Erfahrungsberichte: Ungleichmäßige Extraktion durch Mühle/Wie kann man das verhinden?

Diskutiere Erfahrungsberichte: Ungleichmäßige Extraktion durch Mühle/Wie kann man das verhinden? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen! Ich benutze meine Mazzer Super Jolly an einem Fototimer (Jobo TimeSwitch). D.h., ich mahle immer nur eine Portion, die ich dann...

  1. #1 steffenk, 03.05.2008
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2008
    steffenk

    steffenk Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen!

    Ich benutze meine Mazzer Super Jolly an einem Fototimer (Jobo TimeSwitch). D.h., ich mahle immer nur eine Portion, die ich dann über den Dosierer in den Siebträger befördere. Das klappt eigentlich soweit ganz gut. Der Timer lässt sich manuell im Zehntelsekundenbereich justieren. Das ganze sieht so aus:
    [​IMG]

    Seit ich einen bodenlosen Siebträger habe, ist mir aber aufgefallen, dass die Super Jolly dazu tendiert, das Mahlgut ungleichmäßig im Dosierer respektieve im Siebträger zu verteilen, sodass ich eine sehr ungleichmäßige Extraktion bekomme. Insoweit war der Bodenlose schon sehr aufschlussreich.

    Hier ein Bild:
    [​IMG]
    Man kann deutlich erkennen, dass im hinteren Teil des Siebträgers (auf dem Bild links) kaum etwas passiert, während vorne bereits die Blondphase zu beobachten ist. Das Foto wurde nach ca. 15-20 Sek. aufgenommen. Der dabei zustande kommende Espresso kann geschmacklich nicht ansatzweise mit einem solchen mithalten kann, der gleichmäßig extrahiert wurde.

    Ein wenig Besserung bringt es, wenn ich den Dosierhebel bereits während des Mahlvorganges betätige, reicht aber nicht wirklich aus. Wenn ich das Mahlgut aber vor Befüllen des Siebträgers in einer Schale (auf dem Mühlenbild vor der Waage), in die ich zunächst dosiere, ordentlich vermische, bekomme ich eine sehr gleichmäßige Extraktion. Die Auswirkungen auf den Geschmack sind wie bereits erwähnt gravierend. Das ist etwas schade, weil man vor Befüllen des Siebträgers immer einen kleinen "Eiertanz" aufführen muss.

    Mich würden nun eure Erfahrungen in dieser Hinsicht mit euren Mühlen interessieren, ob und wenn ja, welche Beobachtungen ihr gemacht habt und welche Strategien ihr habt, eine ungleichmäßig Extraktion zu verhindern. Etwa nach dem Motto:
    1. Mühlentyp
    2. Verteilung im Siebträger bzw. Ungleichmäßige Extraktion
    3. Ausweichstrategien, wenn eine ungleichmäßige Verteilung bzw. Extraktion erfolgt

    Bei mir also:
    1. Mazzer Super Jolly (Dosierer)
    2. Ungleichmäßige Verteilung. Führt zu ungleichmäßigeer Extraktion. Unterextraktion im hinteren Bereich, Überextraktion im vorderen Bereich.
    3. Mahlen in kleine Schale und verrühren führt zu gleichmäßiger Extraktion.

    Die Frage, die hinter dem ganzen steht ist, ob das Problem bei jeder Mühle auftritt oder sich je nach Modell oder Ausführung mit/ohne Dosierer Unterschiede ergeben.

    Ich meine, schon einmal etwas in dieser Hinsicht hier im Board gelesen zu haben, finde aber den Beitrag nicht mehr. Für entsprechende Hinweise wäre ich auch sehr dankbar.
    Bei Home-Barsita findet sich zu diesem Thema auch ein netter Beitrag, der aber Unterschiede verschiedener Mühlen unberücksichtigt lässt: Improve your Espresso with Weiss Distribution Technique • Home-Barista.com

    Ich würde Eure Beiträge dann im nachfolgenden Post zusammenfassen. Über eine rege Teilnahme würde ich mich sehr freuen.

    Viele Grüße
    Steffen

    _____________________________________________

    Anfim/ECM Casa
    Wenige Tage nach Reingung Neigung zum Verklumpen. Noch nicht klar, ob Einfluss auf Extraktion.

    Casadio Istantaneo
    ???

    Eureka Giotto
    Ungleichmäßige Verteilung.

    Eureka MCI T/M
    Leicht ungleichmäßige Verteilung.

    La Cimbali Alinox
    Mahlkoni und -scheiben: ø 68mm
    Mahlkammer: ø ~90mm
    Zwischen 300 U/Min. (50 Hz).
    Keine Probleme / Gleichmäßige Verteilung.

    La Cimbali Max
    Mahlkoni und -scheiben: ø 64mm
    Mahlkammer: ø ~70mm
    Zwischen 500-1400 U/Min. (50 Hz). Nicht sicher.
    Ungleichmäßige Verteilung.

    La Cimbali Cadet/Junior
    Mahlscheiben: ø 64mm
    Mahlkammer: ø ~70mm
    1400 U/Min. (50 Hz)
    Ungleichmäßige Verteilung.

    Mazzer Kony
    Mahlkoni: ø 63mm
    420 U/Min. (50 Hz)
    ???

    Mazzer Major
    Mahlscheiben: ø 83mm
    1400 U/Min. (50 Hz)
    Ungleichmäßige Verteilung.

    Mazzer Mini (Dosierer)
    Mahlscheiben: ø 58mm
    1400 U/Min. (50 Hz)
    Ungleichmäßige Verteilung.

    Mazzer Mini E A/B (Direktmahler)
    Mahlscheiben: ø 64mm
    1400 U/Min. (50 Hz)
    Unterschiedliche Erfahrungen. Teilweise wird von ungleichmäßiger Verteilung berichtet, teilweise treten keine Probleme auf.

    Mazzer Robur
    Mahlkoni: ø 71mm
    420 U/Min. (50 Hz)
    Keine Probleme / Gleichmäßige Verteilung.

    Mazzer Super Jolly
    Mahlscheiben: ø 64mm
    1400 U/Min. (50 Hz)
    Ungleichmäßige Verteilung.

    Mögliche Abhilfen:
     
  2. #2 Tschörgen, 03.05.2008
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2008
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.961
    Zustimmungen:
    10.973
    AW: Erfahrungsberichte: Ungleichmäßige Extraktion durch Mühle/Wie kann man das verhin

    Steffen,

    bei mir ist es fast genauso, nur anders! ;-)

    Ich habe bei meiner Mazzer mini E/B den Siebträgerhalter abgeschraubt und ein Kännchen zum schütten darunter gestellt. Damit erschlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe. Erstens die Sauerei geht gegen null. Und durch das einfüllen des Mahlgutes mit dem Kännchen in den Sieb wird alles noch mal gut"durchgemischt". Ich kann also den Parameter "Kaffe in im Sieb verteilen" noch einmal per Hand korrigieren. somit habe ich ein für mich befriedigendes Ergebnis in der Tasse.

    Meintest du das, oder habe ich dich da vielleicht falsch verstanden?

    Siehe zum besseren Verständnis auch folgende Fotos:

    http://www.kaffee-netz.de/192676-post270.html

    Gruss Tschörgen
     
  3. #3 meister eder, 03.05.2008
    meister eder

    meister eder Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    22
    AW: Erfahrungsberichte: Ungleichmäßige Extraktion durch Mühle/Wie kann man das verhin

    bei meiner eureka muss ich auch diesen "eiertanz" aufführen. sie schmeißt gegen ende des mahlvorgangs einen großen brocken aus feinem pulver aus. den dosierer habe ich abgeschraubt, weil er teilweise zerbröselt und unglaublich wartungs- und reinigungsdeindlich ist (man schraubt die ganze mühle auf, um an die dosierkammer zu kommen). deswegen kann ich das pulver auch nicht durch den dosierer vermischen. ich habe eine kleine edelstahl-espressotasse, in die ich mit einem trichter mahle und dann das pulver etwas verrühre. dadurch wird die extraktion auch sehr gleichmäßig, vorher hat sich das wasser immer den weg um den brocken herum gesucht.irgendwas muss ich mir für den überbreiten schacht einfallen lassen....
    gruß, max
     
  4. #4 steffenk, 03.05.2008
    steffenk

    steffenk Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    1
    AW: Erfahrungsberichte: Ungleichmäßige Extraktion durch Mühle/Wie kann man das verhin

    Moin Tschörgen,

    ich denke, dass wir von der gleichen Sache reden :-D Welches Foto meinst Du? Ich kann auf der verlinkten Seite keinen Beitrag von Dir finden...

    Viele Grüße
    Steffen
     
  5. #5 steffenk, 03.05.2008
    steffenk

    steffenk Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    1
    AW: Erfahrungsberichte: Ungleichmäßige Extraktion durch Mühle/Wie kann man das verhin

    Hallo Max und alle anderen,

    wäre toll, wenn ihr - wenn möglich - Fotos einstellen könntet.

    Danke!
    Steffen
     
  6. #6 DonPhilippe, 03.05.2008
    DonPhilippe

    DonPhilippe Mitglied

    Dabei seit:
    22.10.2005
    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    53
    AW: Erfahrungsberichte: Ungleichmäßige Extraktion durch Mühle/Wie kann man das verhin

    Ich muss zuerst sagen, dass ich die Extraktion nur schwer beobachten kann da ich keinen
    Bottomless für die Uno besitze (gibts da eigentlich einen??).

    Beim Mahlen mit der Mazzer Mini befördere ich das Mahlgut durch sekündliches Doser-Ziehen aus der Mühle
    und bin der Meinung, dass das schon zur Vermischung beiträgt.

    Gelegentlich erkenne ich unregelmäßige Extraktion am ST-Auslauf. Da kommt dann Blond, dann doch wieder dunkel, und so weiter.
    Das führ ich aber eigentlich eher auf meine Tampertechnik als auf die Durchmischung zurück.
    Gerade im Einersieb mit dem Einer-Auslauf ohne Tampingstation kommts schon mal vor dass ich schief ansetze...
     
  7. #7 Tschörgen, 03.05.2008
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.961
    Zustimmungen:
    10.973
    AW: Erfahrungsberichte: Ungleichmäßige Extraktion durch Mühle/Wie kann man das verhin

    Das ist eigentlich ein permalink und sollte direkt zu Post Nr.270 springen!
    Bei mir passiert das zumindest! Notfalls einfach mal "händisch" reinscrollen.

    Ich warte mal ob noch mehr das gleiche Phänomen haben, wenn ja versuche ich nochmal was.

    Tschörgen
     
  8. #8 steffenk, 03.05.2008
    steffenk

    steffenk Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    1
    AW: Erfahrungsberichte: Ungleichmäßige Extraktion durch Mühle/Wie kann man das verhin

    Ja, den gibt es. Ich habe ihn bei Nuova Ricambi bestellt. Kann ich nur empfehlen. Evtl. mal bei Raffifi anfragen. Ich glaube, der hat da KOntakte hin.

    Das führt bei mir leider nur zu einer minimalen Verbesserung.

    Ich dachte auch erst, dass dies ein Problem des Tampens sei und habe im Bodenlosen mit Einer- und Zweiersieb rumprobiert. Dabei habe ich beobachtet, dass das Problem bei mir primär mit der Verteilung des Mahlgutes zu tun hat. Wobei ich nicht absichtlich schief getampt habe... Probier mal aus, das Mahlgut vorher zu mischen.

    Steffen
     
  9. #9 buckwheats, 03.05.2008
    buckwheats

    buckwheats Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Erfahrungsberichte: Ungleichmäßige Extraktion durch Mühle/Wie kann man das verhin

    Bei meiner ECM Casa (Anfim) hilft tägliches Reinigen wunder!!
    Die frisch gereinigte Mühle mahlt staubfein, direkt in den Siebträger. Schon nach 1-2 Tagen fängt sie aber sehr stark an zu klumpen...

    Schöne Grüße
     
  10. #10 steffenk, 03.05.2008
    steffenk

    steffenk Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    1
    AW: Erfahrungsberichte: Ungleichmäßige Extraktion durch Mühle/Wie kann man das verhin

    @Tschörgen

    Danke für den Hinweis. Ich habe mich da nun hingeklickt. Ich lande über Deinen Link immer auf Seite 9 oben und nicht bei Deinem post auf Seite 7. Klicke ich dort den Permalink an, klappt es. Komisch. Ich nutze den Feuerfuchs in seiner aktuellsten Version.

    Viele Grüße
    Steffen
     
  11. #11 steffenk, 03.05.2008
    steffenk

    steffenk Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    1
    AW: Erfahrungsberichte: Ungleichmäßige Extraktion durch Mühle/Wie kann man das verhin

    Konntest Du denn erkennen, wie sich das auf die Extraktion auswirkt?

    Steffen
     
  12. #12 steffenk, 03.05.2008
    steffenk

    steffenk Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    1
    AW: Erfahrungsberichte: Ungleichmäßige Extraktion durch Mühle/Wie kann man das verhin

    @Tschörgen

    Was für ein Kännchen ist das denn? Wie groß ist der Durchmesser? Meine Tasse hat einen sehr großen Durchmesser, was zu einer Sauerei beim Umfüllen führt...

    Danke!
    Steffen
     
  13. cebora

    cebora Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    7
    AW: Erfahrungsberichte: Ungleichmäßige Extraktion durch Mühle/Wie kann man das verhin

    Möglichkeit 1: WDT / Umrühren

    Ich habe mir dafür einen Ring aus Alu gedreht, damit das keine Sauerei gibt und weil ich gar nicht auf Yoghurtbecher stehe.

    [​IMG]

    [​IMG]


    Da mahle ich rein, rühre das Ganze mit einem Dreispitz (Kartoffelhalter) oder dem Stiel eines Kaffeelotes um, klopfe zweimal auf den Tisch, dann kann der Ring ab und der Tamper kommt zum Einsatz. Der Ring hat (zufällig) genau die Höhe, dass er bei montiertem ST-Halter noch unter den Dosierer passt. Ich hatte noch nie so eine saubere Lösung.

    Möglichkeit 2:

    während des Mahlens den Dosierer schon weiterdrehen und entleeren und auch den Siebträger soweit wie es geht drehen, dann mischt man automatisch. Seit ich das Rohr in meinem Dosierer habe, mache ich das meistens so. Nachteil: man benötigt viel Platz um die Mühle und das Ganze ist mit einem funktionierenden Timer nicht mehr so komfortabel, da man während der paar Sekunden Bezug den Dosierer ziehen muss.

    [​IMG]

    c.u.

    cebora
     
  14. #14 chelonae, 03.05.2008
    chelonae

    chelonae Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    6
    AW: Erfahrungsberichte: Ungleichmäßige Extraktion durch Mühle/Wie kann man das verhin

    Moin,

    ich bin schon am Rande mehrerer Threads auf diesem Problem rumgeritten, bekam aber irgendwann das Gefühl, der einzige mit derlei mühlenbedingten einseitigen Extraktionen zu sein. Umso dankbarer bin ich nun für diesen Thread und gebe noch einmal mein Mantra zum Besten: :D

    Vereinfacht ausgedrückt passiert bei einem Direktmahler Folgendes: Das grobe Mahlgut purzelt über die Kante des Auswurfschachts, während die feinen Partikel geradezu darüberhinwegfliegen. Daher erhält man im griffseitigen Siebbereich eine höhere Dichte und das Wasser sucht sich bei der Extraktion den Weg über den gegenüberliegenden Bereich. Ist ein Dosato an der Mühle dran, so findet das Phänomen logischerweise exakt um 180 Grad gedreht statt.

    Grundsätzlich dürfte sowas mehr oder weniger bei jeder Mühle vorkommen. Allerdings habe ich interessanterweise beobachtet, daß meine beiden Hybridmühlen (La Cimbali Max und Alinox) in dieser Hinsicht trotz eines nahezu identischen Mahlwerks doch sehr unterschiedlich sind: Bei der Max kommt es zu einer ungleichmäßigen Verteilung, während ich das bei der Alinox eigentlich noch nie wirklich bemerken mußte. Woran liegt's? Ich denke, zum einen daran, daß die Alinox mit ihren rund 300rpm deutlich langsamer dreht und somit das Mahlgut nicht in so einem Affenzahn hinausschleudert und zum anderen aber auch daran, daß sie um das Mahlwerk herum noch einen ziemlich großen Mahlkammerbereich hat, in dem das Mehl durch ein großes Schaufelrad nochmal ordentlich umgewälzt wird. Letzteres trifft man eigentlich nur bei großen konischen Mühlen an; ich meine mich aber erinnern zu können, daß auch die kleinen Konischen a la Nemox/Lux hier ansatzweise eine solche "Schaufelradzone" haben.

    Wenn ich übrigens bei der Max während des Mahlvorganges hektisch am Hebel gezogen hatte, dann sah die anschließende Extraktion eigentlich immer ganz ordentlich aus. Man kann also auch ohne Stricknadelrühren und Joghurtbechershaken der Sache Herr werden -- schweißtreibend ist es aber allemal. :D

    Achja, falls jemand prüfen will, ob seine Mühle von diesem Ärgernis ebenfalls betroffen ist, so sollte man ruhig mal etwas älteren Kaffee dazu verwenden und -- sofern beeinflußbar -- die Präinfusion weglassen.

    Für's Protokoll -- folgende Mühlen haben sich bei mir noch als sehr ungleichmäßig herausgestellt: Mazzer Mini (die "normale" mit Dosato), Super Jolly, La Cimbali Cadet/Junior. Nemox/Lux werde ich demnächst nochmal unter die Lupe nehmen.

    Gruß
    Martin
     
  15. #15 steffenk, 03.05.2008
    steffenk

    steffenk Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    1
    AW: Erfahrungsberichte: Ungleichmäßige Extraktion durch Mühle/Wie kann man das verhin

    Genial! Das ist natürlich ein super Lösung.

    Ich habe mir bei meiner Jolly eine ähnliche Lösung gebaut. Leider führt das Ziehen während des Mahlvorganges nicht zu einer ausreichenden Durchmischung.

    [​IMG] [​IMG]

    Ich habe den oberen Teil des Sternes abmontiert. Auf dem unteren Teil sitzt ein Fuss, den ich mal im Baumarkt gefunden habe. Dieser ist auf den unteren Teil des Sterns geschraubt. Darüber passt zufällig genau ein Zahnputzbecher aus Edelstahl. Auch wenn der Stern nun keine angeschrägte Oberfläche hat, bleibt kein Mahlgut auf ihm liegen. Durch die Bewegung des Dosierers fällt es herunter.

    Grüße
    Steffen
     
  16. #16 unclewoo, 03.05.2008
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.453
    Zustimmungen:
    72
    AW: Erfahrungsberichte: Ungleichmäßige Extraktion durch Mühle/Wie kann man das verhin

    Wenn wir schon einen Dosierer benutzen, weshalb mahlen wir nicht eine Mahlkammer voll, nehmen den Dosiererdeckel ab und mischen das Pulver direkt in der Mahlkammer durch - beispielsweise mit einem Zahnstocher? Dann braucht es keine Joghurtbecher (wenngleich ceboras Lösung sehr elegant aussieht).
     
  17. cebora

    cebora Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    7
    AW: Erfahrungsberichte: Ungleichmäßige Extraktion durch Mühle/Wie kann man das verhin

    @ chelonae

    Das geht mir ganz ähnlich, auch wenn ich nicht soviele Mühlen erprobt habe.
    Das erste mal ist mir das an der SJ aufgefallen, alls ich den Dosierer weggebaut habe. Im Dosierer hatte ich einen Papierstreifen, damit nur eine Kammer befüllt wird. Da war die Extraktion immer vorne schneller als hinten.

    Mit dem Rüssel wars dann genau andersrum, das hat mich drauf gebracht, dass die Partikel unterschiedlich weit fliegen, abhängig von der Grösse.

    Eine weitere Überlegung zur Optimierung des Rings von mir war noch eine Art Rechen einzubauen, dessen Finger ins Sieb reinstehen. Dann müsste ich den Ring nur aufsetzen, zweimal rumdrehen und fertig:

    perfekte Durchmischung und Verteilung im Sieb, einmal auf den Boden klopfen und rein mit dem Tamper.

    c.u.

    cebora
     
  18. #18 Tschörgen, 03.05.2008
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.961
    Zustimmungen:
    10.973
    AW: Erfahrungsberichte: Ungleichmäßige Extraktion durch Mühle/Wie kann man das verhin

    Sorry für die Verspätung, aber die herrliche Sonne lachte mich an! :cool:

    Das Kännchen ist ein "Billigeimer" der firma "Küchenprofi".Sowas lässt man sich schenken und ist eigentlich als Aufschäumkännchen gedacht.
    Das Teil ist 90mm hoch und 55mm im Durchmesser. Es passt also wunderbar in einen Sieb (58mm) rein. Warum das? - Liestduweida!

    Ich benutze es wie gesagt zum verteilen des Kaffeemehls UND !!! tampere das Mehl damit sogar etwas an. Null Aufwand - Null Sauerei - und nicht mal die teuerste Lösung.

    So long - Tschörgen
     
  19. #19 steffenk, 12.05.2008
    steffenk

    steffenk Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    1
    AW: Erfahrungsberichte: Ungleichmäßige Extraktion durch Mühle/Wie kann man das verhin

    Mich würde mal interessieren, wie das bei einer Casadio aussieht. hat da jemand Erfahrungswerte, die er hier zum Besten geben kann?

    Viele Grüße
    Steffen
     
  20. #20 steffenk, 12.05.2008
    steffenk

    steffenk Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    1
    AW: Erfahrungsberichte: Ungleichmäßige Extraktion durch Mühle/Wie kann man das verhin

    Das habe ich auch gerade einmal ausprobiert und habe die gleiche Beobachtung gemacht. Es bleibt also nichts anderes übrig als im Siebträger die Mischung vorzunehmen.

    Steffen
     
Thema:

Erfahrungsberichte: Ungleichmäßige Extraktion durch Mühle/Wie kann man das verhinden?

Die Seite wird geladen...

Erfahrungsberichte: Ungleichmäßige Extraktion durch Mühle/Wie kann man das verhinden? - Ähnliche Themen

  1. Mühle produziert zu viele Fines

    Mühle produziert zu viele Fines: Moin zusammen! Ich habe Probleme mit meiner Baratza Sette 270 mit BG Mahlkegel. Sie produziert unendlich viele Fines, welche meinen V60 Filter...
  2. Vorstellung, Maschine und Mühle

    Vorstellung, Maschine und Mühle: Hallo zusammen, ich möchte hier im Forum nicht nur von den Erfahrungen Anderer profitieren, sondern auch ein paar wenige eigene Erfahrungen, die...
  3. Kaufberatung Maschine mit einfachem Handling - Mühle mit integriertem Tamper

    Kaufberatung Maschine mit einfachem Handling - Mühle mit integriertem Tamper: Hallo zusammen, ich bräuchte einmal eure Hilfe bei der Kaufberatung… Meine bessere Hälfte und ich machen aktuell unseren täglichen Espresso mit...
  4. [Mühlen] Anfim Caimano Dosierbezug 2,5 Jahre alt

    Anfim Caimano Dosierbezug 2,5 Jahre alt: Verkaufe hier eine 2,5 Jahre alte Anfim Caimano / Super Caimano Mahlscheiben sind top in Ordnung Die Maschine hat einen Dosierbezug und ist...
  5. Xeoleo M450, oder wie viel Mühle kann man für weniger als 50€ erwarten?

    Xeoleo M450, oder wie viel Mühle kann man für weniger als 50€ erwarten?: Zugegeben, im Kaffeebereich kaufe ich eher selten Neuware. Mit Ausnahme meiner Xenia habe ich bislang alle Espressomaschinen und Mühlen gebraucht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden