Einstieg in die Espresso-Welt

Diskutiere Einstieg in die Espresso-Welt im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Guten Morgen zusammen! :) Wie der Titel bereits verrät, möchte ich in die Espresso-Welt eintauchen und mir vorab noch eure Tipps dazu abholen....

  1. #1 SeanBean, 08.11.2018
    SeanBean

    SeanBean Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen zusammen! :)

    Wie der Titel bereits verrät, möchte ich in die Espresso-Welt eintauchen und mir vorab noch eure Tipps dazu abholen.

    Mit Kaffee im Allgemeinen konnte Ich in meinen jungen Jahren zum Glück schon etwas Erfahrung sammeln. Allerdings ist Espresso bisher die Ausnahme gewesen. Lediglich mit der Herdkanne hatte Ich ein paar Versuche gestartet - richtig geschmeckt hat es mir da aber nicht. Allerdings hatte ich mich "damals" auch in keinster Weise mit der Materie beschäftigt.
    Der normale Kaffee wird gewohnheitsbedingt in der Frenchpress zubereitet, daneben gibt es noch den Handfilter, die bereits erwähnte Handkanne und einen Vintage-like Kaffeebereiter welcher mit ner Flamme unter einem Kessel durch Erhitzung Überdruck, Unterdruck, Blahblahblah. Also, ich konnte bereits ein wenig Erfahrung sammeln und besitze eigentlich genug Kaffeebereiter :p Nee, Spaß beiseite.
    Pro Tag wird meist ein Liter Kaffee angesetzt und über den Tag getrunken. Allerdings trinke nur ich den, meine Holde steht nicht so auf Kaffee..

    Gemahlen wird der Kaffee immer frisch per Hand, kurz vor dem Aufgießen mit einer auf alt gemachten Handmühle - kein Qualitätsstück! Aber tut bisher, was es soll.
    Die Bohnen beziehe Ich zumeist aus dem Netz, von Coffeecircle.

    Nun möchte Ich zu meinem baldigen Geburtstag einen Level aufsteigen und mir eine richtige Maschine zulegen. Diese sollte natürlich espresso, aber auch Cappuccino und Konsorten beherrschen. Eine Frage an diesem Punkt: Ist eine Zubereitung von Trinkschokolade/Kakao an einem Milchaufschäumer machbar und ratsam? Da es ein Geschenk für mich von meiner Freundin wird, hätte ich mit der Kakaonummer einen Pluspunkt für meine Freundin ;)

    Ein wenig gelesen habe ich bereits und ich weiß, dass die man keinesfalls an der Mühle sparen sollte. Es soll defintiv eine elektrische werden, da, auch wenn die Handmühle definitiv Charme hat, das mahlen mit der Zeit einfach auf die Senkel geht :D Nichtsdestotrotz will Ich keine Mühle, die mehrere Hundert Euro kostet. Meine Ambitionen sind keinesfalls, dass ich zum Heimbarista werde, sondern dass ich schlicht den Einstieg finde. Klar, man sollte das Gebräu auch trinken können, aber das bekommt man ja hoffentlich noch hin... ;)
    Von den (zu)günstigen Mühlen möchte ich mich zwar auch fernhalten, aber es sollte dennoch nicht zuviel Geld verschlingen. Ich dachte da preislich an die Graef CM80 oder die CM702 (letztere sah ich günstig im Auktionshaus). Käme ich damit hin, ohne in der nächsten Zeit in Frust zu versinken? Angemerkt: Die Frenchpress wird keinesfalls ausgemustert, die Mühe soll also auch für grobes herhalten können.

    Nun zur Maschine. Da die das eigentliche Geschenk ist, sollte auch die nicht zuviel kosten. Unter 200€ wären schon schön. Da Ich den Kaffee ohnehin meist alleine trinke und unsere Küche nichts besonders viel Platz bietet, dachte ich an die De'Longhi 685 Dedica. Die würde preislich, optisch und platztechnisch gut passen. Laut Internet ist die wohl auch ganz passabel.. Was sagt ihr dazu?
    Auch hier noch eine Frage: Ich habe gelesen, dass man wohl an der Maschine diverse Dinge einstellen kann. Also Temperatur und Wassermenge vorallem. Stimmt das? Wenn ja, wo? Ich erwarte hier was falsches, das ist mir bewusst, aber ich suche nach einer Art Display, wo ich diese Informationen ablesen kann. Kurzum: wie funktioniert diese "spezielle" Interaktion mit dem Gerät? Ich kann mir lediglich vorstellen, dass man mittels mehrfachen Druck auf eine Taste zB die Wassermenge einstellt und diese anhand des Blinken überprüfen kann (3x blinken stehen dann für 30ml oder so). Ich hab bei den Bildern einfach keine eigenen Knöpfe dafür gesehen (?) :D

    Meine letzten Fragen beziehen sich auf das Zubehör. Tamper wird sich zugelegt, soweit keine Diskussionen. Aaaber, ist der Tamper an sich egal? Weil auf einen Holzgriff kann ich gerne verzichten, wenn mir das 25€ spart :D
    Aus Videos kennt man ja diesen typischen Anblick, wie der Espresso aus irgendeinem Sieb "quellt" und dabei einfach wunderschön anzuschauen ist. Was ist das für ein Ding, lohnt es sich, was ist der tiefere Sinn dieser Art Sieb und wo bekommt man es her?
    Macht diese Knock-out-Schale wirklich Sinn, oder ist der Mülleimer mit etwas Skill vielleicht auch möglich?
    Wie sieht es aus mit der Reinigung einer De'Longhi 685? Wir haben hier recht hartes Wasser, allerdings filtern wir das Wasser vor dem aufkochen sowieso, wie sieht es also mit der Entkalkung aus? Ein großer Vorteil, meiner Meinung nach, ist, dass es keinen Milchtank gibt. Mich ekelt es vor diesem Vollautomaten und diesen Milchtanks.. Das bedeutet doch, dass die 685 eigentlich keine "große" Reinigung benötigt, da ja alles mögliche an internen Schläuchen und so garnicht vorhanden ist, oder?

    Ich freue mich auf eure Meinungen!
    Liebe Grüße, vielen Dank und noch eine angenehme Nacht,
    Jannis
     
  2. #2 quick-lu, 08.11.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    7.956
    Zustimmungen:
    5.534
    Hallo im KN,
    (es gibt sicher noch mehr Threads zum Thema)

    Wenn du mit der Maschine Milch aufschäumen, also aufheizen kannst, dann ist das machbar, ich mache das so für meine Kinder (allerdings mit einer anderen Maschine), Milch mit der Dampflanze aufschäumen, wenn es heiß genug ist, abbrechen und Kakao unterrühren.

    Mit den richtigen skills ist es vermutlich sogar möglich, einen vernünftigen Espresso aus der DeLonghi zu bekommen:)
    Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

    Letztere dürfte wohl nur in Kombination mit den Crema-Ventil-Sieben der DeLonghi funktionieren, fein genug für nromale Siebe kann m.W. nur die CM800.
     
    nnamretsuM, espressionistin, Augschburger und 3 anderen gefällt das.
  3. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    3.277
    Zustimmungen:
    2.204
    Nicht mit ungenügendem Mahlgut. Das hat mit Barista gar nix zu tun, sondern mit physikalischen Eigenschaften des Pulvers (homogener Widerstand fürs Wasser) und dem Extraktionssystem "Espresso". Der Druck baut sich im Pulver auf und wird durch dessen möglichst gleichmäßigen Widerstand definiert. Bekommt den Deine Mühle oder die Bohne nicht hin (Überalterung), gibts Plörre. Aus der DeLonghi wie auch aus dem E61 Boliden.

    Ein ausreichend funktionierender MetallTamper mit Holzgriff kostet grad mal 22€ und ist seeeeehr angenehm zu bedienen, verglichen mit den Plastedinger. Lass Dir den zur Not schenken, es lohnt sich.
    Andererseits hatte ich lange Zeit das Glück, einen passenden Steingut-Eierbecher zur Hand zu haben, so dass auch der über Jahre seinen Dienst verrichtete. Ging auch wunderbar. Aber: auch der hatte Masse - und das passende Maß.
     
  4. #4 Borboni, 08.11.2018
    Borboni

    Borboni Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    123
    ich stelle in letzter zeit eine inflationäre zunahme an beiträgen fest von leuten, die gerne guten espresso zubereiten möchten und nicht gewillt sind den preis für das notwenige equipment aufzubringen. oftmals wird damit argumentiert nicht den „perfekten espresso“ herstellen zu wollen.

    nun der perfekte espresso wird in erster linie vom barista hergestellt nicht vom equipment. das equipment kann entweder espresso oder nicht. um espresso zu können, benötigt man eine mühle entsprechender qualität. bei elektrischen beginnt das bei einer graef 800 und bei handmühlen gibt es diverse modelle ab ca. 100 eur. ausserdem benötigt man eine espresso maschine, die den namen verdient. das beginnt bei günstigen modellen von quickmill, lelit oder gaggia oder natürlich einer diva.

    alles andere...Vorsicht subjektive meinung: macht keinen espresso in siebträgerqualität. alles andere brüht espresso, den man auch mit einem kva oder einer kapselmaschine wohl günstiger und einfacher hinbekommt! Ich bin mir bewusst, dass dies eine leicht vereinfachte sicht der dinge darstellt, aber so vieles im kaffee ist kompliziert. machen wir es uns wenigstens hier einfach ;)
     
    parachutesj, zteneeffak, vfranky und 6 anderen gefällt das.
  5. #5 Kantenhocker, 08.11.2018
    Kantenhocker

    Kantenhocker Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    1.098
    Zustimmungen:
    413
    Tu dir ( und uns) den Gefallen und guck dir so eine Maschine bitte mal im Original an, am Besten mit Vorführung. Viele der Fragen erledigen sich dann. Die ünrigbleiben kannst du dann noch mal stellen.
     
  6. k4ff33

    k4ff33 Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    33
    Ich frag mich ja, ob das nicht Werbung ist.. wer das Forum findet und sich anmelden kann, kann sicher auch die Suchfunktion nutzen. Aber das mag nur meine bescheidene Meinung sein...
     
    parachutesj gefällt das.
  7. #7 Coffeenewcomer, 09.11.2018
    Coffeenewcomer

    Coffeenewcomer Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    7
    Ganz ehrlich gesagt: So habe ich mir das vor einem halben Jahr auch vorgestellt. Dann war ich mal in nem Technikmarkt. Das Sieb wog gefühlt garnichts, die Maschine ist so plastisch, ich weiß nicht, ob die mir morgens mal umgekippt wäre. Crema Siebe sind auch sch_ _ ß _ . Im Gesamten ist das keine andere Kaffeewelt .( Bitte beachten, für mich!!!!)

    Ich arbeite jetzt an dem Setup Eureka Mignon und evtl.(warte bis Black Friday) eine der Lelits, jedoch die mit der besseren Dampflanze und wenn machbar mit PID. Das ist leider eines der günstigsten Setups für Einsteigerkaffeezubereitung. Dafür Qualität made in Italy
    Ist gebraucht vielleicht auch eine Alternative für dich?
    Dazu kommt noch ein Tamper und Milchkännchen.
     
  8. #8 espressionistin, 09.11.2018
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.032
    Zustimmungen:
    3.876
    Das muss das andere Internet sein, nicht dieses hier :)

    Ich bin fest überzeugt, für die angedachte Lösung kriegst du hier keine Absolution.

    A) macht es keinen Spaß, ernsthaft zu antworten, weil man sich nie sicher sein kann, ob das ernst gemeint ist oder nur der x-ste Post mit den Zweck, das Suchmaschinenranking zu optimieren und

    B) haben die wenigsten hier sie wirklich bessen sondern können nur wiedergeben, was sie hier irgendwo gelesen haben. Das wiederum ist nicht soo erbaulich, dass man das Ding ernsthaft empfehlen kann. (Siehe die o.g. Threads)
    -> meine Meinung dazu: ganz hübsches Küchenaccessoire für die, denen Nespresso zu viel Müll ist aber die auch nicht mehr erwarten an einen Espresso, als dass er klein und schwarz mit brauner Haube ist. Für echte Hobbybarista in etwa so eine Empfehlung wie der Baumarktgrill im Grillsportverein.

    -> such mal nach bodenloser Siebträger. Gibts aber afaik nur für semiprofessionelle Espressomaschinen. Stichwort Hobbybarista.

    Falls du ernsthaft in das Espresso Thema einsteigen willst, mach einen Deal mit deiner Freundin, dass sie Dir Mühle und Zubehör schenkt und den Rest legst du dir selber unter den Weihnachtsbaum. Da kaufst dann was ernsthaftes und hast auf Dauer mehr Freude damit.
    Falls nicht, macht es wie geplant aber erwarte bitte keinen Highend-Espresso.
     
    Brew Springsteen, Adjacent und nnamretsuM gefällt das.
  9. #9 Pratika, 09.11.2018
    Pratika

    Pratika Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2017
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    14
    Unbedingt - mein Dreijähriger liebt den Milchschaum-Kaba, bzw. Kinder-Catuschino, wie er es nennt :):D
     
  10. #10 Barista, 09.11.2018
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.045
    Zustimmungen:
    1.843
    Hier im Forum gibt es Liebhaber von Brühkaffee und von Espresso. Der Espresso ist technisch zwar mit deutlich mehr Aufwand verbunden, gleichwohl ist er nicht einen Level über dem klassichen Brühkaffee einzuordnen. Ich habe jahrelang eigentlich nur Espresso und darauf basierende Milchgetränke getrunken und kam dann wieder auf den Brühkaffee zurück. Heute hab ich das Gefühl, dass mir der Brühkaffee mehr bietet. Das ist aber meine rein subjektive Meinung.
     
  11. #11 Coffeenewcomer, 09.11.2018
    Coffeenewcomer

    Coffeenewcomer Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    7
    Was würdet ihr eigentlich empfehlen, wie muss man seine Kaffeemaschine pflegen, um lange Freude daran zu haben?
    Was braucht man dafür, wie oft ( Härte 16dh) .
     
  12. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    5.557
    Zustimmungen:
    3.658
    Zuerst einmal weicheres Wasser. Entweder filtern oder Flaschenwasser, ansonsten ist feühzeitiges Verkalken zuemlich sicher...
     
  13. #13 Coffeenewcomer, 09.11.2018
    Coffeenewcomer

    Coffeenewcomer Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    7
    Welche guten Arten zu filtern gibt es?
     
  14. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    7.362
    Zustimmungen:
    2.063
    Gut pflegen reicht.
    Weicheres Wasser und Kaffeefettlöser.
     
  15. #15 Wrestler, 09.11.2018
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    2.014
    Zustimmungen:
    742
    Bitte hier keine Wasser Diskussion.
    Dafür gibt's bereits diverse Threads.
    Das ufert nur unnötig aus.
    Ich empfehle die Suchfunktion zu nutzen.
     
    NiTo gefällt das.
  16. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    7.362
    Zustimmungen:
    2.063
    Ionentauscher und Umkehrosmose (ob die gut sind mag ich nicht entscheiden).
    Im Übrigen:
     
  17. #17 SeanBean, 10.11.2018
    SeanBean

    SeanBean Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    ich bin vermutlich nicht tief genug in der Thematik drin, aber ich ging davon aus, dass ich hier mit konstruktiven Vorschlägen rechnen kann. Stattdessen werden Einsteigern, die sich damit auseinandersetzen möchten Werbeabsichten "nahegelegt". In was für einem Zustand befindet sich diesen Forum ?
    Wie gesagt, ich habe keinerlei Ahnung wie das hier sonst auf dem Board abläuft, aber sowas kann ich überhaupt nicht verstehen. Weder hilft es dem Suchenden, noch haben weitere die über diesen Thread stolpern irgendeinen Nutzen davon.

    Okay, also halten wir fest: Die DeLonghi hält nicht, was sie verspricht und ist keine Investition wert. Dann hat es sich doch gleich gelohnt, hier nach eurer Meinung zu fragen. Sonst wäre es vermutlich ein Reinfall geworden.

    Was wäre denn eine mögliche Alternative ? Für vernünftigen Espresso versteht sich. Die Mühle lassen wir mal außen vor, das hat sich für mich bereits geklärt. Wie bereits erwähnt und mit dem Preisbereich der DeLonghi naheliegend, möchte ich keine sichere Geldanlage vor mir haben, sondern eine Maschine die, um einen Vorredner zu zitieren, Espresso "kann". Wenn beides nur Hand in Hand geht, dann soll es so sein. Macht mich nicht glücklich, aber dann scheint keine andere Möglichkeit zu geben.
    Fürs Geschenk ist mir die Geschichte eh zu teuer - den Plan hab ich gestrichen. Nur rein für's Interesse und vielleicht zukünftige Pläne.

    Edit: Nur Hypothetisch: Das Budget ließe sich auf 400€ hochfahren, muss diese aber natürlich nicht ausreizen. Sorry für den Hinweis. Im Auktionshaus sah ich eben keine Lelit PL042. Ich möchte aber definitiv keine Maschine mit integrierte Mühle, da wäre mir der Reiniungsaufwand deutlich zu hoch. Lelit laß ich aber schon recht häufig. Kann man sich da auf den Namen verlassen, oder kann man auch bei solchen Marken Schrott beziehen?
     
  18. #18 Borboni, 10.11.2018
    Borboni

    Borboni Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    123
    und mach sich im wiki mit dem unterschied einer einkreismaschine zu einer termoblockmaschine schlau.

    dann hast du eine grundlage auf der wir aufbauen können. die idee eine forums ist ja, dass man nicht immer von vorne anfangen muss und sich bei älteren beiträgen informieren kann. deine frage lässe sich vollständig aus anderen beiträgen beantwortet und das kreiden dir die boardies hier an. wir helfen dir gerne aber ein minimum an eigeninitiative bezüglich einlesen in die materie wird erwartet.
     
    zteneeffak, espressionistin und Sebastiano gefällt das.
  19. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    352
    Die Lelit PL42TEMD ist völlig in Ordnung. Noch besser wären beide integrierten Geräte einzeln, also PL41TEM und PL043MMI.

    Grundsätzlich gilt Lelit in dieser Preisklasse als einfach, aber äußerst solide gebaut. Bei der Modellklasse "kleiner Einkreiser" würde ich aber auf jeden Fall eine PID-Version nehmen. Wobei, um zur Ausgangsfrage Bezug zu nehmen, natürlich auch eine Lelit ohne PID besser wäre als die Dedica.
     
    espressionistin gefällt das.
  20. #20 yoshi005, 10.11.2018
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    1.698
    Zustimmungen:
    979
    Vielleicht wäre auch ein Gebrauchtkauf angesagt. Bei einer soliden Maschine macht man keinen Verlust. Ich habe gerade vor einer Woche eine Gaggia Classic im Set mit Demoka-Mühle für 250 EUR verkauft. Ist eine gute Einstiegskombi, mit der man lange Freude haben kann.
     
Thema:

Einstieg in die Espresso-Welt

Die Seite wird geladen...

Einstieg in die Espresso-Welt - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Espresso- und Caputassen von acf, lpa u.a.

    Espresso- und Caputassen von acf, lpa u.a.: Hallo zusammen, mein Vater sagte immer: Der kleinste Handel ist besser als die größte Arbeit. Also biete ich mal gebrauchte Tassen an. Alle Sets...
  2. Graef cm800 Mahlgrad einstellen für Espresso/Filterkaffee?

    Graef cm800 Mahlgrad einstellen für Espresso/Filterkaffee?: Da mir bereits hier schon öfters geholfen wurde, würde ich gerne euren Rat hören. Ich habe mir letztens guten Bohnenkaffee bestellt Buna...
  3. Einfluss des Wetters so krass?

    Einfluss des Wetters so krass?: Hallo Zusammen, seit gestern ist es hier feuchter draussen. Eben wollte ich mir mit der gewohnten Einstellung einen Espresso ziehen und siehe da,...
  4. Frage unregelmäßiger Bezug Bezzera Unica

    Frage unregelmäßiger Bezug Bezzera Unica: Hallo Zusammen, Habe heute beim Espresso machen was beobachtet. Er läuft erst schön in die Tasse. Dann, wenn der Strahl heller wird, schwingt er,...
  5. Das Glas Wasser nach dem Espresso

    Das Glas Wasser nach dem Espresso: Schon wieder ein Wasserthread? Bitte nicht.. Keine Sorge, mir gehts nur um das Wasser dazu, nicht das Wasser im Espresso. Halt so, wie man es...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden