Eureka Mignon MCI Timer defekt

Diskutiere Eureka Mignon MCI Timer defekt im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen. Ich benutze nun seit fast 3 Jahren eine Eureka Mignon MCI. Seit ein paar Tagen nun bin ich mit der Timereinstellung am Anschlag....

  1. #1 Lr_Freak, 06.07.2020
    Lr_Freak

    Lr_Freak Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2017
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen.

    Ich benutze nun seit fast 3 Jahren eine Eureka Mignon MCI. Seit ein paar Tagen nun bin ich mit der Timereinstellung am Anschlag. Das heißt, eigentlich müßte ich die Kaffeemenge erhöhen, es geht aber nicht mehr. Deshalb mahle ich zur zeit nach Gefühl. Gut geht auch nach den jahren der Übung, aber es ärgert mich schon.
    Hat das schon jemand repariert?
    Ich bin für Tipps dankbar.

    Gruß Rainer
     
  2. #2 mactree, 06.07.2020
    mactree

    mactree Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    751
    Wo befindet sich bei deiner Mühle der Poti zur Einstellung der Mahldauer?
    Ich hatte mal eine MCI da lag es an eben diesem.
     
  3. #3 Lr_Freak, 06.07.2020
    Lr_Freak

    Lr_Freak Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2017
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Rechte Seite unter der Einschaltwippe. Neben dem Poti sitzt der Einschalttaster des Timers.
    Hast Du noch im Gedächnis welches Poti als Ersatz taugt? Kommt man einfach Dran?
    Ich werde das Teil wohl mal zerlegen müssen. Mist, solang hab ich keine Mühle.
     
  4. #4 mactree, 06.07.2020
    mactree

    mactree Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    751
    bei meine war der Poti nur von unten erreichbar. Der Wert sollte drauf stehen.
     
  5. #5 Lr_Freak, 06.07.2020
    Lr_Freak

    Lr_Freak Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2017
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Dann werd ich da morgen mal ran gehen. Danke erst mal.
     
  6. #6 Lr_Freak, 06.07.2020
    Lr_Freak

    Lr_Freak Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2017
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Gibt es eigentlich irgendwo eine Explosionszeichnung der Mühle?
     
  7. #7 Lr_Freak, 06.07.2020
    Lr_Freak

    Lr_Freak Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2017
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    hab den Boden gerade ab gehabt und die Platine gesichtet. Das Poti wird nicht einfach aufzutreiben sein. Ist eine sehr spezielle Bauform. Werde mich mal auf die Suche machen.
     
  8. #8 Cappu_Tom, 07.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 07.07.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    2.765
    Zustimmungen:
    2.354
    Kannst du es ev. zeigen?
    Vor einem Ausbau/Tausch würde ich es außerdem erst einmal mal durchmessen.
    Auch wenn es nicht genau deine Frage trifft, vielleicht kann dir diese Explosionszeichnung oder aber dieser dieser Thread weiter helfen, erfordert aber schon tiefere uC Kenntnisse.
     
  9. #9 Lr_Freak, 09.07.2020
    Lr_Freak

    Lr_Freak Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2017
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Hallo
    Danke erst mal für alle Tipps.
    Es scheint kein Defekt vorzuliegen, denn auch der Timer einer neuen Eureka Mignon Mci eines Kollegen bringt in meiner Mühle das gleiche Ergebnis. Um das Doppelsieb mit der momentan favorisierten Kaffeesorte zu füllen reicht die Zeit nicht aus.
    Der Thread über den Timerumbau ist daher sehr interessant, jedoch reichen meine Elektronikkenntnisse dafür nicht aus. Ich kann lediglich Bausätze nach genauer Anleitung zusammenlöten( auch SMDs ), mehr aber nicht.
    Daher, gibt es die Beschreibung irgendwo noch etwas detaillierter?

    Gruß Rainer
     
  10. #10 mactree, 09.07.2020
    mactree

    mactree Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    751
    Hallo Rainer,

    ein kleiner Tipp noch - wenn du zwei mal kurz hintereinander den Siebträger-Taster auslöst mahlt sie doppelt so lange wie eingestellt.
    Ich hatte meine MCI damals immer auf die halbe Doppelportion eingestellt und dann zwei mal ausgelöst.

    david
     
    thomaskoch gefällt das.
  11. #11 tangolem, 09.07.2020
    tangolem

    tangolem Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    209
    Evtl als Alternative:
    [Vorstellung] - Mühlentimer zum Nachrüsten ohne Umbau :)
    Oder:
    Timer mit Wifi-Steckdose
     
  12. #12 Lr_Freak, 09.07.2020
    Lr_Freak

    Lr_Freak Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2017
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    ja, Danke
    Das hatte ich mir auch schon überlegt. Werde ich wohl erst mal machen. Es ärgert mich aber doch ein wenig. Ich finde, auch wenn die Mignon relativ preiswert ist, sollte Sie Das eigentlich können.
     
  13. #13 mactree, 09.07.2020
    mactree

    mactree Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    751
    @Lr_Freak
    Ich meine einen "Doppelklick".
    Kann sie ja auch :)
    Einmal kurz => Einzelportion
    zweimal kurz => Doppelportion
     
  14. #14 Lr_Freak, 09.07.2020
    Lr_Freak

    Lr_Freak Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2017
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Hab ich gerade probiert, macht meine nicht. Ich muß zweimal hintereinander mahlen.
     
  15. #15 Nibbler, 10.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 10.07.2020
    Nibbler

    Nibbler Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2017
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    12
    Sry, hier stand mist
     
  16. #16 Lr_Freak, 10.07.2020
    Lr_Freak

    Lr_Freak Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2017
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Hallo
    Kannst Du das bitte präzisieren?
     
  17. #17 Nibbler, 10.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 10.07.2020
    Nibbler

    Nibbler Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2017
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    12
    Ich dachte an den Mikroschalter. Ich dachte man kann mit dem erneutem Bestätigen des Schalters den Mahlvorgang im Timer Modus abbrechen. Bei meiner Eureka klappt das aber nicht. Deswegen habe ich den Post wieder gelöscht... Meine ist aber auch schon 10 Jahre alt. Vielleicht hat Eureka diese Funktion erweitert?
    Ich verstehe halt nicht, wieso selbst nach dem Platinentausch das selbe Problem gegeben ist.
     
  18. Jopa

    Jopa Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    77
    Üblicherweise sind Timer elektronisch gleich aufgebaut. Wenn du ein Poti mit höherem Wert einbaust, kann der Timer höher eingestellt werden. Dann reagiert er aber auch stärker auf kleine Veränderungen beim drehen. Alternativ kannst du evtl. einen Widerstand davor setzen. Dann wird die Laufzeit nach oben geschoben. Minimale und maximale Zeit geht hoch, dazwischen ist das Poti so wie immer einstellbar.
     
  19. #19 Cappu_Tom, 11.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 11.07.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    2.765
    Zustimmungen:
    2.354
    Der Timer ist hier aber digital realisiert, siehe mein voriges Posting. Das Poti gibt lediglich eine Spannung zwischen GND und VCC an den uC weiter.
    Da geht nix mit R/C tricksen :(
     
  20. Jopa

    Jopa Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    77
    Hab jetzt erst den anderen Thread gelesen. Unter den Bedingungen wird es doch ein spannendes Bastelprojekt
     
Thema:

Eureka Mignon MCI Timer defekt

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden