicht mehr.

    Da ich weiß, dass hier viele Kaffeesaufende Hobbyköche und Gaskochfreunde zugegen sind, würde ich gerne nach Euren Erfahrungen fragen. Könnt ihr mir einen Gasherd mit obigen Anforderungsprofil empfehlen? Oder lieber doch Gaskochfeld und Backofen trennen, damit beides unabhängig von einander ist und die Einzelpositionen evt besser sind als ein Kompromiss aus beidem zusammen?

    Vielen lieben Dank schon mal für eure Hilfe!

    osti
     
  2. najusi

    najusi Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    11
    AW: Beratung Gasherd

    Ich mag die Gas Elektroherde von smeg. Die gibt es in allen möglichen Kombinationen, also für jeden Kochtyp quasi. Koche mit meinem Kochfeld schon seit Jahren und bin immer noch sehr happy. Schau einfach mal auf der smeg Seite, was die Auswahl angeht.
     
  3. #3 Barista, 06.02.2013
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.113
    AW: Beratung Gasherd

    Auch wenn Du es vielleicht nicht hören magst: Schau Dir mal ein Induktionsfeld an (besser: probier es aus, denn aussehen tut es wie ein normales Ceranfeld). Die Dinger sind mittlerweile günstig und einem Gasfeld überlegen.
     
  4. najusi

    najusi Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    11
    AW: Beratung Gasherd

    Ich halte sie nicht für überlegen. Die Kombination aus beiden halte ich für ziemlich perfekt.
     
  5. #5 Ranger Kevin, 06.02.2013
    Ranger Kevin

    Ranger Kevin Mitglied

    Dabei seit:
    04.12.2008
    Beiträge:
    4.591
    Zustimmungen:
    1.924
    AW: Beratung Gasherd

    Also ich kann leider wenig zum Thema Kombigeräte beitragen, aber wenn es doch ein autarkes Kochfeld sein soll hat meine Mutter seit 2 Jahren dieses hier von einem Namhaften deutschen Hersteller in Betrieb.
    Und ihc muss sagen es ist echt super, ich koche auch gelegentlich darauf. Der 4,2 KW Wokbrenner hat schon seine Vorteile, nicht nur für Woks... Und die Automatische wiederzündung bewart einen vor unangenehmen überaschungen. Vor allem passt es trotz 70 cm Kochstellenbreite in eine Normale 56er Einbaulücke.
    Die Massiven Guß-Topfträger lassen sich einfach abnehmen und sogar in der Spülmaschine reinigen, und die Platte selber ist dank des Ceranfeldes leicht zu reinigen, wenn doch mal was überläuft.
     
  6. #6 Gandalph, 06.02.2013
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    9.519
    Zustimmungen:
    8.807
    AW: Beratung Gasherd

    hallo...

    die 90 cm Variant in Edelstahl wäre dann das ! ui,ui,ui....... -die könnte mir auch gefallen ! :)

    grüße gandalph
     
  7. mat76

    mat76 Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    2.380
    Zustimmungen:
    1.196
  8. osti

    osti Mitglied

    Dabei seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    13
    AW: Beratung Gasherd

    Vielen Dank schon mal!

    siehste, die Marke hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm! Standherde A1D-7 - SMEG damit könnte ich mich schon anfreunden. Preislich wäre da dann aber auch Feierabend.

    du hast Recht, bisher habe ich mich ziemlich auf Gas fest gelegt, da der Gasanschluss schon direkt an der passenden Stelle ist. Mit Induktion habe ich mich noch gar nicht beschäftigt...

    jau, das schaut schon sehr chic aus, der Preis aber auch! So ein Wok-Brenner war u.a. auch einer der Gründe für mich für einen Gasherd. Ich koche min 2-3x die Woche mit Wok und da nervt mich das Ceranfeld ungemein. Es dauert ewig bis die Hitze da ist, dann bricht sie schnell ein und reagiert zudem sehr träge...

    um das mal systematisch anzugehen, müsste ich mich wohl erst mal zwischen Kombigerät oder Gaskochfeld + Backofen festlegen.... eine getrennte Kombination könnte man immerhin recht schnell und einfach wieder auf ein anderes Heizmedium umstellen... :-?
     
  9. #9 Holger Schmitz, 06.02.2013
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.098
    Zustimmungen:
    1.510
    AW: Beratung Gasherd

    Backofen und Gaskochfeld getrennt ist sicherlich sinnvoll.
    Ich habe von SMEG ein Gaskochfeld seit einigen Jahren und bin sehr zufrieden damit. Ist kein 90er sondern ich glaube 70 oder 75 cm breit, in der Mitte der Wok-Brenner, rechts 2 normale Brenner, links oben der Stark-Brenner unten links der Hilfsbrenner.
    Was bei den Haushaltskochfeldern immer ein doofer kompromiss ist ist die Tiefe, was nutzt Dir ein breites Kochfeld wenn 2 größere Töpfe oder Pfannen nicht hintereinander darauf passen. Ähnliches hat man vermutlich auch bei Strom-Kochfeldern.
    Bei Gas würde ich durchaus mal im Gastrobereich schauen ...
    Wenn eine dicke Stromleitung liegt könnte ich mir durchaus auch Induktion vorstellen, würde ich gerne mal mit kochen. Ist wohl nicht umsonst in der Profi-Küche das Mittel der Wahl. Einfach zu reinigen und keine unnötige Wärme im Raum und wenn mal was überkocht sind die Folgen weniger intensiv.
    Achte beim Kochfeld darauf dass die Knöpfe abgeschrägt nach oben bzw. vorne sind. Ein Freund von mir hat so ein Ikea Gaskochfeld mit Reglern im 90° Winkel auf dem Kochfeld, auch noch verhältnismaßig nah an den Brennern. Wenn Dir was überkocht ist das doof weil heiß ...

    Grüße
    Holger
     
  10. #10 Heinerich, 06.02.2013
    Heinerich

    Heinerich Mitglied

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.227
    Zustimmungen:
    164
    AW: Beratung Gasherd

    Genau!


    Wir haben jetzt seit etwa 1/2 Jahr Induktion (Neff) und mein Herzenswusch Gas ist extrem geschrumpft. Einzig für einen klassischen Wok (ich mag nichts, was in der Mitte unten einen flachen Boden hat) wünschte ich mir Gas.
    Ich hab allerdings auch feststellen können, dass es gute Töpfe braucht, um Induktion opptimal nutzen zu können. Hätte ich soooo nicht gedacht. Wir haben "einfachere" aus dem Gastrohandel (Marke weiß ich im Moment nicht). Letztens war ein Freund von mir zum gemeinsamen Kochen da und hat 2 Töpfe aus der Atlantis Serie von Demeyre mit gehabt. Die funktionierten wahrhaftig besser..... :roll:
    Allerdings die Preise der Teile.... :shock:
     
  11. #11 Holger Schmitz, 06.02.2013
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.098
    Zustimmungen:
    1.510
  12. osti

    osti Mitglied

    Dabei seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    13
    AW: Beratung Gasherd

    ich glaube auch, alleine die Auswahl ist deutlich höher und ich meine auch, dass die Kombination aus Kochfeld und Backofen preislich besser weg kommt, als ein Kombigerät. Überraschenderweise (für mich) gibt es beim großen Fluss eine erhebliche Auswahl an Gaskochfeldern. Ich werde mich da mal durchlesen. Wie kommt man denn an Gaskochfelder für den Gastro-Bereich. Dachte, dass die im Gastrohandel idR immer nur für Gewerbetreibende verkaufen und man daher schlecht dran kommt. Zum Thema Induktion und v.a. auch Töpfe muss ich mich auch noch mal schlau machen, wobei das Thema bei mir immer noch eher auf Platz 2 der Prio-Liste stünde...

    edit:
    danke, das hatte sich gerade überschnitten!
     
  13. #13 Holger Schmitz, 06.02.2013
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.098
    Zustimmungen:
    1.510
    AW: Beratung Gasherd

    In Deinem Freundes- und Bekanntenkreis wird sich doch bestimmt jemand finden der eine Karte für Metro oder Handelshof hat... wenn nicht PN. Teilweise haben die um die 1000 € ganz nette Ausstellungsstücke usw.
    Alternativ vermute ich dass die Gastroware auch über genug spezialisierte Online-Händler verkauft wird. Und auch die regionalen Gastromaschinenhändler freuen sich bestimmt auch wenn sie was los werden, kann mir kaum vorstellen dass in der heutigen wirtschaftlichen Lage da jemand nein sagt.
    Grüße
    Holger
     
  14. #14 Holger Schmitz, 06.02.2013
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.098
    Zustimmungen:
    1.510
    AW: Beratung Gasherd

    ALs ich eben nach Hause kam lag doch eine Werbebroschüre vom HH im Weg ... und siehe da :
    [​IMG]

    Der Kurs ist zzgl. MwSt da die Broschüre für gewerbliche Kunden ist.
    Ist sicherlich unterste Gastroklasse, aber bei Gas...
    Wobei man Ding sicherlich mal Live sehen müsste, gerade wenn die Topfträger (oder wie die Dinger heißen) nicht massiv sind macht es wenig Spaß damit zu arbeiten.

    Die Qualität der Töpfe bei Gas ist aber auch nicht ganz zu unterschätzen, vor allem die Wärmeverteilung, ansonsten hat man unter Umständen einen "ABbild" der Flamme im Topf.
    Grüße
    Holger
     
  15. hodihu

    hodihu Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2013
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    3
    AW: Beratung Gasherd

    Hallo,

    wir haben seit unserer Küchenrenovierung vor zwei Jahren drei Domino-Kochfelder von Neff nebeneinander. Davon sind zwei Gasfelder (einmal Wok und noch eine Zweier-Kochstelle) und ein Feld mit zwei Induktionsplatten. Gas war ganz klar mein Wunsch, die Induktionsplatten wurden auf Wunsch von Frau H. mit eingebaut. Trotz meiner Vorliebe für das Wok-Kochen (das geht tatsächlich super auf eben jener Platte) muss ich zugeben, dass ich von der Induktion mittlerweile begeistert bin und ich in einem schwachen Moment unter Umständen sogar zugeben würde, dass sie dem Gas-Doppelfeld überlegen ist: leichter zu Reinigen, schneller beim Erhitzen, genau so gut und schnell regelbar.
    Was der Induktion abgeht, ist das archaische "echte Feuer"™ :)
    Achja, zur eigentlichen Frage: wir sind mit der Kombination aus diesen Neff-Platten und einem extra Elektro-Backofen sehr zufrieden - steht halt nicht von alleine...

    Viele Grüße
    Holger
     
  16. osti

    osti Mitglied

    Dabei seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    13
    AW: Beratung Gasherd

    oh man, jetzt komme ich wieder ins Grübeln... dabei war ich gerade bei einer getrennten Gaskochfeld - Elektroofen Kombi gelandet, oder doch ein Kombigerät, oder Induktion, oder Induktion + Gas :shock:

    ich trink noch nen Espresso und zwei Bier und penn noch mal drüber...
     
  17. #17 madselecta, 06.02.2013
    madselecta

    madselecta Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
  18. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.804
    Zustimmungen:
    3.128
    AW: Beratung Gasherd

    Hi,

    ich würde in jedem Fall Gas vorziehen (auch wenn man in der Industrie per Induktion ungefähr den Faktor 10 an Leistung pro cm^2 Fläche übertragen kann). Bei uns sieht es so aus (Foto 5' alt und unaugeräumt ;-); der Berbel-Mauerkasten liegt seit Wochen so neben dem Herd (edit: ist ein 72 cm breiter Smeg) :oops:)

    [​IMG]

    Links der Wokbrenner (5 kW). Zwei Dinge würde ich nächstes Mal anders kaufen: Eine große Flamme nach vorne (bei uns sind beide hinten) und dann die Topfhalter von Holger (vielleicht stellst du ein Foto ein?), denn die sind noch schöner (stabil sind unsere auch).

    Der Backofen darunter ist ein Imperial, auch mit Edelstahlfront. Die Küchenmaschine links ist die gute alte Mixi, inzwischen habe ich sie nach Anfangsproblemen auch lieb gewonnen.

    lg blu

    edit2: Denke unbedingt an Steckdosen links und rechts vom Herd (der Zauberstab rechts ist z.B. dauernd eingesteckt). Vielleicht postet Holger auch ein Foto von seiner Dunstabzugshaube, um die ich ihn beneide (Motor iirc außen).
     
  19. #19 Augschburger, 06.02.2013
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    11.528
    Zustimmungen:
    6.062
    AW: Beratung Gasherd

    Den gleichen smeg haben wir auch.
    Gut finde ich, dass der so flach baut, dass wir unten drunter eine 80 cm Schublade mit Kochlöffeln etc haben können. Der Elektrobackofen ist in der anderen Ecke der Küche.
    Schlecht finde ich, dass er zwar recht breit ist, aber sich trotzdem Töpfe und Pfannen gegenseitig rumschubsen.
     
  20. #20 StephanKöwi, 06.02.2013
    StephanKöwi

    StephanKöwi Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Beratung Gasherd

    Hi Osti,

    mit dem Thema hast Du die Baristagemeinde ja angestochen ...

    Zunächst einmal möchte ich Dich ausdrücklich in Deiner Entscheidung bestärken, mit Gas zu kochen. Nur mit Gas hast Du die direkte Kontrolle über die Hitze im Topf / in der Pfanne und kannst alle Arten von Kochgeschirr verwenden. Dazu hat nur das blau brennende Gas dieses spezielle Feeling, was andere Kochmethoden eben nicht haben. Außerdem sparst Du über die Jahre eine Menge Geld. Nicht nur ist der Gasherd günstiger in der Anschaffung, die Wärmeenergie mit Strom zu erzeugen, einfach um einiges teurer. Da kommt der Preis eines Herdes in wenigen Jahren zusammen.

    Beim Backofen musst Du sehen, wie viele Heizarten Du benötigst. Bei Gas geht nur Ober- und Unterhitze. Umluft geht aus verständlichen Gründen nicht, auch der Grill ist i.d.R. nicht vorhanden. Viele Gasherdbesitzer schwören auf die Kombi Herd Gas / Backofen Strom.

    Die meisten Baristi haben Dir bereits unterschiedliche Industrieprodukte benannt. Ich kenne Deine Espressomaschine nicht, aber sie ist nicht von WMF, Jura oder Saeco? Dann könntest Du Dir vielleicht auch gut einen italienischen Manufakturherd vorstellen?

    Ich habe mich vor kurzen mit der gleichen Frage beschäftigt, weil wir eine neue Küche bauen. Bei Stil-Forum in Köln haben wir uns schließlich für einen STEEL Genesi 70 entschieden. Wenn Du mal vor einem solchen Herd stehst, wirst Du Dir die Bosch, Neff, Gorenje etc. nicht mehr weiter anschauen wollen. Er ist einfach zu schön, zu stabil und auch professionell konstruiert und verarbeitet. Schau Dir mal die homepage des Herstellers an. Die tatsächliche Qualität kann man aber nur erfahren, wenn man dem Herd direkt gegenübersteht. Dan merkt man´s direkt. Händler kenne ich jetzt nur in Köln und Essen. Wie´s in Augsburg oder München schaut, weiss ich nicht, frag mal beim Hersteller nach.

    Cucinamondo - Steel Vertrieb Deutschland Österreich Schweiz Landhausherde Landhausherd Nostalgieherde Nostalgieherd Landhausküchen Landhausküche Standherde Gasherd Induktion Ascot Genesi Sintesi

    Wir haben uns vorher genau überlegt, wie wir kochen. Daher haben wir uns mit 4 Flammen zufrieden gegeben. Mehr werden bei uns nicht gleichzeitig laufen. Der Herd ist zwar kein Billigheimer (billig sollte er auch nicht sein), aber wenn man die tolle Ausstattung bedenkt (drehender Grillspieß, 2 robuste Roste, 2 Bleche, eines davon mit Gitterauflage, Tonsteinplatte, 1 robuster Teleskopauszug, große vernickelte Knöpfe, schwere gusseiserne Topfträger, der Händler hat noch einen Wokring draufgelegt), dann ist er sicher nicht mehr teurer als ein Miele oder Neff. Es macht aber viel mehr Laune, mit einer solchen handgefertigten Maschine zu kochen und zu backen! :-D

    Hier übrigens noch ein Bild von unserer Baustelle. (hoffe, das Hochladen klappt)

    Gruß und viel Spaß beim Aussuchen
    StephanKöwi



    file://localhost/Users/Stephan/Desktop/Mein%20Steel%20Genesi%2070.jpg
     
Thema:

Beratung Gasherd

Die Seite wird geladen...

Beratung Gasherd - Ähnliche Themen

  1. Beratung beim kauf der erste eigene Kaffeemaschine

    Beratung beim kauf der erste eigene Kaffeemaschine: Hallo, ich benötige eure Fachkompetenz da ich denke das ich in einem Mediamarkt oder ähnlichem nicht so gut beraten werde. Ich ziehe nächsten...
  2. Gastroback Design Piccholo Siebträger

    Gastroback Design Piccholo Siebträger: Hallo Kaffe-Netz, gibt es für die Gastroback Design Espresso Piccholo Alternativen zu dem mitgelieferten Siebträger? Dieser muss nicht von...
  3. Einsteiger: Beratung Mühle für Lelit PL41TEM / Elektrisch oder Handmühle?

    Einsteiger: Beratung Mühle für Lelit PL41TEM / Elektrisch oder Handmühle?: Hallo zusammen, nach langem stillen mitlesen hier im Forum (danke :) ) habe ich mich jetzt mal angemeldet, da ich Hilfe benötige. Erst mal kurz...
  4. Kaufhilfe/ -beratung für Maschine und Mühle

    Kaufhilfe/ -beratung für Maschine und Mühle: Hallo zusammen, nach langem Still-Lesen verschiedener Threads und des Forums komme ich leider nicht mehr weiter bei meiner Kaufentscheidung. Wo...
  5. Beratung für gebrauchte Super Jolly

    Beratung für gebrauchte Super Jolly: Liebe KN Mitglieder, mir wurde eine gebrauchte Super Jolly angeboten und ich benötige eine kleine Beratung, worauf ich beim Kauf achten sollte....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden