Einfach zu bedienende Siebträgermaschine

Diskutiere Einfach zu bedienende Siebträgermaschine im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einer Maschine, die möglichst intuitiv zu bedienen ist, um die Zubereitung eines Kaffeegetränks für...

  1. anyyy

    anyyy Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2019
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    15
    Hallo zusammen,

    ich bin auf der Suche nach einer Maschine, die möglichst intuitiv zu bedienen ist, um die Zubereitung eines Kaffeegetränks für die Kollegen im Office attraktiv zu machen.
    Zu Hause nutze ich eine Rancilio Silvia, mit der ich zufrieden bin. Jedoch zeigt mir diese auch, was anderen Personen Schwierigkeiten bereiten könnte.

    Was ich damit meine:
    • Temperatursurfen
    • Wartezeit für Dampf
    • Nicht direkt "trockener" Dampf
    • Entlüften nach Dampf
    • Kleiner Wasserbehälter
    • Kleiner Abwasserbehälter
    Investieren wollen wir so viel wie "nötig". Als Mühle steht eine Eureka Mignon Specialita zur Verfügung. Getrunken wird hauptsächlich Cappuccino. Zu- und Abwasser wäre möglich.

    Vielen Dank für eure Ideen
     
  2. #2 Eiszeit, 03.03.2020
    Eiszeit

    Eiszeit Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2020
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    188
    Ich denke, die Nuova Simonelli Oscar II mit Festwasser dürfte die günstigste Option sein, die eure Anforderungen erfüllt. Das Design gefällt halt nicht jedem. ;)
    Wenn ihr mehr ausgeben wollt, gibt es preislich nach oben natürlich kaum Grenzen.
     
  3. #3 Südschwabe, 03.03.2020
    Südschwabe

    Südschwabe Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    448
    Jeden Siebträger muss man bedienen können wollen oder so. Bei meiner Frau sind die Berührungsängste aber mit dem Wechsel von der Silvia auf den Zweikreiser deutlich gesunken. Das gilt analog natürlich für Dualboiler. Man hat klar zugeordnete Bedienelemente für Kaffee, Dampf und heißes Wasser. Das ganze noch mit Wasseranschluss (zu und ab) und Willige können sich schnell ihren Kaffee machen. Welche Maschine es dann wird ist eher zweitrangig denke ich. Eventuell ist eine Mengenautomatik noch hilfreich. Als evtl die SAB Lux.
    Nur klappt das mit dem Reinigen der Dampflanze usw auch? Da hätte ich die größeren Bedenken. Aber da hast du sicher auch schon dran gedacht.
     
  4. Oseki

    Oseki Mitglied

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    1.064
    Das Wichtigste ist zunächst einmal die Begeisterung der Kollegen für einen Siebträger und , fast noch wichtiger, eine Mühle.
     
  5. #5 Londoner, 03.03.2020
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    1.346
    Zustimmungen:
    560
    Das klingt doch ganz nach der hier:

    [Maschinen] - Verkaufe Quickmill 06000

    - sehr einfach zu bedienen
    - kurze Aufheizzeit
    - Dampf quasi sofort da
    - kein Entlüften nach Dampf notwendig
    - nicht mal die Mühle wird benötigt

    ...und jede Kollegin/jeder Kollege kann sich sogar seinen eigenen Lieblingskaffee besorgen

    ;-)
     
    Dale B. Cooper gefällt das.
  6. #6 Wrestler, 03.03.2020
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.959
    Zustimmungen:
    2.350
    Aha, ... hast Du dazu mal einen Link?
     
  7. #7 Eiszeit, 03.03.2020
    Eiszeit

    Eiszeit Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2020
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    188
    Nuova Simonelli Oscar II Schwarz
    Den Shop kenne ich nicht, aber das ist der erste Google Treffer dazu. ;)
     
  8. #8 espressionistin, 03.03.2020
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    10.678
    Zustimmungen:
    7.282
    Dann ne robuste gebrauchte eingruppige Gastromaschine, von Carimali, La San Marco, Nuova Simonelli (...)
     
    S.Bresseau, DocBrown und jabu gefällt das.
  9. anyyy

    anyyy Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2019
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    15
    Der Wille oder die Begeisterung sind vorhanden. Nichtsdestotrotz sollte es eben so einfach wie möglich sein, so wenig Zeit wie möglich in Anspruch nehmen und möglichst Anwendungsfehler ausschließen, die dem Gerät zusetzen könnten. So dass man sich eben auch keine "Sorgen" bei mehreren Anwendern machen muss, wenn mal jemand nicht so aufmerksam ist. Mit der besagten Mühle habe ich gute Erfahrungen gemacht. Die regelmäßig einzustellen macht mir nichts aus.

    Die vorgeschlagene Nuova Simonelli und auch die SAB Lux passen jedoch leider von der Optik her nicht in den offenen Raum. Und selbstverständlich kann man hier nach oben unendlich viel ausgeben. Aber es gibt ja in jedem Preissegment Geräte mit besserem und schlechterem PLV.
     
  10. Abarth

    Abarth Mitglied

    Dabei seit:
    24.02.2016
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    97
    La Spaziale Vivaldi S1 Mod.II Festwasser und Rotapumpe, oder die Dream. Rote oder schwarze Seitenteile.
     
    Piezo, NiTo und espressionistin gefällt das.
  11. #11 DocBrown, 04.03.2020
    DocBrown

    DocBrown Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2014
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    118
    Sehe ich genauso. Insbesondere auch, weil du sagts...
    In der Gastronomie müssen die Maschinen tendenziell auch eine Vielzahl von Benutzern aushalten, die wenig bis keine Ahnung haben, was sie da eigentlich machen. Erfahrungsgemäß machen Haushaltsmaschinen bei regelmäßiger Fehlbedienung auch regelmäßig Zicken. An meinem letzten Arbeitsplatz war zweimal der Tank das Problem. Die Leute füllen entweder kein Wasser nach oder sind zu faul, zu filtern. Bei einer (sowieso unterdimensionerten) QuickMill 3000 hat die Pumpe ständig Luft gezogen bis sie kaputt schließlich war. Eine weitere Boilermaschine, deren Fabrikat mir entfallen ist, ist relativ schnell dem Kalk erlegen.
     
    S.Bresseau und espressionistin gefällt das.
  12. #12 Eiszeit, 04.03.2020
    Eiszeit

    Eiszeit Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2020
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    188
    Dir sollte aber klar sein, dass es trotzdem einen wöchentlichen Putzplan für die Maschine geben muss und Leute, die auf dessen Durchführung achten.
    Kaputt geht an einer robusten Siebträgermaschine so schnell nichts, aber eklig wird sie halt doch relativ schnell, wenn man sie nicht ordentlich reinigt. ;)

    In welche Richtung soll es optisch denn gehen? Eine Xenia vielleicht?
     
  13. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    3.047
    Zustimmungen:
    3.184
    Läuft bei mir seit Jahren im Büro und wird auch von Kollegen ohne Schwierigkeiten verwendet.
    Maschine ist superrobust auch im harten Büroalttag :)
     
    Londoner, Kantenhocker und Abarth gefällt das.
  14. #14 OliverGF, 04.03.2020
    OliverGF

    OliverGF Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    8
    Oder eine Quickmill mit PID (z.B. 3130 Evolution 70), ist auch noch wartungsärmer (kein Rückspülen) und nicht so anfällig was Verkalkung angeht.
     
    zteneeffak gefällt das.
  15. #15 S.Bresseau, 04.03.2020
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    20.575
    Zustimmungen:
    8.740
    Robust, viele Cappus, gute Mühle sowie Fest&Abwasser vorhanden - das klingt in der Tat nach Gastro Zweikreiser mit Mengenautomatik , idealerweise mit Enthärteranlage, das spart Wartungsarbeiten.
    Mal eine Anzeige im Suche-Bereich schalten, es gibt immer wieder mal Bastler und Liebhaber, die sich von ihren renovierten Schätzchen trennen (müssen).
    Zu euren ästhetischen Ansprüchen: Optisch finde ich die La Cimbali m21 oder die Gaggia TE klasse, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Schreib doch mal, worauf es ankommt.
     
    Piezo, rebecmeer und espressionistin gefällt das.
  16. #16 Sebastiano, 04.03.2020
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    2.740
    Hallo @anyyy, die technische Ausstattung ist das Eine, und die wird ja hier bereits trefflich erörtert…

    Ein 'guter' Caffè, Kaffee, mit entsprechendem Equipment und entsprechender Einführung und persönlicher Begleitung kann unter Umständen sogar das innerbetriebliche Klima positiv beeinflussen, ja sogar verändern.

    Dazu gibt es hier im Forum einen erhellenden Thread, in dem über einen Zeitraum von beinahe zwei Jahren Erfahrungen geschildert werden – aus einem 25 Mitarbeiter umfassenden Büro, mit bemerkenswert positiven Ergebnissen.
    Es geht mir dabei nicht primär um die Hardware, die gewiss den jeweiligen örtlichen Gegebenheiten anzupassen ist, sondern um die positive Wirkung des nachhaltigen Engagements eines engagierten, 'selbsternannten Kaffee-Beauftragten', der übrigens auch einen interessanten, funktionierenden Abrechnungs-Modus gefunden hat:
    Lösung fürs Büro

    Viel Erfolg für Deine individuelle Lösung…

    Gruß, Sebastiano
    .
     
  17. #17 S.Bresseau, 04.03.2020
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    20.575
    Zustimmungen:
    8.740
    Nicht uninteressant an diesem tollen Bericht scheint mir neben dem sozialen Aspekt der technische zu sein: Nach anfänglicher Euphorie für die Kombimaschine (QM) und all den Vorteilen, die sie auf den ersten Blick bietet, wurde etwas anderes angeschafft, zuerst eine Mignon, dann eine ECM. Es waren deutliche Verbesserungen merklich und die Akzeptanz ist anscheinend nochmals gestiegen.
     
  18. anyyy

    anyyy Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2019
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    15
    Kurz nochmal zur Klarstellung: mein Setup von zu Hause (Siliva und Specialita) war im Office schon probehalber im Einsatz. Eben weil viele Kollegen Interesse an gutem Kaffee haben und auch Freude am Thema. Aus diesem Test haben sich die Anforderungen ergeben - die Silvia eignet sich nicht.

    Optisch soll es eine Maschine im klassischen polierten Chromdesign werden, da sie auf einer Arbeitsplatte im Raum stehen wird - sekundär also auch als Objekt. Hier konnten die vorgeschlagenen "Gastro-Maschinen" nicht überzeugen.

    Auch wenn die Features und die Robustheit sicher außer Konkurrenz sind bei den Geräten macht hier der Benutzer den Kaffee für sich selbst. Wenn er nicht schmeckt ist ihm das, im Gegensatz zum Personal vieler Cafés, nicht egal...;)

    Reinigung ist etwas, was in den entsprechenden Intervallen, ähnlich wie das Einstellen der Mühle, unproblematisch von einer Person erledigt werden kann. Das Befüllen mit Frischwasser aus einer Kanne mit Wasserfilter ist auch ein kleineres Problem, als das Leeren der Abtropfschale. Wobei gerade die viel "Arbeit spart", wenn man mal eine Tasse mit heißem Wasser durchspülen möchte, ein Kaffee stehen gelassen wurde oder ähnliches. Das Ausschütten im benachbarten Waschbecken (bzw. das unachtsame Kleckern auf dem Weg dahin) hat hier mehr Dreck verursacht.

    Teilweise nutzen Kollegen auch zu Hause Siebträgermaschinen. Deshalb ist das individuelle Interesse bei uns eher ein Thema, als die nötigen Fähigkeiten es sein könnten. In sofern bleibt es bei möglichst einfacher Bedienbarkeit, um die häufige Nutzung jedem schmackhaft zu machen. Die Zeitkomponente spielt mit rein, da es sich nunmal um Arbeitszeit handelt - auch wen das Betriebsklima es zulässt und fördert. Und damit sind nicht die Sekunden für den Bezug gemeint, die jeder gern herunterzählt. Es soll Spaß machen und nicht jedes Mal als Umständlich empfunden werden, sich an die Maschine zu stellen.

    Ich werde den empfohlenen Thread mal durchgehen und schauen, ob ich dort noch gute Tipps finde.

    Danke auf jeden Fall für euren Input!
     
  19. #19 S.Bresseau, 04.03.2020
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    20.575
    Zustimmungen:
    8.740
    Ist damit eine E61 Brühgruppe gemeint?
    Sicher, dass ihr ohne Mengenautomatik auskommt?
    Abwasser kann man auch im Kanister sammeln, der muss halt rechtzeitig geleert werden.

    Schreib doch mal was zum Budget.
     
  20. anyyy

    anyyy Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2019
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    15
    Nicht zwangsläufig - die schon vorgeschlagene Xenia ließe sich ja so auch konfigurieren.

    Ich denke, dass das ein sehr praktisches Feature ist. Mir fehlt die Erfahrung damit aber mit der Alternative komme ich gut klar.

    Kanister (mit Warnung für den Wasserstand) halte ich für umständlicher, als einfach einen Schlauch zum Siphon der Spüle zu verlegen.

    Budget liegt bei 1500€
     
    Maybe gefällt das.
Thema:

Einfach zu bedienende Siebträgermaschine

Die Seite wird geladen...

Einfach zu bedienende Siebträgermaschine - Ähnliche Themen

  1. Günstige einfach zu bedienende ESE Maschine

    Günstige einfach zu bedienende ESE Maschine: Hallo, mir ist es jetzt gelungen meiner Mutter Espresso schmackhaft zu machen. Nun würde ich Ihr gerne eine günstige Maschine (auch gebraucht)...
  2. Hilfe, Einfach überfordert! Unsere erste Maschine!

    Hilfe, Einfach überfordert! Unsere erste Maschine!: Hallo liebe Kaffe-Netz Community, ich hoffe ihr könnt uns helfen! Meine Frau und ich sind auf der Suche nach unserem ersten Siebträger… Wir...
  3. Einfache Maschine

    Einfache Maschine: Nachdem jetzt wohl bei der zweiten Graeff S70 die Platine abgeraucht ist, suche ich was einfaches fuer die Schwiegermama. Gibt es nichts mehr...
  4. Welcher Siebträger macht auch gut und einfach Café crème?

    Welcher Siebträger macht auch gut und einfach Café crème?: Hallo, Ich bin als Geschenk auf der Suche nach einer Siebträgermaschine, die auch guten Café Crème liefern kann. Am liebsten würde ich mich im...
  5. Mokka Kaffee - will einfach keinen Schaum bilden

    Mokka Kaffee - will einfach keinen Schaum bilden: Hallo liebe Mitforianer, zunächst einmal möchte ich den Thread hier nutzen um mich kurz vorzustellen: Ich bin Seppi, 39 Jahre alt ( Stand Feb....