E61 Brühgruppe- Auslaufventil verstopft??

Diskutiere E61 Brühgruppe- Auslaufventil verstopft?? im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, Ich habe aktuell ein Problem mit dem Auslaufventil der E61-Brühgruppe meiner Bezzera Giulia. Nach dem Bezug und Umlegen des...

Schlagworte:
  1. #1 bigkaffee, 13.08.2018
    bigkaffee

    bigkaffee Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen,
    Ich habe aktuell ein Problem mit dem Auslaufventil der E61-Brühgruppe meiner Bezzera Giulia. Nach dem Bezug und Umlegen des Hebels, sollte eigentlich das überschüssige Wasser hier mit kräftigem Stoß entweichen. Tut es aber nicht. Eine geringe Wassermenge entweicht, der Druck fällt nicht ab und beim Entnehmen des Siebtägers - kommt es natürlich zur Sauerei.
    Seit längerem quietscht auch der Exzenter und ist sehr schwergängig. Fetten blieb erfolglos. Ich habe anschließen mit Entfetter zurückgespült, den Exzenter hinter der Schraube gefettet und das Auslaufventil abgeschraubt. Die Feder und das übrige Material habe ich gereinigt und wieder eingebaut. Auch das brachte keinen Erfolg.
    (Beim Rückspülen mit Entfetter entwich aus dem Auslaufventil auch nur wenig Wasser und ohne einen kräftigen Stoß.)
    Woran kann das liegen? Ist unter Umständen etwas bei den „Exzenter-Bauteilen“ verschlissen?
    Danke für eure Antworten.
     
  2. #2 Wrestler, 13.08.2018
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    4.240
    Zustimmungen:
    2.570
    ohne jetzt viel anzumerken, aber das ist etwas dünn an infos.

    wie alt ist die maschine?
    gab's schon mal ne revision der brühgruppe?
    welches wasser wird verwendet?
    hast du vielleicht mal ein foto gemacht?

    in der regel sollte man die e61 nur sparsam entfetten.
    gerne gibt's kalk. vielleicht ist auch nur der auslauf verkalkt?
    zur e61 gibt's auch bereits unzählige threads. nicht böse gemeint.
     
  3. #3 Wrestler, 13.08.2018
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    4.240
    Zustimmungen:
    2.570
  4. #4 Kaspar Hauser, 13.08.2018
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    4.281
    Zustimmungen:
    2.491
    Für mich schreit das nach einer kompletten Demontage der Gruppe.
     
  5. #5 bigkaffee, 13.08.2018
    bigkaffee

    bigkaffee Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    2
    Die Maschine ist Baujahr 2012. Die ersten vier Jahre befüllte ich ausschließlich Brita-gefiltertes Leitungswasser. Seit 2016 hängt ein kleiner Wasserfilter im Tank. Rückspülen nur alle 4 Wochen mit PulyCaff.
    Ich hatte gestern nur den unteren Teil des Auslaufs abgeschraubt und die Feder mit dem Dreikant sowie das unterliegende Messingteil entkalkt. Weiter höher wollte ich mich noch nicht heranwagen. Das könnte ich als nächstes nun doch abschrauben. Zusätzlich wohl auch den Deckel der Auslaufgruppe um dann die Nockenwellenteile ausbauen zu können. Vielleicht hat sich hier etwas festgesetzt. Das könnte die Schwergängigkeit des Bezugshebels erklären. Ich hatte in der Vergangenheit diverse Revisionskits im Netz gesehen um gleich div. Dichtungen uä zu tauschen.
    Ehrlich gesagt habe ich etwas Bammel vor dem Zerlegen der Gruppe. Habe noch keine vernünftige Anleitung gefunden.
     
  6. #6 Wrestler, 13.08.2018
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    4.240
    Zustimmungen:
    2.570
    also wer zur e61 revision nichts findet ?
    dazu gibt's auch youtube videos.
    wenn dir das zu heikel ist, musst du vielleicht doch in eine werkstatt.
     
  7. #7 bigkaffee, 13.08.2018
    bigkaffee

    bigkaffee Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    2
    Danke dir...
    Ich schraub dann heute Nachmittag mal und schaue, was defekt oder verdreckt ist. Ich berichte dann zum Ergebnis. Die Revisions-Sets habe ich auch wieder gefunden mit den Dichtungen und / oder Auslaufventilen. Das Tauschen der Dichtungen macht ja in jedem Fall Sinn.
     
  8. #8 triple3, 13.08.2018
    triple3

    triple3 Mitglied

    Dabei seit:
    16.05.2011
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    20
    Hi,

    das wird dann wahrscheinlich so aussehen . Bilder machen beim Ausbauen sind immer hilfreich !



    IMG_4151.JPG
     
  9. #9 sokrates618, 13.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.2018
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    2.282
    Zustimmungen:
    1.326
    Hallo Bigkaffee,
    Wenn das Ventil nicht mehr öffnet, ist entweder/ und oder der Exzenter bzw. der Stößen abgerieben. Das sollte zu sehen sein, wenn man diese ausbaut. Provisorisch könntest Du eine kleine Unterlegscheibe unter die Stößel-Schraubbefestigung montieren, da hierdurch der Stößel wieder etwas "länger" wird. Die Stößel- und Exzenterfläche sollte poliert sein und keine Riefen haben, damit es nicht mehr quietscht.
    Zur Wartung der E61-Gruppe sieh mal hier: Die E61 Brühgruppe - Rimprezza.de oder Espresso
    bzw. hier: Keine angst vor e61 - Kleine serviceanleitung
    Leider fehlen in dem letzteren Thread schon einige Bilder,
    Gruß, Götz
     
  10. #10 Kaspar Hauser, 13.08.2018
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    4.281
    Zustimmungen:
    2.491
    Hast du mit dem seitdem etwas gemacht?
    Falls nicht, hat er nach einigen Wochen nichts mehr zur Entkalkung des Wassers beigetragen.
     
  11. #11 bigkaffee, 13.08.2018
    bigkaffee

    bigkaffee Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    2
    Den täusche ich alle 3-4 Wochen.

    Ich hatte vorhin alles soweit auseinander. Das obere Teil, dass so massiv verkrustet war, habe ich entkalkt (soviel zum Wasserfilter). Alles gereinigt und wieder hinein in die Brühgruppe. Im Ergebnis kommt jetzt kein Wasser aus der Brühgruppe und es baut sich maximaler Druck im oberem Teil der Gruppe ( über dem Stößel, der eigentlich öffnen soll) auf. Aus der Öffnung, die die Imbusschraube verschließt, kommt auch nichts. Es bleibt also alles im oberen Teil. Zum Probieren hab ich den Vierkant des Stößels nach und nach bis 2mm rausgeschraubt. Auch jetzt tröpfelt es nur leicht aus dem Duschsieb. Ich würde jetzt pauschal die Revisionssets mit Dichtungen, den „Stößeln“ und dem oberen konischen Messingteil ordern und tauschen.
    Was sagt ihr??? Oder hab ich einen Fehler gemacht?
    Danke :-/
     

    Anhänge:

  12. achmed

    achmed Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    510
    Der Stößel des oberen Ventils zeigt keinerlei Verschleißspuren, was auch absolut normal ist. Er ist wesentlich geringerer Belastung ausgesetzt als der darunter, dessen Verschleiß nahezu immer die Ursache dafür ist, wenn der Druckabbau nicht mehr stattfindet.
    Er ist definitiv nicht die Ursache und dass das Ventil vom Exzenter nicht angesteuert wird kann nur passieren, wenn du die Verschraubung im Gewinde verkantet hast und und er deshalb nicht tief genug reicht oder weil du ihn so positionierst hast, dass er gegen die Anschlagschraube stößt. Eher unwahrscheinlich. Ich nehme an, dass sich die Düse zugesetzt hat bei deiner Entkalkungsaktion. Sie sitzt oben in dem verkrusteten Teil und ist der Engpass im System.
    Gruß
    Achmed
     
    sokrates618 gefällt das.
  13. #13 bigkaffee, 16.08.2018
    bigkaffee

    bigkaffee Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    2
    Danke für deine Infos und den wichtigen Hinweis.
    Bei meiner Auseinanderbau-Aktion vor ein paar Tagen hatte ich die Nockenwelle ausgebaut und bei aufgebautem Maschinen-Druck gegen den oberen Stößel gedrückt. Selbst da kam kein Wasser. Da wird wohl, wie du sagst, ein Kalkkrümel etwas verstopft haben.
    Ich hatte ja gleich am selben Abend das Revisionsset mit Dichtungen, Stößeln usw. bestellt. Glücklicherweise habe ich gleich den Kollektor (das verkrustete, trompetenähnliche Bautei) mitbestellt. Wenn hier die Ursache liegt, müsste es ja dann passen.
    Ich melde mich auf jeden Fall, wenn die Teile eingebaut sind.

    Eine Frage habe ich dennoch: Um eine Verkalkung im System (im Wärmetauscher oder den Zuleitungen) noch vor der Brühgruppe auszuschließen, möchte ich bei ausgebauten Brühgruppenteilen den Schalter, den der Hebel betätigt, drücken und damit die Vibrationspumpe aktivieren. Eigentlich sollte dann doch der Druck im Manometer bei null bleiben und das Wasser aus den beiden Öffnungen des Kreislaufs austreten.?.?.
    Nochmal vielen Dank Achmed, für deine Beurteilung.
     
  14. achmed

    achmed Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    510
    Im neuen Kollektor ist keine Düse verbaut. Nimm einen 7er Steckschlüssel und schraube sie einfach mal aus dem alten raus, um sie zu kontrollieren.
    Gruß
    Achmed
     
  15. #15 Espressojung, 18.08.2018
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    4.963
    Zustimmungen:
    2.296
    Ich würde auch mal den Wasserverteiler in der Brühgruppe herausschrauben und reinigen.
    Wenn die Brühgruppe nicht regelmäßig gereinigt wird, setzt sich mit der Zeit der Wasserverteiler
    mit Kaffeeresten und Fett zu.
    [​IMG]
     
  16. #16 bigkaffee, 22.08.2018
    bigkaffee

    bigkaffee Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    2
    So, leider hatte ich erst jetzt Zeit gefunden, die gelieferten Teile zu tauschen. Die Revisionsets wurden schnell geliefert (Danke Angelo!). Mittlerweile hatte ich ja dann doch schon Routine wegen der zahlreichen Versuche. Sämtliche Dichtungen, die „Stößel, die Nockenwelle und den Kollekor im oberen Teil wurden ausgetauscht. Die kleine Düse oberhalb des Kollektors hatte ich nicht mit bestellt (Ich dachte, die wäre mit dran). Habe diese umgebaut und gereinigt (Danke Achmed;)) dann lief alles...vorerst wie am Anfang. Beim Zurücklegen des Hebels, kam nicht der erhoffte satte Wasserstrahl aus dem unteren Auslauf. Aber schnell war klar, es fehlten nur noch ein paar kleine Umdrehungen am unteren Bauteil/Auslauf. Das brauchte noch einen Millimeter.
    Jetzt funktioniert alles wunderbar und leichtgängig.
    Vielen Dank nochmal an alle Helfer:):):)
     
  17. #17 Cappu_Tom, 22.08.2018
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    5.798
    Zustimmungen:
    5.455
    Erstmal Gratulation, dass alles funktioniert.
    Dazu aber noch eine Frage:
    Wie meinst das mit "es fehlten nur noch ein paar kleine Umdrehungen am unteren Bauteil/Auslauf" ?
    nach meiner Erfahrung kann man die Teile nur zusammensetzen 'as it is' - da gibt es doch nichts einzustellen?
    :confused:
     
  18. #18 bigkaffee, 22.08.2018
    bigkaffee

    bigkaffee Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    2
    Ich hatte die beiden unteren Bauteile nicht fest genug angezogen. Daraufhin konnte sich der Stößel nicht genug nach unten bewegen und das Ventil im unteren Kollektor öffnen.
     
  19. #19 Cappu_Tom, 23.08.2018
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    5.798
    Zustimmungen:
    5.455
    Alles klar!
     
  20. cnef00

    cnef00 Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    bei mir ähnliches problem, tropfenweise kommt was aus dem ventil raus, wenn ich jedoch den hebel kräftig nach unten drücke so dass sich die brühhruppe regelrecht mitbewegt, kommt da der dampf und restdampf bzw wasser raus. was denkt ihr ist bei mir los?
     
Thema:

E61 Brühgruppe- Auslaufventil verstopft??

Die Seite wird geladen...

E61 Brühgruppe- Auslaufventil verstopft?? - Ähnliche Themen

  1. E61 Auslaufventil-Dichtungen gehen nicht aus Ventilen raus

    E61 Auslaufventil-Dichtungen gehen nicht aus Ventilen raus: Gibt es da möglicherweise Ventile mit Dichtungen, die sich nicht ausbauen lassen (also die Dichtungen)? Hab hier ne Zaffiro, wo die Gummidinger...
  2. E61 Auslaufventil bei neuer ACS Vesuvius nach 2 Tagen defekt

    E61 Auslaufventil bei neuer ACS Vesuvius nach 2 Tagen defekt: Moin! Bin seit 2 Tagen stolzer Besitzer der ACS Vesuvius und eigentlich ganz begeistert. Mir fiel gleich zu Beginn auf, dass meine Kaffeepucks...
  3. ECM Technika IV: Tausch des Auslaufventils

    ECM Technika IV: Tausch des Auslaufventils: Hallo zusammen, bei meiner Technika IV ist der Brühgruppenhebel nicht mehr "unten" geblieben. Habe deswegen die Brühgrupper zerlegt, um...
  4. Jura s55 - auslaufventil??

    Jura s55 - auslaufventil??: Hallo lieben Leute, weiß einer, ob die s55 ein Geheimversteck für das Auslaufventil hat? ich kann es nirgends finden und meine mich zu erinnern,...