Siebträger ungenutzt ... Ersatz gesucht

Diskutiere Siebträger ungenutzt ... Ersatz gesucht im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, Nachdem ich im August versucht habe, meinem Vater mit einer Gaggia Paros etwas Gutes zu tun, diese ihr Dasein aber mit...

  1. #1 sschmidltb, 30.01.2018
    sschmidltb

    sschmidltb Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2017
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    59
    Hallo zusammen,
    Nachdem ich im August versucht habe, meinem Vater mit einer Gaggia Paros etwas Gutes zu tun, diese ihr Dasein aber mit konsequenter Nichtbenutzung fristet, möchte ich sie wieder verkaufen und ihm vom Erlös etwas zu schenken, das potentiell eher genutzt werden könnte.
    Bisher trinkt er vorgemahlenen Möwenpick Kaffee aus einer alten, nur noch halb funktionierenden Philips-Filterkaffeenaschine.
    An was ich bisher dachte:
    - Vollautomat wäre für ihn eigentlich optimal, ist mit frischen Bohnen trinkbar, ist mir gebraucht aber irgendwie zu heikel wegen der Schimmel-/Hygieneproblematik
    -Moccamaster gebraucht ... kostet das Budget voll aus, bleibt aber immernoch die Problematik mit den vorgemahlenen Bohnen
    -günstigere Filtermaschine zusammen mit günstiger Mühle
    -Handfilter, Handmühle, Frenchpress, Aeropress und alles andere wo man etwas mehr Aufwand betreiben muss fallen aus Bequemlichkeit höchstwahrscheinlich auch raus

    Bitte keine Grundsatzdiskussionen, ich weiß, auch die genannten Möglichkeiten wären für uns KNler alles Kompromisse, aber so eine 80/20-Lösung nach Pareto-Prinzip ist das was ich suche!
    Zu was würdet ihr raten? Womit kann man für ca. 120€ am meisten rausholen? Was würdet ihr jemandem kaufen, der so wenig kaffeeaffin ist, um mit überschaubarem Aufwand trinkbare Ergebnisse zu erzeugen.

    Beste Grüße und vielen Dank!
    Sebastian
     
    Cappu_Tom gefällt das.
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    4.336
    Zustimmungen:
    2.544
    Hast Du deinen Vater mal gefragt, was er will? Ist er bereit Kaffee frisch zu mahlen oder steht die Mühle dann auch wieder ungenutzt rum? Manchmal hilft Beteiligung der Betroffenen statt ungefragter Beglückung...
     
    der Kai, schwawag und joost gefällt das.
  3. #3 Inalina, 30.01.2018
    Inalina

    Inalina Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2002
    Beiträge:
    763
    Zustimmungen:
    30
    Es gibt auch Filterkaffeemaschinen mit eingebauter Mühle, vielleicht wär das ein guter Kompromiss.
     
  4. #4 wiegehtlasanmarco, 30.01.2018
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    135
    Wenn es eine kleine Rösterei um die Ecke gibt, geht für Filterkaffee ja schon, wenn der Kaffee dort frisch gemahlen eingekauft wird. Alle mal besser als gemahlen und vakuumiert aus der Industrietüte.
     
    Mr. Crumble gefällt das.
  5. #5 Adjacent, 30.01.2018
    Adjacent

    Adjacent Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    126
    Ein Vollautomat wäre für Deinen Vater nur dann optimal, wenn Du für ihn regelmäßig die Reinigung übernimmst, denn sonst würde er sehr schnell zur Schimmelzuchtmaschine mutieren.
    Ich würde auch zur Filtermaschine mit eingebauter Mühle raten. @Germi sucht gerade eine solche Maschine für seine Mutter. Schau mal hier:
    Suche, Kaffeemaschine mit integrierter Mühle

    Da kamen auch schon ein paar gute Empfehlungen.
     
    Warmhalteplatte und Mr. Crumble gefällt das.
  6. ghaffy

    ghaffy Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    427
    Ohne jemanden nahe treten zu wollen: Ich meine, dass die Mehrheit der KaffeetrinkerInnen mit dem Gedöns, das "wir" veranstalten garnichts anfangen können. Die trinken am liebsten 08/15-Kaffee aus der 08/15-Brühmaschine. Wenn man ihnen eines von beiden gegen was anderes austauscht, sind sie erstmal unglücklich, weil es dauert, bis man sich an den anderen Geschmack gewöhnt. "Guter Kaffee" ist einer, der schmeckt "wie immer".
    Columbo raucht am liebsten seine "schlechten, billigen" Zigarren. Jedesmal, wenn er eine von den "guten kubanischen" geschenkt bekommt ("Bedienen Sie sich, Inspektor!"), raucht er sie am Ende doch nicht, sondern hat wieder einen von seinen Stumpen im Mundwinkel. ;)
     
    sw7600, infusione und wiegehtlasanmarco gefällt das.
  7. #7 Cappu_Tom, 30.01.2018
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    323
    danke, wieder was fürs Leben / vom Leben gelernt - KN bildet!
    Wie oft habe ich das schon missachtet und dadurch unnötigen Aufwand getrieben... :rolleyes:
     
    ORichter und kölner gefällt das.
  8. #8 sschmidltb, 30.01.2018
    sschmidltb

    sschmidltb Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2017
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    59
    Ja das würde er machen, ist ja auch kein riesen Aufwand, wenn man nicht von Hand mahlt.

    Daran hatte ich bisher noch gar nicht gedacht, das ist wirklich eine gute Idee. Danke euch beiden für den Vorschlag. Das könnte ich mir gut vorstellen. Kein großer Mehraufwand. Ist das Mahlgut denn dann auch vergleichbar mit einer Einsteigermühle? Vermutlich geben die sich da nicht so viel oder?
     
  9. #9 Wrestler, 31.01.2018
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    1.687
    Zustimmungen:
    538
    Ist vermutlich keine dolle Mühle.
    Für Brüh Kaffee braucht es ja auch eher grobes Zeug.
    8 oder 9 verschiedene Mahlgrad Einstellungen sind nicht viel.
    Einige Maschinen haben auch weniger.
    Ich wüsste nicht, womit ich das vergleichen sollte.
    Mühle im KVA mahlt vermutlich feiner.
     
  10. #10 Inalina, 31.01.2018
    Inalina

    Inalina Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2002
    Beiträge:
    763
    Zustimmungen:
    30
    Wenn Dein Vater bisher mit Mövenpick aus dem Vakuumpack zufrieden war muss es sicher keine super tolle Mühle sein. Es macht alleine schon einen riesigen Unterschied hochwertige Bohnen frisch zu mahlen.
     
  11. #11 ergojuer, 31.01.2018
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.083
    Zustimmungen:
    230
    Bei Filtermaschinen mit eingebauter Mühle fällt mir nur die ein, die mein Bruder einmal bei EDEKA gekauft hat. Diese hier
    Von dem Typ gibt es auch diverse Klone unter anderem Namen und ich rate von dem Modell ausdrücklich ab! Das Ding mahlt die Bohnen allenfalls grob schrotig und völlig inakzeptabel. Scheint bei meinem Bruder auch kein Montagsprodukt zu sein. Es gibt im Netz diverse Berichte dazu.
     
  12. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    4.336
    Zustimmungen:
    2.544
  13. #13 schwawag, 31.01.2018
    schwawag

    schwawag Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2008
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    61
    denke, die Macht der Gewohnheit regiert gerne. Würde da auf Nummer sicher gehen, ob die Kombi Röchelmaschine/Mühle bzw. mit eingebauter Mühle wirklich akzeptiert wird und ansonsten alle paar Tage 'mal gemahlenen Kaffee vorbei bringen.

    Ein Nachbar von mir schwört auf seinen vorgemahlenen Aldi-Kaffee, von dem er auch noch 1-2 Pakete auf Vorrat hält, damit der gute Kaffee nur ja nicht überraschend ausgeht...

    Eine andere Bohnensorte (mittelstart geröstet) und ein groberer Mahlgrad bei der Paros (café crème like) hat wohl auch nichts genutzt? Würde dann eher in Richtung "eine gute Tasse Kaffee" gehen.
     
    cbr-ps gefällt das.
  14. #14 Wrestler, 31.01.2018
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    1.687
    Zustimmungen:
    538
    das war ja auch der grund für @Germi seinen thread auf zu machen.
    meine eltern hatten auch einen KVA.
    die pflege (reinigung, entkalkung, ...) würde doch von alleine gehen. sei doch ein automat.
    irgendwann habe ich mich mal drum gekümmert, aber natürlich viel zu unregelmäßig.
    nach 2 jahren dauer blinken der entkalkung hat es den automaten dann endlich zerlegt.

    der kaffee wurde auch gerne mal mit einer schlagmühle frisch "gemahlen".
    ansonsten regiert die bequemlichkeit. heute arbeitet wieder die röchel filtermaschine und der günstigste filterkaffee wird eingefüllt.
    sicherlich ist eine filtermaschine mit mahlwerk da schon ein fortschritt.
    alte bohnen im hopper könnten das ganze jedoch wieder etwas schmälern.

    ich trinke bei meinen eltern auf jeden fall lieber nur wasser oder tee. ;):p
     
    ghaffy gefällt das.
  15. #15 sschmidltb, 31.01.2018
    sschmidltb

    sschmidltb Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2017
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    59
    Ich denke auch, schlechter kann’s kaum werden, egal wie gut oder schlecht die Mühle ist. Wenn eine separate Mühle nun aber etwas besser wäre, dann würde das durchaus auch in Frage kommen.
    Das fanden wir beide nicht sonderlich lecker. Ich schätze der Kessel ist einfach viel zu klein, um halbwegs konstant die Temperatur zu halten. Da hat mir der Kaffee aus dem KVA zu früheren Zeiten besser geschmeckt.
    An sich wäre ein KVA sicher auch eine gute Lösung, nur hätte ich wie gesagt Bedenken beim Gebrauchtkauf. Über die Reinigung des KVA durch meinen Vater dann würde ich mir weniger Gedanken machen. Bei Hygiene etc ist er schon sehr penibel. Nur weiß man ja nicht, in welchen Farben der KVA beim Vorbesitzer schon geschimmelt hat. Und ein neuer KVA sprengt leider das Budget.

    So wie mir scheint, wäre eine Filtermaschine mit separater Mühle also am ehesten empfehlenswert.
    Gäbe es hierfür konkrete Empfehlungen?
     
  16. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    4.336
    Zustimmungen:
    2.544
    Wird für 120€ eng, wenn es was taugen soll und Handfilter aus Bequemlichkeit nicht gewollt ist. Das wäre die günstigste und vermutlich auch eine der besten Lösungen und damit ist man auch in 5 Minuten mit allem fertig. Das schaffe ich vor der Arbeit zum Frühstück locker, sogar mit Handmühle...
    Wenn es bequem elektrisch sein soll kommt man schnell auf Moccamaster, aber sprengt schon ohne Mühle das Budget. Elektrische Mühlenempfehlung ist regelmässig die Baratza Encore, die allein so einigermassen im Budgetrahmen liegt. Das wäre das sicher eine brauchbare Lösung zusammen mit Handfilter. Ist es vielleicht doch eine Überlegung Wert auf maximale elektrische Bequemlichkeit zu verzichten und dafür eine gute Lösung im Budgetrahmen zu bekommen?
     
  17. #17 sschmidltb, 31.01.2018
    sschmidltb

    sschmidltb Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2017
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    59
    Keine Frage, stimme ich dir zu, aber was WIR für guten Kaffee machen würden oder was die restlichen 98% der Republik machen würden, ist schon ein Unterschied.
    Und da er die Paros schon nicht benutzt hat würde er einen Handfilter genauso wenig nutzen. Da bin ich mir ziemlich sicher. Es soll einfach und komfortabel sein. Bekehrungsversuche scheitern wie man sieht. Ohne Bzw mit nur sehr wenig Mehraufwand (z.B. Bohnen durch die elektrische Mühle jagen anstatt Pulver aus der Tupperbox zu Löffeln) einen besseren Kaffee zu bekommen ist hier die Zielsetzung. Es muss kein 100%iger Kaffee sein, auch kein 80%iger, aber eine deutliche Steigerung wird sicher erreichbar sein. Moccamaster und Baratza Encore wären sicherlich die beste Lösung, sprengt aber das Budget. Möchte ungern noch mehr drauflegen.
     
  18. #18 Wrestler, 31.01.2018
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    1.687
    Zustimmungen:
    538
    günstigste elektrische mühle für brüh geschichten ist eine wilfa.
    Wilfa Svart Nymalt
    dazu noch entweder einen handfilter oder eine vernünftige röchel/filtermaschine.
    vorzugsweise mit thermoskanne, so umgeht man die warmhalteplatte und aroma verlust.
     
  19. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    4.336
    Zustimmungen:
    2.544
    Wilfa und Encore nehmen sich preislich nix, damit ist dann schon das Gesamtbudget schon gut ausgeschöpft. Aber vielleicht reicht das dann ja auch erstmal, wenn schon eine elektrische Kaffeemaschine (was auch immer halb funktionierend bedeutet, scheint es aktuell zu tun...) vorhanden ist?
     
  20. #20 schwawag, 31.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 31.01.2018
    schwawag

    schwawag Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2008
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    61
    Auf keinen Fall würde ich einen Occasion KVA von Jura kaufen, da gibt es auf youtube so einen schönen Jura Gammel-thread, denn die Jura lässt sich nicht komplett zerlegen. Bei einem de Longhi KVA gehen die Meinungen ja auseinander, in meinem Bekanntenkreis haben drei einen De Longhi KVA und sind eigentlich so weit zufrieden.
    @sschmidltb : wieviel Tassen trinkt denn Dein Vater auf ein Mal? Eine gute mechanische Mühle verursacht nach meiner Erfahrung eher weniger Arbeit als eine elektrische, zumindest bei 1-2 Tassen, aber 120EUR ist schon eng, evtl. eine Philips mit Thermoskanne und eine gut erhaltene gebrauchte elektrische Petra Scheibenmühle, die Knock - Minimum für eine solide mechanische - wäre dann doch - auch gebraucht - deutlich "teurer". Habe meine Petra für EUR 10 bekommen, Mahlgut ist im Vergleich zu einer gleich teuren mechanischen Chinamühle um Klassen besser, die Reinigung des Petra Mahlgutbehälters ist halt etwas zeitaufwendig, meist spüle ich den Mahlgutbehälter nach Ausklopfen unter fliessendem warmem Wasser aus. Falls Dein Vater überhaupt bereit ist, mechanisch zu mahlen, würde ich zu einer Aergrind oder Feldgrind bzw. der elektrischen Wilfa und einer guten Filterkaffeemaschine mit Thermoskanne raten, da sind wir aber bei mindestens 180-200 EUR zusammen mit der Röchelmaschine. Oder die Aergrind und Handfilter, falls das budget fix ist.
     
Thema:

Siebträger ungenutzt ... Ersatz gesucht

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden