Quickmill 3004 Cassiopea: Schläuche wechseln?

Diskutiere Quickmill 3004 Cassiopea: Schläuche wechseln? im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo liebe Gemeinde, ich habe, nach ergebnislosem Suchen hier, noch eine Frage zur Wartung meiner Quickmill: ich möchte gerne nach 3 Jahren...

  1. #1 Quicker, 28.05.2020
    Quicker

    Quicker Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Hallo liebe Gemeinde,

    ich habe, nach ergebnislosem Suchen hier, noch eine Frage zur Wartung meiner Quickmill: ich möchte gerne nach 3 Jahren Betrieb die Schläuche wechseln, habe auch schon Entsprechende im Netz gekauft, aber...
    einfach nur aufschrauben und austauschen, so einfach ist es nun doch nicht!
    Hat das schon jemand hier gemacht? Die Dinger liegen ja teilweise verdeckt unter Metallleitungen, Alublöcken, Elektroinstallationen..., das muss man alles abschrauben/entfernen, bevor man an die entsprechenden Stellen mit den Schläuchen rankommt. Kann da jemand Tipps aus eigener Erfahrung geben oder sollte das lieber ein Profi vom Service machen? Wieviel kostet denn so eine Inspektion beim Profi?

    Vielen Dank und immer lecker Espresso...
     
  2. #2 Espressojung, 28.05.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    2.500
    Zustimmungen:
    725
    Ja das ist halt so.
    Entweder bist du so geschickt das du es ohne Teile Ausbau hinkriegst,
    oder du muß halt in den sauren  beißen und störende Bauteile entfernen.
     
  3. #3 benötigt, 28.05.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.232
    Zustimmungen:
    1.453
    Was ist denn zunächst bitte der Grund für die Wechselgedanken? Du scheinst die Maschine nicht vorab geöffnet zu haben, sonst wäre Dir die komplexe Verlegung schon klar gewesen. Also, woher kommt der Gedanke, wenn Du keine Fehler an den Schläuchen gesehen hast?
    Die Schläuche sind durchaus auf längere Nutzungszeiten ausgelegt und bei der richtigen, regelmäßigen Reinigung werden sie ja auch gespült. Unabhängig davon weiss ich auch nicht, ob Du für eine Reperatur gerade richtig aufgestellt bist. Hast Du das richtige Werkzeug? Dichtungsmaterial? Kleinteile? Es ist nicht nur mit den Schläuchen getan, wenn Du erstmal aufgeschraubt hast.

    Eine Fachwerkstatt wird den Kopf schütteln, aber Deinem Wunsch gerne nachkommen. Leicht verdientes Geld. Dabei ist nicht das Material der Kostentreiber, sondern die Arbeitsstunden. Da mag jeder Betrieb anders kalkulieren, aber ab EUR 100 dürftest Du dabei sein. Plus Kleinteile und was bei der Gelegenheit eventuell sonst noch an Austauschbedarf auffällt.

    Nur als nicht unbedingt relevanter Vergleich - meine Quickmill Schläuche tun seit 15 Jahren klaglos ihren Dienst. Gute Pflege der Maschine hat mich noch nie an einen Wechsel denken lassen.
     
    Sebastiano gefällt das.
  4. #4 Quicker, 28.05.2020
    Quicker

    Quicker Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Vorher geöffnet... nein.
    Grundsätzlich bastel ich schon gerne an allen meinen Spielzeugen, deshalb dachte ich mir, auch weil der ein oder andere user im Netz schon darüber geschrieben hat, das bekomme ich allein hin, so schlimm kann das nicht sein. Dass das ganz so komprimiert und verzwickt verlegt ist, hätte ich nicht erwartet.
    Der Gedanke an meine Schläuche kam mir beim Anblick derselben beim Reinigen des Wassertanks: die sind schon nicht besonders sauber, sehen leicht dunkel innen aus. Reinigen kann man das schlecht von aussen, mal kurz mit einem Pfeiffenreiniger die letzten cm durchziehen, mehr geht nicht.
    Da hilft auch keine Reinigung mit einem Kaffeereiniger, ich habs probiert.
    Deshalb war der Gedanke nah, diese einfach auszutauschen, da ja auch der Materialpreis, wie du schreibst, nicht hoch ist.
    Dass der Preis in einer Werkstatt ziemlich unangenehm ausfallen könnte, dachte ich mir auch schon, die werden das ziemlich ausschlachten, vor allem, da es bestimmt eine Weile dauert, diese Arbeiten durchzuführen.
    Wenn ihr hier sagt, es ist nicht unbedingt nötig, dann würde ich das nochmal hintenanstellen, bis vielleicht wirklich eine Reparatur nötig ist, dann kann man das gleich mitmachen.
    Danke erstmal für die Antworten!
     
  5. #5 benötigt, 28.05.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.232
    Zustimmungen:
    1.453
    Da wäre vielleicht eher die Option, auf einen regelmäßigen Wassertausch zu achten. Irgendwie klingt das nach Biofilm und ist nicht so lecker, wenn vielleicht auch durch das Erhitzen des Brühwassers keine Gefahr besteht.
    Zumindest verstehe ich dann, woher der Wechselwunsch kam.
    Wenn aber das Silikon einmal verfärbt ist, lässt sich das wohl nur durch einen Austausch beheben.
     
    Sebastiano gefällt das.
  6. #6 Cappu_Tom, 28.05.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    2.679
    Zustimmungen:
    2.236
    Ich wüsste nicht, wie man das macht, aber du wirst uns das erzählen ?
    Tja, wo kein Kläger, dort keine Klage :rolleyes:
    'Meine' langjährige Fachwerkstatt tut das nicht - sie empfiehlt das sogar ausdrücklich, ist auch Teil des Wartungssets für Selbstschrauber.
    So sehe ich das auch. Gerade die Tank-nahen drucklosen Silikonschläuche sind anfällig dafür (Licht, Luft...), andererseits aber unschwer zu tauschen, zumindest bei den QM die ich bisher in Händen hatte.
    Es ist natürlich immer individuell, wo man seine Toleranzschwelle ansetzt. Für mich ist Kaffee nun mal ein tägliches Nahrungsmittel, das hauptsächlich aus Wasser besteht, dafür darf man schon was tun.
     
    BrikkaFreund gefällt das.
  7. #7 Espressojung, 28.05.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    2.500
    Zustimmungen:
    725
    Ich habe vor einiger Zeit mein Rinigungsprinzip vorgestellt und
    damit habe ich bisher noch jeden Schlauch von innen sauber bekommen.
    Der Knoten übernimmt die Hauptaufgabe.
    ==> Das Seil gut mit Spülmittel einseifen und die Reinigungsseil
    so oft durch den Schlauch ziehen bis Dieser sauber ist.
    Ähnlich wie beim Gewehr reinigen bei der Bundeswehr.
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
     
    benötigt gefällt das.
  8. #8 Sebastiano, 28.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.2020
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    3.019
    Zustimmungen:
    2.584
    Hallo @Quicker,

    welche Maschine besitzt Du: Orione 3000 oder Cassiopea 3004 oder beide?

    Wenn Du gerne 'schraubst', na bitte nur zu… ;) – aber vielleicht wäre es sinnvoll, vorab die Ursache für 'dunkle' oder verschmutzte Wasserschläuche zu erforschen, statt 'nur' die Symptome zu beseitigen. Zumal es speziell beim Modell 3004 eine nicht zu unterschätzende Herausforderung darstellt in den Innereien herumzuwerkeln, weil die 'Bella Macchina' auf engem Raum extrem dicht bepackt ist…

    Wenn die wasserführenden Schläuche sich 'verdunkeln', so ist das selbst nach drei Jahren Nutzung keineswegs 'normal'. In meinem Umfeld beobachte ich mehrere Quickmill Thermoblockmaschinen an unterschiedlichen Standorten, mit unterschiedlicher Leitungswasserqualität – keine von denen hat selbst nach 10-15 Jahren täglicher Nutzung ansatzweise 'dunkel' verfärbte Wasserschläuche…

    Zur Ursachenforschung daher diese Fragen als Anregung:
    1. Wie oft und in welchen Zyklen reinigst Du Deine Maschine, also Duschensieb, Duschenplatte, Dichtring abnehmen, säubern oder/und Durchlaufreinigung/Entkalkung…?
    2. Lässt Du den gefüllten Siebträger nach dem Bezug über längere Zeit eingespannt?
    3. Wie viele Tassen Caffè laufen täglich bei Dir durch?
    4. Wie lange ist die Maschine ohne Unterbrechung eingeschaltet?
      Falls Modell 3004: Ist in der Betriebszeit der Dampf-Thermoblock ständig eingeschaltet?
    5. Welche Wasserqualität wird verwendet?
    6. Das Wasser wird nicht täglich gewechselt/erneuert?
    7. Wie oft wird der Wassertank gereinigt?
    8. Ist das Rückschlagventil im Brühkopf komplett?
      Falls nein, dann könnte nach Bezugsende der Restdruck mit Kaffeeschmand rückwärts in das Leitungssystem und durch den Rücklaufschlauch bis in den Frischwassertank gelangen, was dort zu Verschmutzung und nachfolgend zur Verfärbung der Schläuche führen kann
      So sieht das Rückschlagventil komplett aus:
      Brühkopfschraube mit Feder und Ventilstift
    Empfohlene Durchlaufentkalkung/Reinigung Quickmill Thermoblockmaschinen

    Begleitender Thread:
    Verbinder für Silikonschlauch

    Viel Erfolg und Gruß, Sebastiano
    .
     
    Quicker und benötigt gefällt das.
  9. #9 BrikkaFreund, 28.05.2020
    BrikkaFreund

    BrikkaFreund Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2014
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    428
    Würde mich auch interessieren...
     
  10. #10 benötigt, 28.05.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.232
    Zustimmungen:
    1.453
    Siehe #8.

    Siehe #8.
     
  11. #11 BrikkaFreund, 28.05.2020
    BrikkaFreund

    BrikkaFreund Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2014
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    428
    Aha, aber das sehe ich anders. Für mich reinigt der Durchlauf mit Entkalker nicht das Innere der Schläuche. Nichtsdestotrotz ist die Anleitung zum Entkalken des TB anschaulich, gut und hilfreich.
     
  12. #12 benötigt, 28.05.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.232
    Zustimmungen:
    1.453
    Aber wie wird denn sonst der Entkalker bei einer Durchlaufentkalkung im TB transportiert?
    Und wie im Beitrag #8 exzellent beschrieben, ist die Entkalkung nicht das alleinige Mittel zur Maschinenpflege. Es ist die sinnvolle Kombination von ständiger Prävention und zyklischer Reinigung, die einen langen Werterhalt sicherstellt.

    Das sind aber Grundsatzdiskussionen, die dem TE mit seinem speziellen Wechselwunsch erst im zweiten Schritt helfen werden, wenn er den Austausch realisiert hat.
     
  13. #13 Quicker, 28.05.2020
    Quicker

    Quicker Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Sebastiano: ich habe die 3004 Cassiopea.
    Genau diese Herausforderung im Inneren habe ich gemeint, das ist alles total eng dort!
    Mich wundert, dass es normalerweise nicht zu einer Verfärbung der Schläuche kommt, ich denke, es kommt einfach vom Wasser und sieht ein wenig nach Algen oder anderen Ablagerungen aus.
    Zu meiner Pflege:
    Das Duschensieb etc. schraube ich etwa alle 6 Wochen ab und reinige von Hand.
    Etwa 2x im Jahr entkalke ich per Durchlauf mit einem Entkalker auf Amidosulfonsäurebasis, kalt.
    Mit Pulver von Kaffeereiniger24 habe ich einmal eine Durchlaufreinigung gemacht, hat nicht viel gebracht und sollte laut diversen Angabe bei diesem Modell prinzipbedingt auch nicht unbedingt nötig sein.
    Nach Gebrauch wird bei mir noch vor Genuss des Espressos der Siebträger gereinigt, ebenso der Brühkopf (kurz spülen und abwischen).
    Pro Tag laufen ca. 4 Tassen durch. Die Maschine (immer beide Thermoblöcke) läuft meisstens richtig heiss, also auch mehrere Stunden am Tag eingeschaltet.
    Am Anfang habe ich nur Wasser aus der Flasche verwendet (Evian o. ä.), mittlerweile Leitungswasser. Der Wassertank wird nicht täglich frisch befüllt (hier vielleicht ein Problem??).
    Jetzt kommt´s: das Rückschlagventil sieht bei mir anders aus, und zwar fehlt dieser Metallstift in der Feder! Kann man das nachkaufen? Eventuell ist hier das Problem der Verunreinigung, aber ich dacht immer, dass es normal sei, dass nach Bezug Wasser in den Tank zurückläuft?
    Danke für deine Bemühungen!
     
  14. #14 Cappu_Tom, 28.05.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    2.679
    Zustimmungen:
    2.236
    Statt lapidar und unzusammenhängend im Nachhinein
    zu posten, wären eigene konkrete Erfahrungen und zur Fragestellung und Hinweise für den Fragenden sinnvoller, zumal du ja auf 15 Jahre Erfahrung zurück blicken kannst. So wie diese auch immer wieder von @Sebastiano geschieht.
    Diese Beiträge habe ich über die Zeit zu schätzen gelernt, weil aus Erfahrung entstanden und sachlich nachvollziehbar. Dennoch kann man im einen oder anderen Punkt anderer Ansicht sein bzw. andere Schwerpunkte haben - dennoch bleibt es fruchtbar.
    Vergleiche mal und verstehe das einfach als Anregung, Tom.
     
    BrikkaFreund gefällt das.
  15. #15 Cappu_Tom, 28.05.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    2.679
    Zustimmungen:
    2.236
    Das (saubere) Wasser des TB schon, aber nach Möglichkeit kein Kaffee bzw. Kaffeesatz, darum die Funktion als einfaches Rückschlagventil.
     
    Quicker gefällt das.
  16. #16 Cappu_Tom, 28.05.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    2.679
    Zustimmungen:
    2.236
    Das wird leider immer wieder kritiklos nacherzählt. Was auch immer unter '"Biofilm" verstanden wird, geht eine allfällige Gefahr nicht nur von Mikroorganismen selbst aus, sondern auch von deren Stoffwechselprodukten. Auch werden Mikroorganismen bei den moderaten Bedingungen in Espressomaschinen nicht zwangsläufig eliminiert. Für mich als Laien eine diffizile Materie und ein Ansporn, zumindest die grundlegenden Hygienemaßnahmen zu erfüllen.
     
    Sebastiano gefällt das.
  17. #17 benötigt, 28.05.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.232
    Zustimmungen:
    1.453
    Das Teil ist essentiell für die Funktion des Ventils. Nachkaufen lässt sich das bei jedem Ersatzteilhändler. Darum keine spezifische Werbung für den einen oder anderen.
    Da diese Sachen nicht so teuer sind, die Versandkosten aber schon, kann es auch Sinn machen, sich noch eine Feder oder Schraube auf Vorrat mit dazu zu holen. Aber besser schneller, als später kaufen.
    Denn wenn das Teil schon lange fehlt, kann sich schon Schmodder bis zum Tank durchgearbeitet haben. Wäre dann aber auch in den restlichen Leitungen, wo er definitiv nicht hingehört. Findest Du im Tank auch verfärbtes Wasser oder Kaffeereste?
    Ich glaube dennoch, dass die schwarz verfärbten Schläuche eher ein Schimmel sind.

    Kaffeereiniger macht bei der Quickmill tatsächlich wenig Sinn, da dieser vor allem zum Kaffeefettlösen gedacht ist. Das kannst Du bei Deiner Maschine nach dem Abschrauben des Duschsiebes auch mit Bürste und Geschirrspülmittel erreichen. Weiter in die Maschine gelangt kein Kaffeefett, wenn das Rückschlagventil voll funktional ist.

    Nutzt Du viel Dampf zum Milchschäumen? Sonst muss der Dampf TB eigentlich nicht den ganzen Tag laufen. Und da ein TB grundsätzlich sehr schnell auf Temperatur ist, muss eigentlich die Maschine auch nicht stundenlang an sein. Aber das ist persönlicher Geschmack, wie Du das handhabst.

    Zukünftig wird es wichtig, alle Pflegehinweise für die Maschine zu berücksichtigen, insbesondere wenn Leitungswasser eingesetzt wird.
     
    Sebastiano und Quicker gefällt das.
  18. #18 Sebastiano, 29.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.2020
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    3.019
    Zustimmungen:
    2.584
    @Quicker – der/die Verursacher Deiner Schlauchverfärbungen sind gefunden:
    A. Der fehlende Ventilstift des Rückschlagventils (der kann bei Unachtsamkeit gern mal verloren gehen…)
    B. Der Dauerbetrieb des Dampf-Thermoblocks

    Zu A: Wie funktioniert das simple aber ziemlich geniale Rückschlagventil im Brühkopf (Hohlschraube mit federgelagertem Ventilstift) – warum ist der Ventilstift wichtig?

    Beim Quickmill Thermoblock geschieht nach dem Caffè-Bezugsende / Abschalten der Pumpe folgendes:
    1. Der Pumpdruck fällt ab, der federgelagerte Ventilstift verschließt die Frischwasserzufuhr im Brühkopf (Thermoblock > Filtersieb) – splittet quasi das Leitungssystem in a) den Frischwasserteil mit dem Thermoblock, der .v o r. dem Brühkopf liegt und b) den Caffè-Teil mit Filtersieb/Siebträger, der .h i n t e r. dem Brühkopf liegt. So wird verhindert, dass Restdruck/Kaffeeschmand aus dem Filtersieb 'rückwärts' in das Leitungssystem gelangt
    2. Das vor dem Thermoblock im Frischwasserzulauf installierte Magnetventil schließt den Frischwasserzulauf (Wassertank > Pumpe > Magnetventil > Thermoblock) und Restdruck/Restwasser des Thermoblocks/Leitungssystems entleeren sich durch den Rücklaufschlauch in den Wassertank (Thermoblock > Wassertank). Das Entleeren des Thermoblocks bewirkt zudem eine geringere Verkalkungsneigung gegenüber Boilermaschinen mit permanent 'stehendem' Boilerwasser
    3. Der Restdruck im Brühkopf/Filtersieb wird langsam durch den Kaffeepuck im Filtersieb abgebaut (darum tropft der, je nach Füllung/Mahlgrad, mehr oder weniger stark nach). Der Siebträger sollte daher nicht sofort, sondern etwa nach 30-40 Sekunden entnommen werden. Der Puck sollte sich dann trocken, quasi rückstandslos ausschlagen lassen
    4. Fehlt der Ventilstift, dann gelangt durch den Restdruck auch Kaffeeschmand aus dem Filtersieb in das Leitungssystem des Thermoblocks (gar nicht gut) das dann durch den Rücklaufschlauch in den Frischwassertank gelangt und diesen verschmutzt. Ältere Maschinen etwa vor 1990 (?) besaßen noch kein Rückschlagventil sowie kein Magnetventil. Hier konnte eine intensive Verschmutzung des Frischwassers erfolgen, verfärbte Schläuche waren eine zwangsläufige Folge, geschmackliche Beeinträchtigungen ebenso…
      Durch längeren Betrieb ohne Ventilstift dürfte also auch das Leitungssystem Deines Thermoblocks verschmutzt sein, daher ist nach der Komplettierung des Ventilstiftes eine Durchlauf-Reinigung/Entkalkung wie weiter unten beschrieben empfehlenswert

      Begleitende Information. dieses Prinzip der Leitungstrennung und des Restdruck-Abbaus ist übrigens der markante Unterschied (und aus meiner Sicht ein Vorteil) gegenüber vielen anderen Systemen, speziell E61und baugleichen, bei denen der Restdruck im Filtersieb schlagartig 'rückwärts' durch das Duschensieb, den Brühkopf und sogar ein Teilstück des Frischwasserleitungssystems abgebaut wird, was speziell im Heimbetrieb mit langen Pausen/Standzeiten zwischen den Bezügen eine stärkere Verschmutzungsneigung bedeutet. Darum müssen diese Systeme auch mit Kaffeefettlöser gereinigt/rückgespült werden, zusätzlich zur normalen händischen Brühkopfreinigung.
      Rückspülen ist beim Quickmill Thermoblock systembedingt nicht möglich (zumindest nicht ohne fragwürdige Tricks) aber wegen der geringeren Verschmutzungsneigung auch nicht erforderlich. Der Vorteil der anderen Systemen ist ein schnellerer Druckabbau im Filtersieb und damit die Möglichkeit den Siebträger schneller zu entnehmen. Das mag in der Hochfrequenzgastronomie zwar sinnvoll sein – denn dafür wurde diese Technik ja ursprünglich entwickelt – der Homebarista braucht dieses 'Hochfrequenz-Feature' in der Regel allerdings eher selten…
    Zu B: Der Dampf-Thermoblock wird separat geschaltet, sollte eigentlich 'nur' für die Dampf-Funktion (evtl. Heißwasser) genutzt werden:
    Bei Nichtgebrauch sollte der Dampfthermoblock abgeschaltet werden. Dies aus zwei Gründen: 1. Energieersparniss – 2. Durch zwei Thermoblöcke im relativ engen Gehäuse kommt es zu überaus intensiver Wärmeentwicklung (Caffè-Block 115°C, Dampf-Block 135°C), das mag zwar für die Tassenvorwärmfläche nützlich sein, für die inneren Bauteile indes eher nicht – und hier nicht zuletzt auch die Silikonschläuche. Zusätzlich könnte sich eventuell das Frischwasser im Wassertank stärker erwärmen.
    Dein Reinigungs-Zyklus von sechs Wochen. könnte selbst bei relativ geringer Frequenz von vier Tassen/Tag zu lang und nicht geschmacksdienlich sein. Auch wenn Quickmill Thermoblockmaschinen systembedingt eine geringe Verschmutzungsneigung haben, so können sich auch hier feinste Kaffeepartikel im Duschensieb und an der Duschenplatte ablagern. Jeder Kaffee enthält Öle & Fette, die in den Ablagerungen mit der Zeit schlichtweg 'ranzig' werden und den Geschmack des Caffès beeinflussen können. Manch' einer mag durchaus diese 'Patina' (kommt nicht selten speziell in 'klassischen' ur-italienischen Bars vor… ;)) speziell bei dunkel gerösteten Bohnen oder den sogenannten 'Barschlampen' und Zuckerzusatz könnte dies vielleicht nicht so deutlich 'schmeckbar' erscheinen, weil hier das Röstaroma überwiegt. Bei heller gerösteten Bohnen jedoch sind derartige Störeinflüsse deutlicher wahrnehmbar, weil hier die Qualität der Bohne und damit das Bohnenaroma intensiver zur Geltung kommt.
    Ich verwende helle, sortenreine Bohnen ohne Zuckerzusatz, mein Reinigungs-Zyklus ist etwa alle 2-3 Tage, manchmal auch nur einmal die Woche…
    Empfohlene Durchlaufentkalkung/Reinigung Quickmill Thermoblockmaschinen

    Rücklaufschlauch umleiten. wenn du sehr penibel sein möchtest und eine Vermischung des Frischwassers im Tank mit erwärmten Rücklaufwasser verhindern möchtest, dann ließen sich die Rücklaufschläuche verlängern und in ein separates Gefäß/Flasche nach außerhalb des Wassertanks ausleiten und nicht sichtbar hinter der Maschine platzieren (so handhabe ich das übrigens auch und täglich frisches Tankwasser sollte eigentlich guter Standard sein…):
    Rücklaufschlauch umleiten

    Den fehlenden Ventilstift. könntest Du für kleines Geld bestellen (Porto übersteigt den Kaufpreis) daher vielleicht zur Sicherheit gleich ein komplettes Set besorgen (beachte auch die neuere Schraubenversion mit verbesserten vier Wasseraustrittskanälen, gegenüber älteren Hohlschrauben mit nur zwei Kanälen. Eventuell verbessert sich mit komplettiertem Rückschlagventil die Sauberkeit der Schläuche auch mit der Zeit oder/und nach mehreren Durchlaufreinigungen, so dass ein Schlauchersatz zunächst zurückgestellt werden könnte:
    Quick Mill Hohlschraube, Feder und Ventil
    Quickmill Ventilstift

    Edelstahlduschenplatte. zur Erleichterung & Verkürzung Deiner Reinigungs-Routine könntest Du Dir vielleicht auch mal eine Edelstahlduschenplatte anschauen, die kann zusammen mit den Filtersieben und dem Duschensieb noch einfacher in der Spülmaschine gereinigt werden:
    Duschenhalter Edelstahl Quick Mill

    Thread-Titel. vielleicht kannst Du Deinen Thread-Titel korrigieren – das ist für spätere Suchen/Recherchen hilfreich:
    Quickmill Orione 3004 Cassiopea: Schläuche wechseln?

    Gelobe Besserung ;) viel Erfolg…
    Gruß, Sebastiano
    .
     
    Quicker und benötigt gefällt das.
  19. #19 Quicker, 29.05.2020
    Quicker

    Quicker Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Wow, Sebastiano, vielen Dank für deine ausführlichen, hilfreichen Erklärungen, das war bestimmt viel Arbeit! Sogar links zum Bestellen, perfekt! :)
    Ich denke ich werde deine Tipps befolgen und künftig noch mehr Spass am Privat-Barista-Dasein haben.
    Always lecker Espresso...

    Ach ja: ich habe es nicht geschafft, hier den Thread-Titel zu ändern, die Funktion scheint zu versteckt für mich zu sein.
     
  20. #20 benötigt, 29.05.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.232
    Zustimmungen:
    1.453
    @Quicker - Was wirst Du nun aber zunächst mit den existierenden und verfärbten Schläuchen machen wollen?

    Für eine Änderung im Titel müsstest Du einen Moderator anfragen. Das ist systemseitig nicht anders zu regeln.
     
    Quicker gefällt das.
Thema:

Quickmill 3004 Cassiopea: Schläuche wechseln?

Die Seite wird geladen...

Quickmill 3004 Cassiopea: Schläuche wechseln? - Ähnliche Themen

  1. Quickmill 3000 Orione Thermostat

    Quickmill 3000 Orione Thermostat: Hallo zusammen, ich habe nun seit ca. zwei Wochen die Quickmill als ersten Siebträger überhaupt. Ich bin soweit auch zufrieden, lediglich die...
  2. ich steh ein wenig auf dem Schlauch- oder Sieb:)

    ich steh ein wenig auf dem Schlauch- oder Sieb:): Wollte mir soeben ein bodenloses Sieb für meine Rocket zulegen. Nur..irgendwie finde ich keines für die klassischen 18g. Nur 21g...oder 15......
  3. QuickMill Apollo 060 Evo Gewinde sitzt fest

    QuickMill Apollo 060 Evo Gewinde sitzt fest: Hallo zusammen, heute habe ich meine o.g. Mühle gereinigt - nach dem zusammensetzen des Bohnenbehälters und einstellen des Mahlgrads hat sich das...
  4. Quickmill Cassiopeia lässt sich nicht mehr entkalken

    Quickmill Cassiopeia lässt sich nicht mehr entkalken: Hallo Kaffee-Netzer! Ich besitze seit zwei, drei Jahren eine Quickmill Cassiopeia. Wie alt sie genau ist, kann ich nicht sagen, weil ich sie...
  5. Quickmill 3004 - Dampfdüse defekt

    Quickmill 3004 - Dampfdüse defekt: Hallo zs, ich bin hier neu und ein klassischer "Anwender", d.h. blutiger Anfänger bei Reparatur und Feststellung von Ursachen bei vorhandenen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden