Neue, kleine, leise, preisgünstige Einsteigermühle gesucht

Diskutiere Neue, kleine, leise, preisgünstige Einsteigermühle gesucht im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, ich hoffe, dass ich hier auch Tipps und Empfehlungen bekomme, wenn ich keine xxxx Euro investieren kann und kein Kaffee- bzw....

  1. #1 flashfox, 16.09.2021
    flashfox

    flashfox Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2014
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,

    ich hoffe, dass ich hier auch Tipps und Empfehlungen bekomme, wenn ich keine xxxx Euro investieren kann und kein Kaffee- bzw. Espresso-Gourmet bin ;-)

    Ich hab' hier eine Gaggia Classic. Ich trinke sehr selten puren Espresso, sondern eher Varianten mit Milch und davon 4-6 über den Tag.

    Bisher hab' ich die Bohnen mit einer alten kleinen Tchibo-Mühle (Aroma Garant) mit Kegelmahlwerk gemahlen. Seit heute schafft es der Motor nicht mehr.

    Der große Vorteil der Mühle ist, dass sie klein (H26 x B10 x T18) ist; denn ich hab' leider keinen Platz.

    Was ich suche:
    Eine kleine, leise, preisgünstige Einsteigermühle; die besser ist als die Alte.
    Budget: Mini (100-200 Euro)
    Wunsch: pflegeleicht, keine glänzenden Oberflächen wie polierter Edelstahl.

    Freue mich auf hilfreiche Tipps!

    Schöne Grüße

    PS: Womit reinigt man so ein Mahlwerk am Besten?
     
  2. Eric00

    Eric00 Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2020
    Beiträge:
    2.012
    Zustimmungen:
    3.882
    100-200€, kein polierter Edelstahl, Platzsparend schreit eigentlich nach Handmühle wie 1Zpresso JX Pro. Musst du aber für dich abschätzen, ob kurbeln für dich in Frage kommt. Mit Handmühlen wirst du mit ziemlicher Sicherheit ein besseres Mahlergebnis haben, als mit elektrischen in der 200€ Preisklasse.
    1Zpresso - Handmühlen (J-Serie, E-Serie, Q, X)

    Legst du 39€ drauf, kriegst du eine neue Eureka Mignon Classico bei rimprezza. Mit der Mignon-Reihe machst du auf jeden Fall nichts falsch, die ist hier im Forum sehr gut vertreten und wird oft empfohlen. Aktuell noch in weiß und rot verfügbar.
    Eureka Mignon Classico Weiß 16CR - Rimprezza.de

    Soll es günstiger und gebraucht sein, setzt jedoch etwas Handwerk voraus: eine Demoka 203, 100€, günstiger wenn man Glück hat und auf ein Angebot wartet, mit Autofolie in deiner Wunschfarbe foliert. Eine der gängigsten Modifikationen dieser Mühle ist das Auskleiden des Gehäuses mit Alubutyl, um die Mühle leiser zu kriegen - hat man einmal das Gehäuse demontiert, könnte man es im gleichen Atemzug noch folieren. Da es einfach nur ein Würfel ist, ist das mit etwas handwerklichem Geschick sehr gut machbar, auch wenn man es noch nie gemacht hat. Ist die günstigste Lösung und man hat seine "eigene" Mühle, muss man aber wollen. Sollte in Sachen Mahlergebnis keinen wirklichen Unterschied zur Mignon machen, ist aber günstiger.

    Und zum Reinigen: aufschrauben, Mehlreste mit dem Staubsauger wegsaugen, mit Pinsel die letzten Reste befreien. Falls mal grob etwas klebt, reicht ein Zahnstocher. Wenn man alle paar Monate die Mühle reinigt, reicht das voll und ganz aus.
     
    FRAC42, Silas und rebecmeer gefällt das.
  3. #3 flashfox, 16.09.2021
    flashfox

    flashfox Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2014
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,

    vielen Dank für Deine Antwort und die Empfehlungen.

    Handmühle kann ich mir im Moment nicht vorstellen. Mehrfach am Tag 'ne Minute kurbeln - eher nein.
    Die Eureka Mignon Classico sieht gut aus - ist aber schon recht hoch (35) - muss ich noch mal klären, ob's machbar ist.
    Die Demoka scheint in allen Dimensionen leider etwas viel zu groß (37 x 18,5 x 29,5)

    Bzgl. der Reinigung: Was ist denn von diesem "Grindz"-Zeugs zu halten?

    Schöne Grüße
     
  4. #4 S.Bresseau, 16.09.2021
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    23.470
    Zustimmungen:
    12.049
    Wenig. Teuer und wohl nicht viel besser als Dinkelkörner.
    Man muss bei den meisten Mühlen gelegentlich aufschrauben, rauspinseln und aussaugen.
    Handmühlen sind diesbezüglich optimal, weil sie kaum sog. Totraum haben. Manche ließen sich auch per Akkuschrauber betreiben, mir war eine elektrische Mühle lieber.

    Großer Vorteil der Eurekas ist die schnelle Demontage des Mahlwerks, ohne den Mahlgrad zu verstellen.
    Kleinere Mühle gibt es kaum, such mal nach Nemox Lux und ihren Derivaten, z.B. Lelit Fred. Sind aber vom Aufbau mindestens eine Klasse unterhalb der Mignon.

    Wenn sie elektrisch, klein und obendrein noch leise sein soll, dann die neueren Eureka Mignon . Sind halt teurer, aber den Preis wert. Im Forum wimmelt es nur so von Infos.
     
  5. #5 Knabberkram, 16.09.2021
    Knabberkram

    Knabberkram Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2009
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    749
    Wenns am Geld liegt: eine gute Gebrauchte aussuchen, auf Angebote warten oder inzwischen mehr Kohle zurücklegen. Irgendwo passts dann schon :cool:
     
  6. #6 benötigt, 16.09.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    6.970
    Zustimmungen:
    5.669
    Die bringen Dir Zeugs in die Mühle, die Du dann erst ewig lang wieder ausmahlen musst. Oder Du schraubst auf und musst alle Grindz Reste entfernen - dann lieber drauf verzichten und wegen der Kaffeereste aufzuschrauben. Im Hausgebrauch ist das nix.
    Gute Mühlenempfehlungen hast Du schon. Immer mal wieder kommt die Graef CM800 mit der Empfehlung "Einsteigermühle". Aber ein richtiger Tip ist die trotz des Preises nicht, weil der espressofeine Bereich sehr begrenzt und schlecht einstellbar ist. Sehr viele bereuen die Anschaffung auch wieder. Darum ist es besser, nach einer sinnvollen gebrauchten Demoka zu schauen.
     
    rebecmeer gefällt das.
  7. #7 relefant14, 16.09.2021
    relefant14

    relefant14 Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2018
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    591
    +1 für gebrauchte Mühle. Einfach Schlagworte, Suchradius, Budget... in die Kleinanzeigen-App einpflegen und dann findet sich schon was. Ob die Treffer dann klein und leise sind steht auf einem anderen Blatt. Für 5-6 Espressi am Tag würde ich mir auch eine elektrische Mühle holen.
     
  8. #8 muemmel, 16.09.2021
    muemmel

    muemmel Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2020
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    200
    Irgendwie gab's für Deine Wünsche in der DDR das Schlagwort mit den antagonistischen Widersprüchen.
     
  9. #9 flashfox, 16.09.2021
    flashfox

    flashfox Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2014
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    4
    Hi!
    Die "Lelit Fred" würde von der Größe schon besser "passen", auch wenn sie etwas höher ist, aber auf den Fotos die ich bisher gesehen habe sieht es sehr nach poliertem Edelstahl aus. Oder ist es so "gebürstet" wie die Gaggia; dann würde es natürlich gut passen.

    Das "Grindz"-Zeugs vergesse ich dann mal ganz schnell wieder.

    Die "Eureka Mignon" sind zwar "klein", aber nicht klein genug. Meine Partnerin "killt" mich, wenn ich in der kleinen Küche noch mehr Platz für das Kaffee-Zeugs beanspruche :-/

    Schöne Grüße
     
  10. #10 S.Bresseau, 16.09.2021
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    23.470
    Zustimmungen:
    12.049
    Dann nimm halt die Handmühle, wenn dein Leben davon abhängt.
    Bastel mal Pappdummies und frag deine Chefin um Erlaubnis.
    Dann kauf halt eine andere Maschine, dann passt's wieder :cool:
    Mal im Ernst: Willst du wirklich eine Mühle? Du schraubst ständig die Anforderungen nach oben.
     
  11. #11 benötigt, 16.09.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    6.970
    Zustimmungen:
    5.669
    Wenn es nur die Höhe ist, dann gibt es für die Eureka auch deutlich kleinere Tageshopper.
    Schwierig wird immer, dass alles, was Dir wohlmöglich als "kleine" Mühle vorschwebt, vermutlich nur üble Schlagmessermühlen sind, die überhaupt nicht espressogeeignet sind. Oder preislich nicht so günstig, wie Du es gerne hättest (Bsp. Arco Goat). Ascaso Mini Mühlen sind ggf. auch noch klein, aber mahlen auch ehr "so okay". Möglicherweise könnte das dennoch für Dich reichen?
     
    Silas gefällt das.
  12. #12 Knabberkram, 16.09.2021
    Knabberkram

    Knabberkram Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2009
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    749
    Handmühle mit Elektrosound.. Marktlücke?!
     
    cantonada gefällt das.
  13. #13 flashfox, 16.09.2021
    flashfox

    flashfox Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2014
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    4
    Nöhh! Ich frag' hier nur zum Spaß. Hab' gerade nix Besseres zu tun :cool:
     
    Achim123 gefällt das.
  14. #14 flashfox, 16.09.2021
    flashfox

    flashfox Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2014
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    4
    Danke für den Hinweis.
    Schlagmessermühle soll es natürlich nicht sein. Verschlechtern will ich mich ja auch nicht. Dann könnt' ich auch einfach wieder eine kleine Mühle von Tchibo mit Kegelmahlwerk für 50 Euro nehmen.
    Die Ascaso Mini schau' ich mir gern mal an.

    Schöne Grüße
     
  15. #15 S.Bresseau, 16.09.2021
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    23.470
    Zustimmungen:
    12.049
    Warum nicht, wenn sie bisher alle Anforderungen erfüllt hat, einschließlich Oberflächenlook.
    Die Ascaso mini ist ein hübsch verpacktes Lux-Derivat, Alu, nicht gebürstet. Die Hopper sollten untereinander passen, meine Lux hat einen schön kleinen, ich hatte ihn aber durch ein single dosing Röhrchen mit Stempel ersetzt.
     
  16. #16 S.Bresseau, 16.09.2021
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    23.470
    Zustimmungen:
    12.049
    Kleiner Nachtrag, hier gibt's eine gebraucht
    [Verkaufe] - Mühle Ascaso i-Mini Alu poliert
    Die Lager sind Bronzelager und keiern gern aus, dann muss der komplette Motor getauscht werden. Kostet zum Glück nur ca. 50 Euro, manchmal müssen aber auch das Plastik-Getrieberad und Teile des Mahlwerks getauscht werden.
     
    TynHau, flashfox, relefant14 und einer weiteren Person gefällt das.
  17. #17 cantonada, 16.09.2021
    cantonada

    cantonada Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2017
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    46
    Die Ascaso passt sehr gut zum Einstieg - habe ich auch anfänglich genutzt. Guter Tipp von @S.Bresseau ! Für 70€ ist da auch nicht viel dran falsch zu machen.. Wenn du dann von der Lautstärke, der Mahlgradeinstellung, etc. irgendwann genervt bist, kannst du dir die Frage nach einer neuen Mühle ja wieder stellen.
     
  18. #18 muemmel, 17.09.2021
    muemmel

    muemmel Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2020
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    200
    Vom Platzverbrauch und Bedienluxus her würde auch die Baratze Sette 270 gut passen. Entweder das Modell 270 für Puristen oder bis hin zum Topmodell 270 Wi für Kaffeeliebhaber die immer die genau abgewogene Menge Espressomehl im Siebträger haben wollen.
     
  19. Eric00

    Eric00 Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2020
    Beiträge:
    2.012
    Zustimmungen:
    3.882
    Kleiner Größenvergleich für dich, um nochmal auf "Demoka ist in allen Aspekten zu groß" zurückzukommen: ich baue aktuell eine Nemox Lux als Single Doser um, diese ist im inneren baugleich zu Lelit Fred, Ascaso i2, Iberital Challenge und so weiter. Die Größe sollte also sehr ähnlich sein. Hier ein Foto der zwei nebeneinander:
    20210917_120941.jpg
    20210917_122633.jpg
    Die Demoka ist auf dem Papier größtenteils nur tiefer, da ihre "Abtropfschale" 3,5cm länger ist und höher, da ihr Hopper 3cm höher ist.
    Wenn man nur die "Würfel" der beiden vergleicht:
    Tiefe: Nemox 11,5cm, Demoka 12,7cm
    Breite: Nemox 9,4cm, Demoka 11,4cm
    Höhe: Nemox 14cm, Demoka 15cm

    Da nehmen sich die beiden in allen Maßen nur 1-2cm. Die Demoka ist in echt nur minimal größer, wenn man Hopper und Tropfschale außen vor lässt. Tropfschale fällt optisch eh nicht auf, und Hopper ist zu Tageshoppern tauschbar. Wenn du also Lux-Klone aktuell in Erwägung ziehst, würde ich an deiner Stelle auch die Demoka in die engere Auswahl wieder mit aufnehmen.
     
    rebecmeer, flashfox und relefant14 gefällt das.
  20. #20 flashfox, 17.09.2021
    flashfox

    flashfox Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2014
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    4
    Vielen Dank für die vielen Anregungen und Tipps!
    Ich nehm' mir jetzt ein bisschen Zeit, schau' mir die versch. Mühlen mal an und versuch' eine für mich gut passende Lösung zu finden.
    Euch ein schönes Wochenende!
     
Thema:

Neue, kleine, leise, preisgünstige Einsteigermühle gesucht

Die Seite wird geladen...

Neue, kleine, leise, preisgünstige Einsteigermühle gesucht - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung: Mühle für neue, kleine Rösterei gesucht

    Kaufberatung: Mühle für neue, kleine Rösterei gesucht: Liebe Kaffee-Netz Freunde, für unsere kleine Rösterei (wir rösten aktuell auf einem Röster einer nahegelegenen Rösterei) suchen wir eine Mühle,...
  2. Neue, unbenutzte WMF 900 sensor, aber Bj.2011 kaufen ?

    Neue, unbenutzte WMF 900 sensor, aber Bj.2011 kaufen ?: Hallo Leute, Kann man eine WMF 900 sensor bedenkenlos kaufen obwohl sie bereits 2011 hergestellt wurde ? Sie ist völlig unbenutzt. Ich habe...
  3. [Erledigt] Neue, rote Krups Nespresso Citiz Red YY1471FD

    Neue, rote Krups Nespresso Citiz Red YY1471FD: Hatten wir zur Hochzeit bekommen, benutzen aber nur den zeitgleich erworbenen Kaffeevollautomaten. Daher sucht dieses Baby einen neuen,...
  4. Neue, hübschere Variante der La Spaziale Vivaldi entdeckt...

    Neue, hübschere Variante der La Spaziale Vivaldi entdeckt...: Tach, auf der Suche nach einen neuen Maschine habe ich mich seit geraumer Zeit auch mit der La Spaz (Mini) Vivaldi beschäftigt. Bei der Recherche...
  5. Sie ist da, meine neue, Frau Silvia

    Sie ist da, meine neue, Frau Silvia: Hallo KN Gemeinde, nach kurzem mitlesen hattet Ihr mich schon so weit, ich musste es tun, ich musste mir eine Espressomaschine bestellen....